Alter Blog

Alternative für Deutschland formiert sich in Oberursel

Trotz aller Skepsis muß man der Alternative für Deutschland für diese gelungene Auftaktveranstaltung gratulieren: In Oberursel platzte gestern der Saal aus allen Nähten.

1300 Zuhörer waren gekommen, um sich die Vorstellung der neuen liberal-konservativen Partei anzuhören. Die Bilder auf der Facebook-Seite belegen, daß es wirklich übervoll war. Das ist schon einmal ein gutes Zeichen!

Das zweite gute Zeichen: Das Medienecho ist gut. Der Hessische Rundfunk brachte gestern einen sehr objektiven Bericht über den Auftakt in Oberursel. Der Politikwissenschaftler Rudolf Speth spricht darin aber auch die Punkte an, die noch fehlen:

  • eine charismatische Führungsfigur. Es bleibt unausgesprochen, aber Sarrazin müßte eben mitziehen.
  • eine schlagkräftige Organisationsstruktur. In dem Beitrag sieht man Konrad Adam Flugblätter verteilen. Das mag bei ein paar Rentnern in Oberursel gut ankommen, aber für die Bundestagswahl braucht man bundesweit Personal für die Infostände, die den ganzen Sommer über aktiv sind. Das fehlt und ich halte es für kaum möglich, dieses Personal auf die Schnelle zu finden.

Alles in allem: Ich bleibe dabei, die Alternative für Deutschland hat keine Chance, die Fünf-Prozent-Hürde bei der Bundestagswahl zu überspringen.

Fliegt die FDP aus dem Bundestag?

Aber was wäre denn, wenn es zumindest drei Prozent werden, die am Ende der FDP zum Wiedereinzug in den Bundestag fehlen? Wäre das nicht auch schon ein deutliches Signal an die großen Parteien, daß es so nicht weitergehen kann? Ganz zu schweigen von dem Erdbeben innerhalb der FDP, die danach vielleicht begreifen würde, daß liberale Politik den Irrweg der Europäischen Union benennen muß.

Verwandte Themen

Höcke in Dresden: Es mußte zum Skandal kommen! BN VOR ORT: Gestern sprach der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke auf Einladung der Parteijugend im repräsentativen Ballhaus Watzke in Dresden. Höcke + Dr...
Stanislaw Tillich über die AfD In einem Interview mit der WELT spricht Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) über die politische Konkurrenz und offenbart das Selbstvers...
Gratulation an die AfD! 18:27 Uhr: In einem meiner ersten Artikel über die Alternative für Deutschland (AfD) habe ich das Szenario entworfen, daß sie zwar nicht in den Bundes...

12 Kommentare zu “Alternative für Deutschland formiert sich in Oberursel

  1. meineMeinung

    Mag sein, dass Sarrazin in seinem Buch einige unbequeme Wahrheiten angesprochen hat, eine charismatische Führungsfigur ist er in keinem Fall. Der Mann bringt in Interviews kaum einen gerade Satz raus, seine Stimme reißt die Leute nicht mit.
    Ein Dirk Müller wäre eine solche charismatische Führungsfigur, frei von links- rechtskategorien. Auch ein Wolfgang Bosbach, ein Friedrich Merz oder Roland Koch wären solche Figuren. Aber auch der derzeitige Sprecher Prof. Bernd Lucke eignet sich durchaus als Führungsfigur, wenn ihm auch die Bekanntheit fehlt.

  2. Der Bericht des hessischen Rundfunks war alles andere als objektiv. Er zeigt einen Saal mit leeren Stühlen, obwohl die Veranstaltung überfüllt war! Ein Noboedy darf sich über Chancenlosigkeit auslassen. Nun ja die Realität wird den Staatsfung widerlegen!

  3. Harald B. Hölker

    Wer hat Interesse an ein zerissenes Europa????????????????
    EU bedeutet = « Überleben und gemeinsamer Erfolg !«
    Keine EU = Neue Kriege in Europa und Untergang !«
    Europa kann nur sein Überleben und seine Interessen gemeinsam sichern!!!!!!!!!!

    Hoffentlich lässt sich die Jugend nicht von Idioten erneut verführen!!!!!!!!

  4. Petrus Urinus Minor

    @rasender Harald

    Das sind aber viele schöne Ausrufungszeichen!

  5. Petrus Urinus Minor

    Euro schafft Völkerhass. (Punkt).

    Wir können zwischen Blockparteien wählen.

    Der Kaiser ist nackt.

    Die Glotze lügt.

    Das Gegenteil von Nationalstaat ist Imperialismus.

    Heute steht der Spießer links.

    Adorno macht’s mit dummen Jungs.

    Kein Sex mit Spießern.

    Masseneinwanderung ist Völkermord.

    Wir wollen leben.

  6. Petrus Urinus Minor

    @Harald der Systemherold

    Ach ja, die Jugend ist ganz offenbar nicht das Einzige, was von Idioten verführt wird. Ach, eigentlich sind die Herrschenden keine Idioten, sondern nur wahnsinnig. Idioten sind offensichtlich die Verführten, ne, Harald?

  7. An dieser Stelle ein Hinweis, dass die twitterbasierte Parteienprognose Wahl-O-Meter.com ab kommendem Freitagabend (16.3. 0:00 Uhr) auch Prognosen zur neuen Partei “Alternative für Deutschland” stellen wird.

  8. antihunkebunk

    Was für ein köstliches Pseudonym: Petrus , der kleine Pisser!

  9. @HArald

    Du Witzbold!Halb Europa hasst schon Deutschland weil sie uns dafür
    verantwortlich machen das sie mit Geld nicht umgehen können,keine Steuern zahlen und Korrupt bis zur Klofrau sind.

    Warum sollte es Krieg geben?Gabs den vor dem Euro etwa?Waren damals nicht alle zufrieden?Kein Deutscher wird in dne Kampf ziehen gegen Frankreich,Italien oder sonst einen Europäer.Die würden ganz einfach nach Hause gehen wenn so ein Befehl kommt.

    Übrigens war ein geeintes Europa auch eine Idee der Nazis-Harald bist du etwa einer?

  10. Petrus Urinus Minor

    @antihunkebunk
    »pedicabo ego vos« war leider schon vergeben (Alter Nick aus einem Antike-Forum).

  11. Patricia Casale

    Es wird definitiv keine Infostände geben und wenn, dann nur dort,wo die Kreisverbände dies selbst initiieren! Es gibt keine Studie die belegt, dass man Wähler durch Infostände überzeugt hat! Diese Zeiten sind – falls es sie je gegeben hat – definitiv vorbei! Heutzutage gibt es Medienkanäle aller Art, über die man interessierte Menschen erreicht, was gestern abend ja nun bewiesen wurde. Dr. Adam hat die Rund durch die Fußgängerzone doch nur für den HR gemacht! Bunte Luftballons und das Verteilen von Kugelschreibern hat noch keiner Partei Wählerstimmen gebracht. Es geht uns darum, die Protestwähler zu aktivieren. Möglicherweise – gepaart mit den uns Gleichgesinnten – wird die 5%-Hürde übersprungen!

  12. Infostände sind wichtig, gerade für Parteien mit Protestpotential.

    Ich habe in den vergangenen Jahren mehr als einen Infostand besetzt (für eine Partei, die jetzt nicht mal mehr wähbar ist) und Sie glauben gar nicht, wie viele Leute da kommen und sich mal so richtig auskotzen. Es gibt so viele Menschen, die haben die Berliner Kaste sowas von satt.

    Und diese Menschen könnte man an einem Infostand für sich einnehmen. Zwischen passivem Fernsehkonsum und Ansprache von Mensch zu Mensch liegen Welten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo