Alter Blog

1.500 Demonstranten bei PEGIDA in Dresden

Die dritte Montagsdemonstration der »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (PEGIDA) in der Dresdner Altstadt hat die bisherigen Kundgebungen noch einmal getoppt. 1.500 Menschen beteiligten sich daran. Wir werden darüber noch ausführlich berichten. Hier erst einmal die Bilder.

[flagallery gid=13]

Verwandte Themen

Aus dem Tal der Ahnungslosen (III): Nationalismus Diesmal muß es direkt mit einem Dávila-Aphorismus losgehen: „Das Aufkommen des Nationalismus deutet in jeder Nation darauf hin, daß ihre Originalität ...
Aus dem Tal der Ahnungslosen (II): Diesmal mit Bie... Es gibt einen Film aus unserer bösesten Zeit, da wird „deutsches Bier“ dazu verwendet, um den politischen Gegner von den eigenen Ansichten zu überzeug...
Aus dem Tal der Ahnungslosen Wer ahnungslos ist, lebt glücklich. Wir müssen den Mut zum Nicht-Wissen, zum Ignorieren des alltäglichen Wahnsinns und Unfugs in den Medien aufbringen...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

25 Kommentare zu “1.500 Demonstranten bei PEGIDA in Dresden

  1. War heute mit zur Demo War beeindruckend Nur die versuchten Störungen durch Gegendemonstranten waren zum Kotzen.

  2. andre weller

    Habe noch abgewartet ob es gewaltfrei bleibt! Da ja alles ruhig war,werde ich bei der nächsten auch dabei sein!????

  3. Bernd Fischer

    Danke, daß es euch gibt!!! Die meisten meiner Freunde, Arbeitskollegen, Verwandten und Bekannten denken wie ich und wie ihr. Es ist verantwortungslos wie die Regierung unsere friedliche Zivilisation mit dieser Einwanderungspolitik zerstört.Wenn ich Regierungschef über ein Volk wäre, dann ist es doch meine Pflicht die Bürger meines Landes vor Terror, Kriminalität, Ebola zu schützen, also logischer Weise jede Einwanderung aus diesen Ländern, in dieser gefährlichen Zeit sofort zu stoppen. Ich hoffe es ist noch nicht zu spät, aber es sieht sehr sehr schlecht aus.
    Das nächste mal bin ich bei der Demo dabei!!!

  4. Eberhard Reincke

    Weiterhin viel Glück und Erfolg! Das ist wahrlich ein Grund, das schöne Dresden mal wieder zu besuchen! Totalitäre »Antifa«-Störer und Medienlügen sind nur Bestärkung und die beste Bestätigung für die dringende Notwendigkeit dieser neuen Montagsdemonstrationen. Meinungsfreiheit statt Islamisierung!

  5. Die Berichte heute morgen im Rundfunk hab ich sehr viel realistischer empfunden als zum Beispiel die Berichte über Köln.
    Diesen friedlichen Verlauf werden Eure Feinde aus der Beamtendiktatur nicht verzeihen. Ich vermute das beim nächsten Male Provoziert wird bis es knallt. Und wenn die sich ihre Autos selber umkippen.

  6. Durch einen Beitrag in der Morgenpost erfuhr ich von der Existenz dieser Vereinigung. Die Anzahl der Teilnehmer und ihre Forderungen für ein friedliches Dresden sind eine gute Sache und zeigen die Zögerlichkeiten und die Unentschlossenheit unserer Regierung in aller Deutlichkeit auf.
    Massenhafte Einwanderung und eine falsche Asylpolitik werden auf die Dauer unsere demokratische Ordnung zerstören und Gewalt und Kriminalität Tür und Tor öffnen.
    Warum lassen wir es zu, dass Religionsfanatiker, linke und rechte Chaoten, unbehelligt ihre antidemokratischen Ansichten in Wort und Gewalt verbreiten können?
    Ich hoffe, dass auch die große (noch) schweigende Masse bald ihre Stimme erhebt !

  7. Eberhard Schulz

    Solche Meldungen machen mich richtig froh.
    Als Sachse, der ich mit meiner Frau jetzt in Niedersachsen wohne bin ich auch ein stückweit neidisch auf die sich in Dresden derart gegen die schiefe Entwicklung in Deutschland demonstrierenden deutschen sächsischen Bürger. Leute, ich komme wieder.
    Zudem ein geniales Konzept – Ruhe, kein Geschrei,kein Alkohol, keine Gewalt.
    Bin mal in Bremen in eine Kundgebung der Grünen gegen “Atomkraft” auf dem Rathausplatz geraten. Man mußte Angst um sein Leben haben, sollten die irgendwie erkennen, daß man ein Bürger der Vernunft ist.
    Leute macht weiter so und werdet stärker und stärker und ….Dann klappt es auch ein zweites Mal.
    Zeigen wir Flagge: Wir sind das Volk

  8. find ich gut wir sind das Volk das sollte nicht vergessen werden !

  9. Über die Zusendung eines Berichtes über die neuen Montagsdemonstrationen durch eine Freundin kam ich auf Eure Netz-Seite. – Ich finde es es phantastisch, was Ihr als PEGIDA in Dresden auf die Beine stellen.

    Vielleicht ließe sich über die AfD eine deutschlandweite Bewegung organisieren, die der vereinigten Linden mit ihren Grünen Bettgenossen sowie den verängstigten sog. »Bürgerlichen« zeigt, wie man es stilvoll zustande bringt, den Machthabern in Presse, Rundfunk u. Fernsehen, die den linken »Hauptstrom« bestimmen, und ihren politisch tonangebenden Genossen aller »alten« Parteien zu zeigen, wie das arbeitende Volk denkt, das unser Bruttosozialprodukt erarbeitet, aus dem die fetten Pfründen des links-alternativen Beziehungsgeflechtes gespeist werden.

    Diese sind schuld an der Misere, die sich in Deutschland mit Islamisierung und Zuwandererflut unter der Tarnkappe des »Asyls« entwickelt hat. – Auch ich will keine weitere wirtschaftlich Auszehrung der Ersparnisse der arbeitenden Deutschen und keine Kulturzerstörung unter dem beschönigenden Namen »Multikulti.

    Was in Deutschland seit Jahrzehnten schleichend und jetzt zunehmend anschwellend geschieht bei Kindermangel der angestammten Deutschen, ist Landnahme durch die Hintertür.

    Früher geschah solches durch Kriege: da konnte man sich gegen die identifizierbaren Eindringlinge und Räuber wehren. Finden wir also neue Wege des friedlichen Widerstandes wie PEGIDA, um den Herrschenden zu zeigen, wo der Hammer hängt.

    Deutschland soll Deutsch bleiben und nicht durch schleichende Um-Volkung den Weg der antiken Kultur- und Großmächte Griechenland und Rom gehen, auf deren Erbe zusammen mit der Judäo-christlichen Geisteswelt sich das christlich-germanische Abendland entwickelt hat.

    Gruß aus Hannover an alle entschlossenen Wahrer des Erbes unserer Väter,
    ein im Geist jung gebliebener alter Radiologe

  10. Wir sollten soetwas in Bayern auf die Füsse stellen!!

  11. Der Fahnenträger

    ein kollege und meine persönlichkeit kommen auch am 10.11.2014 nach dresden.

    es wird zeit das die masse erweckt und gegen die skrupellose politik der etablierten
    flagge zeigt. ich will nur hoffen das es nicht zu spät ist……..

    das ist ein anfang, aber

    solange die politversager regieren, wird sich gar nichts ändern

  12. Ich finde es toll das ihr es auf die ruhige Art angeht. Achtet nur auf Eindringlinge der Antifa und auf Provokateure, was auch getarnte Polizisten sein können!
    Gut das es neben der HoGeSa diese Gruppe gibt.
    Es darf ruhig noch mehr Gruppen geben, die auch gegen die Unterwanderung und den Volksaustausch demonstrieren.
    Im Endeffekt gilt:
    Getrennt marschieren, aber vereint siegen!
    Deutschland und auch die anderen europäischen Länder dürfen nicht islamisch werden!

  13. Sehr gut.
    Es freut mich das die ganze Sache so erfolgreich ist.
    Man muss sich schließlich gegen diesen Irrsinn zur Wehr setzen, der unser Land heimsucht!
    Und Widerstand ist möglich; wie die Petition gegen den grün/roten Bildungsplan mit über 190.000 Unterschriften zeigt: https://www.openpetition.de/petition/online/zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens
    Oder die Petition für mehr Deutsche Musik im Radio:
    https://www.openpetition.de/petition/online/mehr-deutsche-musik-im-radio
    Jeder der all diese Dinge unterstützt, kann stolz auf sich sein.
    Meine Freunde vom »Orden der Patrioten« (http://tomorden.de.to) haben alle unterschrieben und der »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« können wir nur zustimmen und viel Erfolg wünschen.
    Weiter so.

