Alter Blog

Andrea Röpke als Journalistin des Jahres ausgezeichnet

Die Journalistin Andrea Röpke ist in der Kategorie »Politik« zur Journalistin des Jahres 2011 gekürt worden. Die rund 70-köpfige Jury lobte ihre mutigen Recherchen zum Thema Rechtsextremismus. Röpke habe in zahlreichen TV-Berichten für den NDR, vor allem für das Magazin »Panorama«, wiederholt für Aufsehen gesorgt, etwa mit der Langzeitrecherche über die »Heimattreue Deutsche Jugend« (HDJ). »Ihre Hartnäckigkeit und der Mut, für ihre Recherchen immer wieder auch persönliche Gefahren in Kauf zu nehmen, sind ein Vorbild für alle Kollegen«, urteilte die Jury der Branchenzeitschrift »medium magazin«.

Wie Röpke und ihr Anhang recherchieren, haben wir selbst schon erlebt und mehrmals beobachten können:

Verwandte Themen

Antisemitismus: Ein Gespenst geht um Antisemitismus. Ein Wort, das eine Nation beflügelt. Wohl eher niederknüppelt. Wohl kaum ein Land dieser Welt hat ein so inniges Verhältnis zu diesem ...
Der Mainstream und die radikale Rechte „The European Mainstream and the Populist Radical Right“ zählt zu den besseren Publikationen über „die bösen Rechten“. Für Fachleute interessant und f...
Uni-Nazis demaskieren! Im Volksmund heißt es: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant." Wobei? Halt! Für eine gerechte Sache wird man auch schon m...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “Andrea Röpke als Journalistin des Jahres ausgezeichnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo