Förderverein

Am 17. Dezember 2009 haben wir den Verein Journalismus und Jugendkultur Chemnitz e.V. gegründet. Der Verein ist mittlerweile gemeinnützig. Mit Hilfe des eingetragenen Vereins möchten wir die Blaue Narzisse auf institutionell sichere Füße stellen. Den Vorsitz des Vereins hat BN-Chefredakteur Felix Menzel übernommen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Fördermitglied in unseren Verein eintreten. Der Mindestjahresbeitrag liegt bei 30 Euro pro Jahr (2,50 Euro/Monat). Hier finden Sie ein Beitrittsformular als PDF-Download. Bitte schicken Sie dieses ausgefüllt per Post an die in der Kopfzeile angegebene Adresse. Für Nachfragen stehen wir Ihnen über das Kontaktformular, unter redaktion@blauenarzisse.de oder unter 0351/87460484 zur Verfügung. Interessenten erhalten auf Nachfrage auch gerne die Satzung des Vereins bzw. weiterführende Informationen.

Außerdem besteht natürlich die Möglichkeit, dem Verein einmalige Spenden zukommen zu lassen. Dafür bereits im Voraus vielen Dank! Hier unsere Kontodaten:

Verein Journalismus und Jugendkultur Chemnitz e.V.
(falls notwendig, mit V. J. u. J. C. e.V. abkürzen)
KTR: 418774903
BLZ: 86010090
Postbank Leipzig

IBAN: DE79860100900418774903
BIC: PBNKDEFF

Spenden per Paypal sind auch möglich: 

Die Blaue Narzisse hat in über zehn Jahren Beachtliches für ein junges, Zeitgeist-kritisches Publikum und die Meinungsfreiheit in Deutschland geleistet! Darauf wollen wir mit unserem Verein aufbauen.

Nun sind Sie gefragt! Wir suchen noch Fördermitglieder, die uns helfen, das bisher Erreichte zu sichern und Blaue Narzisse quantitativ und qualitativ zu steigern.

Drei Gründe sprechen dafür:

  1. Jugend: Wir sind die wichtigste Anlaufstelle für konservative Nachwuchsjournalisten in Deutschland. Wenn sich in diesem Land etwas zum Besseren wenden sollte, dann wird dieser Impuls von der Jugend ausgehen. Bei uns können junge konservative Autoren frei publizieren und sich vernetzen. Sie helfen also den Richtigen!
  2. Kontinuität: Wir halten nichts von schnelllebigen Projekten, bei denen Geld und Engagement für Nichts verpulvert wird. Wir machen keine Schnellschüsse, sondern sorgen dafür, daß unser Projekt kontinuierlich gedeiht. Helfen Sie der Meinungsfreiheit in unserem Land!
  3. Idealismus: Wir werden immer eine idealistische Zeitschrift bleiben, die nur funktioniert, weil sich junge Leute uneigennützig für Deutschland engagieren. Diese jungen Idealisten haben Unterstützung verdient!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.