  14. Statistische Daten zur fortgeschrittenen Islamisierung Deutschlands:

    in Deutschland gibt es bereits über 3000 Moscheen und es kommen immer mehr monatlich hinzu!

    Siehe z.B. die geplante Riesenmoschee ZiM in München… übrigens haben über 80.000 Münchner dagegen unterschrieben..! (aber München wird von den bekannten Einwandererparteien regiert.. Der SPD Stadtrat hat die Unterschriften mit Antrag auf Volksentscheid einfach für »nicht zulässig« erklärt).

    In der Türkei jedoch gibt es keine Einzige Christliche Kirche! (zu beachten ist, das über 2000 Moscheen in Deutschland türkisch sind)!

    Und es darf auch keine Kirche gebaut werden, kein Priesterseminar zur Ausbildung abgehalten, od. gar gegründet werden und um eine Christliche Predigt für Aramäer zu halten, sollte man als Christlicher Pfarrer besser ein Diplomatenpass besitzen!

    Da fällt mir vielleicht doch ein einziges, 2000 Jahre altes Kloster in der Türkei ein: Mor Gabriel, Aramäisch, der Stamm von Jesus Christus (600 Jahre vor Gründung des Islam durch Mohammed da) und UNESCO Weltkulturerbe… und auch dieses einzige Kloster wird von der Erdogan Regierung drangsalisiert..!
    (Uralte sich seit 2000 Jahren in Kirchenbesitz befindliche Ländereien beschlagnahmt durch die Erdogan Regierung..).

  15. Ich finde PEGIDA einfach super.

  16. @Daniel: Schön, wie Sie Lügen verbreiten. Hier mal statische Daten zum Christentum in der Türkei:

    Für
    120.000 Christen die in der Türkei leben gibt es
    321 Kirchen, also
    374 Christen pro Kirche
    Zum Vergleich. Für
    3,8 bis 4,3 Millionen Muslime die in Deutschland leben gibt es
    2.500 Moscheen, also
    1520 bis 1720 Muslime pro Moschee

    Sie können auch ganz einfach bei Wikipedia nachlesen.

    ICH war gerade auf einer Bildungsreise in der Türkei und habe dort auch christliche Kirchen gesehen, die teilweise die vom türkischen Staat mit viel Aufwand restauriert werden.

    Wenn SIE etwas gegen »Islamisierung« tun wollen, dann ändern SIE ihren Lebensstil! Solange Deutschland (Exportwirtschaft!) seinen Wohlstand überwiegend auf Kosten anderer Länder hat und SIE zu billigen Preisen Produkte aus aller Welt kaufen, solange ist der deutsche »Otto-Normal-Verbraucher« mitverantwortlich für Ausbeutung, Korruption bis hin zu Bürgerkrieg und Chaos in vielen Ländern der Welt. Einwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen ist der Preis auch IHRES Lebensstiles!

  17. »Solange Deutschland (Exportwirtschaft!) seinen Wohlstand überwiegend auf Kosten anderer Länder hat und SIE zu billigen Preisen Produkte aus aller Welt kaufen, solange ist der deutsche »Otto-Normal-Verbraucher« mitverantwortlich für Ausbeutung, Korruption bis hin zu Bürgerkrieg und Chaos in vielen Ländern der Welt. Einwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen ist der Preis auch IHRES Lebensstiles!«

    Lebensstil.. Lebensstil. Was ist ist denn schon »Lebensstil« ?. Etwa Nihilismus? Hat Nihilismus Stil? Nein Danke. Schon gar nicht bin ich »mitverantwortlich« für das Elend der Jammernden und Warendenden. Alles was ihr Altgrauen heute so sagt, predigte ich schon zu pubertären Zeiten, damals explizit unpolitisch. Ihr lachtet nur und fandet das irgendwie blöde und spinnert. Heute seid ihr alt. Ich auch. Ratet mal was mich jung hielt! Ohne gleich umzukippen bei Erkenntnis!

    Die sogenannten Entwicklungsländer finden es gut, prima und in ordnung , wird ihnen eine Burger King Filiale vorgesetzt.

  18. Bravo PEGIDA und weiter so, vor allem gewaltfrei, dieses Terrain sollte man den elenden Figuren der linken Szene überlassen. Natürlich kann man keine Unterstützung der Medien erwarten, die sind einäugig und politisch abhängig. Jeder sollte eine Übersetzung des Koran gelesen haben um zu kapieren, was da auf uns zukommt. Für was sind wir eigentlich in den 60iger Jahren auf die Straße gegangen? z.B. die Gleichberechtigung der Frauen, wo bleiben jetzt diese Personen, warum sind sie nicht bei den Demos dabei, oder sind sie es doch?
    Ich warte jetzt schon mit Spannung auf die erste Veranstaltung in Frankfurt, ich hoffe, Sie kommt bald. Wir sind jetzt schon eine große Gruppe, aber friedlich.

  19. Da ich eine gute Freundin habe die in Dresden wohnt und auch bei den letzten Demos mit dabei war kann ich nur sagen die Zahlen die die Medien bringen sind alle falsch. Am letzten Montag zählte man realistische 8000 Personen , gerade mal die hälfte propagierte man in den Medien. Warum machen die Medien so etwas ?

  20. beatrice jander

    ich unterstütze das toal auch und wünsche mir mehr demos. ich bin gegen wirtschaftsflüchtlinge und überhaupt.unsere politiker taugen nichts. warum kriegen wir das nicht so hin wie australien..wir deutsche müssen aktiv werden.ich bin dabei.mich kotz es dermassen an,das man kaum das man was gegen ausländer sagt beschimpft wird.auch fühl ich mich nicht sicher,wenn ich durch meine heimatstadt gehe.wir brauchen solche leute wie sarazin und bernd lucke!!!!

  21. Ihr seid alle verrückt ! Mein Sohn geht mit den Kindern von ehemals jugoslawischen FLÜCHTLINGEN in die Schule und das sind super Menschen!!!!

  22. Toll danke an alle die in Dresden am 15.12 dabei waren. Mir ist klar das Ihr auch für mich gelaufen seit. Gut das es Deutsche gibt die für Deutsche sind und vielleicht noch nicht zu spät gegen Burka und Moscheen in unserem Land Flagge zeigen. Denn so was hat in unserem Land nun wirklich nichts verloren. Es gibt sicher genug Christen die unsere Hilfe brauchen und sich in unserem Land wohlfühlen können ohne Demokratie und Freizügigkeit in Frage zu stellen.

  23. Ich kann Euch nur begrüßen und Dank aussprechen.
    Wer Hilfe und Unterstützung braucht, liebend gerne.

    Aber weil ein Moslemanteil von 3% an einer Grundschule in NRW ist, wurde Schweinefleisch in der Mittagszeit gänzlich gestrichen!

    Natürlich ohne Zustimmung der Deutschen Eltern. Soviel zum Thema Integration.

    Es gibt immer Menschen, welche auch den Islam gutheißen, aber letztendlich sind dies Nutznießer irgendwelcher wirtschaftlicher Aspekte.

    Wer behauptet wir brauchen ausländische Arbeitskräfte, der ist zu bequem Fragen zu beantworten, denn wer unserer Sprache nicht mächtig ist, keine Fragen stellt, ist die beste billige Arbeitskraft!!!

    Warum gibt es eigentlich noch so große Unterschiede im Einkommen zwischen Ost und West???

    Weil die neuen Bundesbürger Fragen stellen! Nicht so wie unsere ausländischen Ungewollten!!!

    Super Sache,

    bitte weiter machen, und ausweiten auf den Rest der BRD.

    Gegendemos in Köln usw. kann man nicht werten, da ja die Stadt der gleichgeschlechtlichen Liebe bekannt ist.
    Und wer nur ans vögeln denkt, kann politisch nicht wirklich klar denken.

    so long

    ein deutscher Bürger

  24. Heiko Sailer

    An alle Menschen, die dieses Jahr Opfer von Einbrüchen, Trickdiebstahl, Enkeltrick und anderen Verbrechen geworden sind : Ein frohes Weihnachtsfest ( Auch an alle ausländischen « Facharbeiter «, die reichlich dazu beigetragen haben )

  25. Hallo!
    Habt Ihr das gelesen, sie starten eine online Pedition gegen die Pegida, das ich nicht lache warum macht das nicht die Pegida?
    Ich jedenfalls würde sofort für die Pegida unterschreiben. Ich bin nicht gegen Ausländer, jedoch gegen Menschen die in unser Land kommen, hier Moscheen bauen wollen aber in ihrem eigenen land Christen verfolgen
    und sich hier nicht anpassen wollen, Frauen unterdrücken, Gewalt,
    Angst…..

    Gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo