Alter Blog

Anmerkungen zur identitären Aktion in Hamburg

identitaer_hhAm Wochenende trauten sich die Identitären aus Hamburg auf die Straße, um gegen die Umwandlung einer sanierungsbedürftigen Kirche in eine Moschee zu protestieren. Zu einem größeren politischen Affentheater wäre es aber auch so gekommen, weil sich auf der einen Seite die German Defence League sowie Pro Deutschland und auf der anderen Seite die Antifa und ihre Unterstützer angekündigt hatten.

Die Kräfteverhältnisse waren klar und deutlich: 600 Demonstranten gegen rechts sowie insgesamt – laut taz - 28 Rechte inklusive der Identitären. Das Presseecho war ebenfalls wie nach jeder rechten Demonstration: vernichtend.

Die Identitäre Bewegung Hamburg schreibt über die Aktion:

Heiß diskutiert wurde auch die baldige Umwandlung der Hamburger Kapernaum-Kirche in eine Moschee. Am heutigen Tag war eine Kundgebung der German Defence League gegen den Umbau der Kirche geplant; zeitgleich riefen Gewerkschaften und Antifa zu einer Demo FÜR den Umbau der Kirche in eine Moschee auf. Wir von der identitären Bewegung entschlossen uns ein Zeichen gegen den Verfall abendländischer Kultur und Tradition zu setzen. Die Umwandlung der Kapernaum-Kirche in eine Moschee ist ein weiteres Indiz für die schleichende Islamisierung Europas und den gleichzeitigen Verlust abendländischer Traditionen und Kultur. Daher hat sich ein Teil unserer Gruppe spontan entschlossen, gegenüber den beiden Demonstrationen Präsenz zu zeigen.

 

Gegen die Umwandlung unserer Kirchen in Moscheen, FÜR die Erhaltung von Heimat, Kultur und Tradition!

 

Natürlich blieben wir nicht lange unbemerkt; schnell formierten sich vermummte Linksextremisten und versuchten uns mit Flaschen, Steinen und Schneebällen zu attackieren. Nachdem der Angriff erfolgreich abgewehrt werden konnte wurden wir von der Polizei angewiesen, den Bereich um die Kapernaum-Kirche schnellstmöglich zu verlassen. Alle Aktivisten blieben unverletzt und wir hatten die Aufmerksamkeit voll auf unserer Seite!

Die Aktion der Hamburger zeigt exemplarisch, wo die Identitäre Bewegung steht. Dazu ein paar Anmerkungen:

  • Positiv ist in jedem Fall, daß sich diese kleine Gruppe an jungen Leuten die Artikulation ihrer politischen Meinung nicht länger verbieten läßt.
  • Wenn auch mit wenig Personal, so schaffen die Identitären doch so langsam den Schritt aus der Virtualität in die Realität.
  • Es ist absolut verständlich, daß sich die Identitäre Bewegung zunächst auf den Protest gegen den Multikulturalismus und die Islamisierung konzentriert. Doch hier lauern Gefahren: Die Fokussierung auf das Ausländer-Thema macht es der Öffentlichkeit sehr leicht, die junge Bewegung zu stigmatisieren. Hier wünschte ich mir etwas mehr Vielfalt und die Besetzung neuer Themen, etwa der europäischen Frage.
  • Eine weitere Gefahr ist, daß sich die Identitäre Bewegung damit überflüssig macht, weil es genug rechte Organisationen gibt, die bereits seit Jahren mit den gleichen Mitteln gegen die Islamisierung ankämpfen.
  • Um ehrlich zu sein, hätte ich mir auch, was die Mittel angeht, mehr erhofft: Abgesehen von den Wiener Aktionen ist die Identitäre Bewegung bisher im deutschsprachigen Raum nicht originell genug. Sich an Demonstrationen zu beteiligen und dabei Fahnen zu schwenken, ist nun wirklich nichts Neues. Es gilt, endlich zu begreifen, daß diese Herangehensweise in eine Sackgasse führt. In meinem Beitrag Identitär! Aber wie? Projekte 2013 habe ich beschrieben, wie man abseits des bisherigen politischen Affentheaters wirken könnte. Ergänzen möchte ich heute, daß es neben diesen mittelfristigen »Projekten 2013« auf die kleinen Nadelstiche ankommt, die sich durch eine popkulturelle Aufbereitung viral verbreiten.

Verwandte Themen

Was passiert, wenn sich ein Schüler als rechts out... Bekennt man sich heute beispielsweise zur AfD, erntet man vom Großteil seiner Mitbürger oft Spott und Häme. An Schulen sieht das nicht anders aus. ...
Antifa überfällt identitäre Aktionsgruppe In Hamburg hatten die Identitären für Sonnabend eine größere Aktion geplant und wollten sich so in den Wahlkampf einmischen. Als sich die Gruppe auf d...
»Diskriminisation« – Polizei- oder Aus... In Hamburg ist es in den letzten Tagen hoch hergegangen. Der Anlaß: In der Nacht zu Donnerstag auf Freitag gerieten junge Moslems mit der Polizei anei...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

15 Kommentare zu “Anmerkungen zur identitären Aktion in Hamburg

  1. Lieber Herr Menzel

    Nicht wünschen und beschreiben, sondern mitmachen und mitgestalten. Was hindert Sie daran?

    Die IB existiert erst seit Oktober letzten Jahres in D, das mediale Echo und der Zuspruch ist dennoch enorm.

  2. Moin. Auch die Identitas war mit einigen Leuten bei dieser Aktion zu gegen. Da wir leider mit der Aktion nicht weit gekommen sind bleibt doch die Gewissheit, das wir trotz allem ein Zeichen setzen konnten und auch Präsents bewiesen haben. Denn das ist der Gegensatz zum Internet-Aktivismus. Uns würde es freuen, wenn sich einige Leute demnächst einreihen würden. Egal ob in bestimmten Lagern unterwegs oder Freidenker. Ganz im Sinne, wir für euch-ihr für uns!

  3. Felix Menzel

    An Marc: Du kannst dir ganz sicher sein, daß wir nicht nur »beschreiben«. »lesen und handeln« heißt das Motto dieser Zeitschrift.

    Wir werden also auch an geeigneter Stelle mitgestalten, aber eben nicht im Bereich Demonstrationen.

  4. Demonstrationen sind ja auch nicht der Fokus der IB. In Hamburg hat man aber eine sensationelle, spontane und flashmob-artige Provokation hingelegt. Schließlich sind die Identitären von hinten in die Demo der linken Gegendemonstranten einmarschiert. Das hat schon was 😉

  5. Zaid Pace

    In obenstehendem Video werden wir Zeuge davon, wie ein ›ganz besonderer Schlag‹ tapferer Krieger ›heldenhaft‹ das Vaterland verteidigt. Wirklich?
    Nein. Bis auf die unterlegte Musik ist hier leider wenig heldenhaft.

    Ganz ehrlich: Was soll der Zirkus?
    Der Islam ist ganz eindeutig ein Vielfaches mehr Bestandteil unserer Gesellschaft als die »Identitären« es jemals sein können. Sie krebsen am rechten Rand umher, ständig dem Problem ausgesetzt erklären zu müssen, wie man sich von den feinden unserer Verfassung eigentlich unterscheidet.

    Noch eine deutsch-nationale Splittergruppe. Na Bravo!
    Ich appeliere an die Vernunft der Mitlesenden: Hören Sie bitte auf im Islam (und in Ausländern generell) ein Bedrohungs-Szenario zu konstruieren. Mit Ihren gegenwärtigen Aktionen erzeugen Sie leider nichts als Hass in den Herzen der Menschen.
    Das muss nicht so bleiben.

    Im Kern muss ich Herrn Menzel recht geben: Die Identis haben in Deutschland bisher noch nichts bewegt. Meiner Meinung nach liegt das in erster Linie schlicht und ergreifend daran dass sie auf verlorenem Posten kämpfen.

    Der Islam ist Teil von Deutschland. Die Identis sind es nicht.

    Beste Grüße
    und viel Glück bei einer Orientierung hin zu konstruktiven Aktionen.

    Zaid

  6. An Herrn Pace:

    Herr Pace, der Islam gehört keineswegs zu Deutschland, egal wie sehr sich liberale Muslime dies auch wünschen! In Europa und in Deutschland herrscht die Freiheit, mittlerweile eingeschränkt, aber dennoch in einer Verfassung festgehalten und mit Gesetzen untermauert! Religionsfreiheit ist ebenfalls ein Grundrecht der BRD, dies schließt aber nicht ihre Menschen,-Christen,-Juden- und Frauenfeindliche Ideologie mit ein. Es wird KEINE Scharia oder eine islamische Republik oder dergleichen geben! Auch ihre wunderbare Kultur möchte man dort erleben wo sie herkommt und man möchte sie dort belassen, denn wir hier in Deutschland haben eine eigene abendländische Kultur!
    Die große Anzahl muslimischer Intensivstraftäter und Verbrechen von Muslime zeigt eindeutig, daß vom Islam eine Bedrohung für die Freiheit ausgeht. Das Verhalten von einer Mehrheit von Muslimen in Deutschland beweist dies jeden Tag!

    Die Identitären sind leider für mich wieder einmal der Versuch »modern« und »in« zu sein! Schaut euch nicht alles von den unsozialen Schichten und von den militanten Linken ab! Macht etwas eigenes! Engagiert euch in studentischen Verbindungen, bildet euch, kandidiert für Schulvorstände, Studentenvertretungen, kommunale Ämter,Kirchen, Schöffengerichte etc. Demonstrationen, was soll das nützen? Glaubt ihr ehrlich, dass eure Aktionen jemanden interessieren? Marsch durch die Institutionen, damit haben die Grünen und vor ihnen die Sozialisten das Land erobert und geändert! Isoliert den Gegner, widerlegt ihn mit Argumentation und Wissen. Fördert und Unterstützt Projekte wie Zeitungen, Vereine etc.

  7. Das Problem sind garantiert nicht die Muslime sowie es der German Defence League meint sondern unsere Politiker und Gemeinderäte die so etwas zulassen.

    Es war aufjedenfall gut das die Identitären Gesicht gezeigt haben. Vielleicht können sie von Tür zu Tür gehen oder abends nach Feierabend in die Kneipe, Leute aufklären und Unterschriften sammeln. Und dann mit grosser Mannschaft in den Stadtrat gehen oder zu dem der Verantwortung trägt für die Genehmigung des Umbaus.

    Ich bin sicher mit der Zeit werden die Identitären viele originelle Einfälle haben. Jetzt ist erst mal Aufklärung der Tatsachen wichtig, Geschichte, Völker usw. gefolgt von untereinander Vertrauen und Solidarität aufbauen. Wenn die Identitären untereinander starken Rückhalt haben, wird es ihnen auch einfacher fallen originelle Einfälle zubekommen und diese durchzuführen! Das dauert aber ein Bisschen.

  8. Johannes

    Schön, daß die Identitären nun auch »Zeichen setzen« und »Gesicht zeigen«. Solche Wortblasen sind ja sonst eher aus anderem Kontext bekannt…

  9. Zaid Pace

    An Herrn Pohl:

    Was »zu Deutschland gehört« entscheidet das gesamte Staatsvolk, nicht etwa die extreme Rechte im Land. Um eine verquere Sicht sofort auf zu klären: Eine Akzeptanz der sogenannten »Identitären«, der »German Defence League« und anderen Think Tanks der völkisch-rassistischen Denke (mit und ohne »kulturellem Anstrich«) in den Köpfen der deutschen Bürger_innen ist nicht fest zu stellen. Auch die (nicht einmal) 5000 Klicks (beinahe ausschließlich männlicher Teile der Bevölkerung) mögen diese Tatsache nicht im Mindesten verändern.

    Im Folgenden möchte ich näher auf einige Stellen ihres oben stehenden Beitrages eingehen. Zur Herstellung eines Bezugs verwende ich im Folgenden Zitate aus Ihrem Original-Beitrag.

    »Auch ihre wunderbare Kultur möchte man dort erleben wo sie herkommt und man möchte sie dort belassen (…)«

    Die Vorhaben der »Identitären«, der »Unsterblichen« und anderer politischer Gruppierungen von rechts Außen machen den Menschen Angst. Und völlig zu Recht: Es hat nichts fortschrittliches, nichts geistreiches oder vernünftiges zu fordern, die Menschen mögen wieder dort hin gehen, wo sie »hin gehören«.

    Wo Menschen »hin gehören«, auch dies entscheidet nicht die extreme Rechte im Land. Stellt Sie sich eine einfache Frage: Welche demokratische Partei könnte auch nur im Keim deckungsgleich sein, mit dem Inhalten der sogenannten identitären »Bewegung« (Größenwahn ist ein klares Zeichen von Extremismus)? Keine.

    Diese Gruppierung des politischen Vorraums steht isoliert weit rechts aller demokratischer Parteien. Dessen sollte man sich stets bewusst sein. Allein die blanke Feindseligkeit ggü. allem was – häufig völlig zu unrecht – als »links« wahr genommen wird, mag als Beleg hierfür gelten.

    »(…) denn wir hier in Deutschland haben eine eigene abendländische Kultur!«

    »Wir« – in der Annahme sie nehmen Bezug auf das deutsche Staatsvolk, sind die Menschen die in Deutschland leben. Dies beinhaltet: Christen ebenso wie Muslime. Heterosexuelle ebenso wie Homosexuelle. Weiße ebenso wie Schwarze.
    Die »Identitären« andererseits versuchen das Volk über ein gemeinsames völkisch-kulturelles Erbe zu definieren. Dieses entspricht nicht dem Grundsatz der bundesdeutschen Verfassung und zeigt klar die Demokratie-Ferne der Aktivisten an.
    Das man Kultur »besitzen« kann ist völlig neu. Und völlig falsch.

    Inwiefern der heilige Quran die Unterdrückung von Frauen gebietet, mögen Sie nun anhand von Versen aus der Schrift eindeutig belegen. Ich bin gespannt auf ihre Ausführungen.

    »Es wird KEINE Scharia oder eine islamische Republik oder dergleichen geben!«

    Die Scharia, das religiöse Gesetz des Islam gibt es schon. Insofern ist diese Aussage erst ein Mal als nicht zutreffend zu bewerten.
    Eine islamische Republik (in Deutschland) – da gebe ich Ihnen recht, ist vom Grundgesetz nicht vorgesehen. Wir leben in einem säkularen Staat. Die Kirchen und der Staat sind von einander getrennt. Dieses gilt es – hier stimme ich mit Ihnen überein, zu erhalten. Hetze gegenüber Ausländern bzw. einer »Überfremdung« oder das Schüren von Angst vor einem angeblich nahenden »Volkstot« sind in diesem Hinblick kontraproduktiv.
    Anstatt die Grenzen des Verfassung zu üstrapazieren rate ich stark dazu, die »Identitären« mögen ihre Kräfte auf die Stärkung des säkularen Gedanken, nicht auf die Aussaat von Hass und einer künstlichen Spaltung der Bevölkerung (Deutsche hier, Muslime dort) verwenden.

    »Die große Anzahl muslimischer Intensivstraftäter und Verbrechen von Muslime[n] zeigt eindeutig, daß vom Islam eine Bedrohung für die Freiheit ausgeht. Das Verhalten von einer Mehrheit von Muslimen in Deutschland beweist dies jeden Tag!«

    Diese Aussagen rekrutieren sich aus Vorurteilen, die nicht zutreffend sind. Ich will mich hier nicht über Sie stellen, der Illusion ich sei frei von Vorurteilen gebe ich mich nicht hin. Selbst wenn die Aussage – sie ist es nicht – eine Mehrheit der muslimischen Bürger wären Intensivtäter (Gewalttäter) wahr wäre, so ist es eine irrige Annahme zu glauben, die Menschen würden ihre Taten auf Grundlage des Islam und der heiligen Qurans legitimieren (können).

    Vielmehr muss das Thema aus sozialwissenschaftlicher Perspektive betrachtet werden: Viele Muslime fühlen sich in Deutschland nicht akzeptiert, obwohl sie hier dem Gesetz nach gleichberechtigt leben. Ich werfe der sogenannten »Identitäten Bewegung« vor an diesem Gefühl des Nicht-willkommen-Seins eine Mitschuld zu tragen – und somit ganz klar zur Spaltung der Gesellschaft und dem Anheizen von Gewalttaten bei zu tragen. Dieses möge von den nicht-rechtsradikalen Sympathisanten der »identitären Bewegung« reflektiert und in guter Absicht angenommen werden.

    »Die Identitären sind leider für mich wieder einmal der Versuch »modern« und »in« zu sein! Schaut euch nicht alles von den unsozialen Schichten und von den militanten Linken ab!«

    Der Beobachtung (die »Identitären« schauen sich ihr Auftreten von extrem linken Bewegungen ab), ist für Kenner extremer politischer Gruppierungen leicht zu erkennen. Vom »Tanz gegen Toleranz «, »Multikulti wegbassen«, bis hin zur Verwendung popkultureller Elemente – alles von den Linken geklaut. Schade.

    »Engagiert euch in studentischen Verbindungen (…)«
    Ich verweise an dieser Stelle darauf dass es viele rechtsradikale Verbindungen gibt. Ich selbst rate zu zeitgemäßeren Formen politischer Teilhabe (der Ausschluss von Frauen in den meisten Burschenschaften ist einfach zum Himmel schreiend rückschrittlich und von vor-vor-gestern) – etwa den demokratischen Parteien und ihren Jugendorganisationen.

    Abschließend die folgende Frage: Gibt es nun mehr »Identitäre« oder mehr Muslime und Muslima in unserem schönen Land? Eine einfach zu beantwortende Frage.

    Kuran 5,32 »Wenn einer einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen oder Unheil im Land angerichtet hat, so ist es, als habe er die ganze Menschheit getötet. Un wenn er ein Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet.«

    Ich rufe alle Mitlesenden dazu auf gestalterisch an der Zukunft mit zu wirken – anstatt dem zum scheitern verurteilen Versuch nach zu gehen, Deutschland vom Islam »rein« zu halten.

    Mit den besten Grüßen

    Zaid Pace

  10. eddy edmund

    Der Islam ist wie jede monotheistische Pseudoreligion zuerst einmal eine Geisteskrankheit…gleicher Dogmatikansatz nur ebend nicht religioes von einem auf Entlassung hoffenden Straftaeter geaeussert waere die « Garantie auf Sicherheitsverwahrung ! Dummsinn mit fanatischer Aggressivitaet gepaart – wider jeder Form von Verstand&Logik
    argumentativresistent..und bald 2000 Jahre ohne den kleinsten Beweis fuer diverse Bullshit Gott Existenzen! Also warum sollte nebst den vatikanoesen Deppen die traditionsbedingt leider nun mal da sind – zum Glueck domestiziert- das Deutsche Volk bereit sein auch noch importierten Irrsinn zu dulden! Auf den Schwachsinn der »Wuestenbibel Nummer 3,den Koran« will ich hier gar nicht naeher eingehen…nur soviel:laecherlich immer einzelne vermeintlich positive friedfertige Suren zu zitieren…am Ende des »wuestzonalen Machwerkes« sind den Autoren dann wohl doch die Wiedersprueche im »gesurten« aufgefallen: drum setzten sie eine Art Abschlusssure hinzu »sollten Wiedersprueche auftauchen gilt immer die letztgenannte(Sure)«! Dumm nur das »das ganze menschlich friedfertige« ausnahmslos am Anfang steht und vom spaeter folgendem »Gesure« revidiert wird!
    Also vergessen wir jeden Bullshitdialog mit Geisteskranken…widme ich mich der arabischen »Koransprache«: Sieg& Niederlage,Kompromis & Dialog/Waffenstillstand…Komisch(oder auch nicht) dass ich nur 2 Worte finde – eins fuer Sieg und eines fuer Niederlage; die Uebersetzung fuer Kompromis,Dialog(Waffenstillstand) etc. entspricht 1zu1 dem arabic Wort fuer Niederlage..! Komme ich noch kurz zu Koranverteilung& Moscheebauten km BRD Gebiet:
    Wenn ich ein Buch kaeuflich erwerbe,geschenkt bekomme habe ich ein Eigentumsrecht erworben: ich kann drin rummalen,es zerreissen,es verbrennen,es wegschmeissen- ich koennte die Seiten sogar als WC Papier benutzen…Die Verteiler waeren gezwungen das klaglos zu akzeptieren- selbst wenn es in ihrer Gegenwart geschieht…! Und…?! Haetten Allahs Bueckbeter genau das getan ?! Die einzige Frage die aich zur Gratis Koran Verteilung wirklich stellte..Interessant in puncto Moscheebau die bis dato voellig ignorierte Frage »Wie reisst man »die Moschee« ggf. islamkonform…Ha,Ha…wieder ab«? Viele Grundstuecke auf den Moscheen erbaut wurden gehoeren Traegervereinen etc. – diese koennen zumindest in Theorie pleite gehen, theoretisch koennte sogar ein Gerichtsvollzieher ebend diese Grundstuecke pfaenden..die Steineanbeter duerften gluecklich sein wenn sich der meist bietende Neubesitzer z.b. als Eroscenterinvestor entpuppt..obwohl mit »knieend« haette es immer noch etwas zutuen…!
    Zum Abschluss noch eine Anekdote : 2009 »stolperte« ich im ICE ueber eine liegengelassene Zeizung – mittig eine Quizfrage die mich km Nachgang bis heute beachaeftigt! Wie gross waere Muenchen flaechenmaessig wenn bei Datowohnstandart die gesamte Weltbevoelkerung von 6,7 Milliarden Menschen nach Muenchen ziehen wuerde? a.1/2 so gross wie Bayern b.von Frankreich bis Portugal c.Europa plus ganz Russland d.so gross wie(Dato) Deutschland…? Ich tendierte sofort zu B,Muenchen haette die Flaeche Frankreich/Spanien/Portugal…a.1/2 Bayern ist Bloedsinn, d.Deutschland eher zu klein und c. Europa plus Russland sicher zu gross…!100 Euro bei korrekter Antwort & Losglueck,Ergebnis in der naechsten Wochenausgabe…!
    Es ging mir nicht aus dem Kopf….eine Woche spaeter sass ich vor einem beleuchteten Fussball grossen Globus und versuchte
    mit Filzstift erst Bayern und dann noch einen Strich mittendurch
    auf den Globus zu malen…ein Zittern und ich haette den Platz den die gesamte Weltbevoelkerung »benoetigt« nach Austria oder Norditalien/Tirol verlegt…Ich haette mal mitspielen sollen…sofern ich a. gewaehlt haette,Losglueck hat der Winner sicher wenig gebraucht..ich tippe einmal die korrekte Loesung hatten nicht einmal.1 % aller Teilnehmer…
    Ich denke oft darueber nach…insbesondere bei Begriffen wie Ueberbevoelkerung auf dem Planeten Erde,Migration – die sicher nie erfolgt weil die Heimat zu voll und natuerlich auch ueber Adolfos »Volk ohne Raum«…
    Awaiting …auf was auch immer…

  11. Petrus Urinus Minor

    @Zaid Pace

    BULLSHIT.

    Mit der verzüglichsten Hochachtung

    Urinstein der Kleinere

  12. An Herrn Pace:

    Sehr geehrter Herr Pace, ich möchte ihnen anhand von einigen Beispielen erläutern wie ich zu einigen Darstellungen meinerseits komme:

    1. Zeigen Statistiken des, etwa die des Justizvollzugs Berlin, an, daß bei den inhaftierten Straftätern 80% ihrem Kultur-und Glaubenskreis angehören! In NRW ist jeder 3. Gewalttäter muslimischer Abstammung. Und jeder dieser Menschen beruft sich auf seine Ethnie und seinen Kultur- und Glaubenskreis!

    2. Wer wo hingehört entscheiden die Personen selbst, dies ist richtig! Nur haben diese Menschen ihr Aufenthaltsrecht bei uns verwirkt und man ist hier nicht sonstwo sondern in der BRD wo wir Gesetzte und Richtlinien, sowie eine gewisse Moralvorstellung haben. Wer hier so nicht leben möchte ist herzlich dazu aufgefordert zu gehen! Wer sich nicht daran halten kann, gehört hier nicht hin! Dies entscheidet die Gesellschaft, die sich das GG gegeben und Vertreter zur Erstellung von Gesetzten entsandt hat! Es ist demnach für alle Persoen im Bundesgebiet bindent!

    3. Kultur (vom lateinischen cultura- Pflege) ist alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt. Dies gilt für Deutschland in einem gewissen Raum, übr eine gewisse Zeit mit gewissen Eigenheiten! Selbstverständlich »besitzt« man diese Kultur, denn es ist der Lebensraum in dem man hinein geboren wird und für den man sich bewusst entscheidet! Die Pflege dieser Kultur sieht man als seine Aufgabe an und da wr hier in Mitteleuropa eine abendländische Kulturtradition ahben, möchten wir dise und nicht irgendeine andere pflegen und leben. Und zwar mit ihren Gesetzten und Eigenheiten!

    4. Im folgenden Koranverse die die Brutalität und Unverinbarkeit mit dem GG bezeugen: “Wir werden Schrecken tragen in die Herzen derer, die ungläubig sind” 3,151
    “Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.” 9,29
    “Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. ” 9,5
    “Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet” 9,111
    “Und tötet sie, wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten.” 2,191
    “So lasset (im Kampf) nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf” 47,35
    “Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm.” 8,17
    “Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren, dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet” 4,89
    “Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein” 9,20
    “Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.” 33,61
    “Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger (banaan) von ihnen!” 8,12
    “sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden” 5,33
    “Dem Dieb und der Diebin schneidet ihr die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen haben, und als abschreckende Strafe von Allah” 5,38
    “Diese beiden sind zwei Streitende, die über ihren Herrn hadern. Für die, die nun ungläubig sind, werden Kleider aus Feuer zurechtgeschnitten werden; siedendes Wasser wird über ihre Köpfe gegossen werden, wodurch das, was in ihren Bäuchen ist, und ihre Haut schmelzen wird. Und ihnen sind eiserne Keulen bestimmt. Sooft sie vor Angst daraus zu entrinnen streben, sollen sie wieder dahin zurückgetrieben werden; und (es wird zu ihnen gesprochen werden): “Kostet die Strafe des Verbrennens.” 22,19-22
    “Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, daß ihr hart sein könnt.” 9,23
    “Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!” 8,39
    “Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Allah weiß Bescheid, ihr aber nicht.” 2,216
    “So kämpfe auf Allahs Weg – du wirst nur für dich selbst verantwortlich gemacht – und sporne die Gläubigen an. Vielleicht wird Allah die Gewalt derjenigen, die ungläubig sind, zurückhalten. Allah ist stärker an Gewalt und an Bestrafung.” 4,84
    “”In Abraham und denen, die mit ihm waren, habt ihr doch ein schönes Beispiel. (Damals) als sie zu ihren Landsleuten sagten: “Wir haben nichts mit euch zu schaffen noch mit dem, was ihr statt Allah anbetet. Wir wollen nichts von euch wissen. Feindschaft und Haß ist zwischen uns offenbar geworden (ein Zustand, der) für alle Zeiten (an dauern wird) (abadan), solange ihr nicht an Allah allein glaubt.” 60,4

    5. Das stundentenverbindungen extrem Rechts seien beweisen sie bitte! Ich gehe davon aus, daß sie genügend Beispiele hervorbringen können dies das Belegen! Darauf wäre nämlich die Frage, ob sie selbst eine Ahnung von der studentischen Tradition von Verbindungen in Deutschland besitzen oder selbst Verbindungsstundent sind überflüssig!

    6.Das sich Muslime ich Deutschland nicht akzeptert fühlen, ist deren eigene Schuld. Wer in ein Land immigriert hat eine Bringschuld! Wer teil von Deutschland werden möchte, muss dies werden ohne Forderungen zu stellen! Aufgraund des Verhaltens vieler dieser Einwanderer ist es kein Wunder, daß man diesen gegenüber distanziert ist. Die Grudnlagen der enachen Kommunikation (Sprache) sind ja oft nict mal gegeben, desweiteren liegen Moral und Wertvosrtellungen sehr weit auseinander! Auch hier haben sich Immigranten zu verbessern und anzupassen. Die Gesellschaft ist es nicht, die sich einigen wenigen anzupassen hat, dies entbehrt jedweder vernunft!

    Abschliessend möchte ich noch sagen, daß ich die Konversaton sehr befruchtend fand. Auch wenn hier oder da auf beiden Seiten leider ohne Quellen gearbeitet wurde! Dies mache ich mir auch selbst zum Vorwurf! Das Hauptaugenmerk meiner Kritik , liegt daran, dass Immigranten hier eine Bringsculd haben und das der deutsche Staat schon viel zu viel für eine Integration unternimmt! Wer nicht möchte, um den sollte man sich nicht kümmerm. Es gibt sehr viele Integrationswillige auf den Straßen der BRD. Genauso ist es ein Beweis, daß die IB eine Meinung kund tut! Und zwar diese, daß etwas nicht stimmt in diesem unserem Land! Die Methodik ist zwar nicht für jeden ersichtlich, dennoch sollte in einem freiheitlichen Rechtsstaat die Meinung frei von verboten sein!

    MbG
    Patrick Pohl

  13. Bezüglich des von Islam-Verharmlosern gerne vorgetragene Verses sei unten angeführtes Video von Manfred Kleine-Hartlage empfohlen.

    Quran 5,32 »Wenn einer einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen oder Unheil im Land angerichtet hat, so ist es, als habe er die ganze Menschheit getötet. Un wenn er ein Leben rettet, so ist es, als habe er die ganze Menschheit gerettet.«

    http://www.youtube.com/watch?v=07bhvpeEpWE&list=LLo2EFUexK64jSevPvTVPfAQ

  14. Die meisten Muslime kennen die erwähnten Problemverse überhaupt nicht. Die Personen aus diesem Lager, die für Straßengewalt etc. verantwortlich sind, handeln zudem nicht so wie sie handeln, weil es im Koran steht. Der dänische Gefängnispsychologe Nicolai Sennels hat dazu einige interessante Beobachtungen beschrieben: http://www.newenglishreview.org/Nicolai_Sennels/Muslims_and_Westerners%3A__The_Psychological_Differences/

  15. eddy edmund

    Manko im Argumentativ aller »Islamversteher«…sie vergessen das man mit der letzte Sure beginnen muss! Den Machern der Bueckbeterbibel sind nach Fertigstellung die Widersprueche wohl doch aufgefallen drum gibt es …Ha,Ha…Gottes Leseanleitung: Sollten sich Suren widersprechen gilt stets die
    Aussage der nummerisch hoeheren! Folgerichtig erfahre ich
    Mohas Wahrheit nur hintenrum…von vorn gelesen weiss man zumindest als Erstleser noch gar nicht ob die Sure nicht spaeter
    noch ein hoeheren »weggesurt« wird…Rueckwaerts die Suren gelesen kann man ungefaehr bei »halb« aufhoeren…viel teils contraere und damit gecancelte Wiederholung….!
    Schaut allerdings bei Vatikanoes & Loeckchenkipatraegern aehnlich dummsinnig aus…nehme ich nur die 10(respektive in
    Relevanz gut 40)…Gebote? ! Kein freier normaler Mensch wuerde nach Wertigkeit gegliedert auf diese Bullshit Reihe
    kommen…! 1,2,3 voellig meschugge, 6 & 9 naehig Burkataverschleiherung(geistig) und der Rest fuer jeden wertigen freien Menschen so selbstverstaendlich das es anstatt
    Gebote nur ein Minimumstandart an emotionaler Intelligenz braucht! Vielleicht hier die Crux …wer dato Islamperversion stets mit Kreuzritterzoten aufrechnet vergisst das Geschichte immer der Gegenwartsgeneration gehoert…und wir haben dato weder Kreuzritter noch Holowitz! Wir haben aber aktuell jede
    Menge Islamperversion! Auch haben die Philosteineanbeter und BRD Multi islami Schergen den Begriff »Religions Freiheit«
    in keinste Weise verstanden (positiv gesehen -im Schutz ihrer Dummheit) oder sie missbrauchen ihn bewusst(negativ gesehen-im Licht ihrer Abartigkeit) ! Religionsfreiheit heisst zu allervorderst erst einmal »Das Recht zu haben frei vom Religion zu sein«,ein Recht das in einem Land das »Religionsfreiheit« garantiert fuer jederman(auch Frauen & Kinder) gilt! Voellig nachrangig da nur den (hoffentlich) kleineren »Pro Religionsteil« betreffend das Wahlrecht zwischen diversen Religionen das ja sowieso erst nach einer individuel getroffenen Entscheidung »ob ueberhaupt Religion« in Erwaegung gezogen werden kann…
    und selbst dieses »Wahl Recht« bedeutet noch lange nicht »Wahl Pflicht« zwischen 3 (bis 5 relevanten) monotheistischen
    Wuestenidiotologien…! Und genau an dieser Stelle unterscheiden sich -wenn auch sicher nicht ganz freiwillig-
    »Schaechter, Blaeser,Paederisten« doch extrem…laesst man den Dummsinn der Kipa Lochfickendecker(2×3mBaumwolldecke ueber die Juedin,mittig unten ein grade einmal fuenf markstueck grosses Loch durch das der Juda auf…Ha,Ha….Messiasbefehl (obwohl der noch gar nicht da ist
    und ganz sicher eher nach Rio als in Wuestensonne mit Bueckbeterbeschuss kommt)einen Begattungsvorgang ohne Koerperkontakt startet..ich frag mich ob die dann stoehnt oder
    nach Luft schnappt unter der Baumwolldecke)noch als Sinnstiftend fuer Israel durchgehen…und die Kreuzigungsfreaks als Elferrat einer Art vatikanoesen Varianten vkm Cristopfer Street Day oder Karneval handelt es sich im »Allahu Akba« Bereich zweifelsohne um eine gefaehrliche kriminelle Vereinigung deren Mitglieder nicht hinter Moscheemauern sondern hinter Gefaengnismauern fuer gefaehrliche Geisteskranke gehoeren….allein die Menge dieser gestoerrten
    verhindert das bisher…und macht sie so gefaehrlich denn bekanntermassen kann ein gestoerrter nur unter anderen gleichermassen gestoerrten leben…! Religions Freiheit? ! Im Islam wird Abfall vom (Irr)Glauben mit dem Tod bestraft,es gibt weder Wahl noch Austrittsrecht,Kinder werden in einer Art indoktriniert die jedes Jugendamt auf den Plan rufen sollte…m
    Heirat, Sex & Steinigung…die Liste ist lang und garantiert »unfrei«!
    Und bevor wieder Adolfo & Kreuzritter kommen : »Wer kennt einen Arzt der einem AIDS Kranken in den letzten Zuegen mit der Diagnose kommt :Was haben sie fuer ein Glueck,die Tests
    haben eindeutig ergeben sie haben weder Syph,noch Tripper noch Ebola…«
    Der Feind jeder Freiheit ist ergo kollektivreligion mit Dogmatikhoheitsanspruch per se…die Judendeppen denen als auserwaehlt von eigen Gnaden der Missionierungsdrang fehlt einmal ausgenommen(die zum Glueckauch nur 11% der Israelies ausmachen wenn auch in steigender Tendenz(plus 8%islam & 80%saekular &1%divers)) ist das Christentum selbst
    auf gleicher(Allahu Akba)Muenze…nur haben es die (Un) Glaeubigen derzeit domestiziert…aber wenn sie koennten…
    Ziel kann es nur sein Religion als Methadonprogramm erst eimmal vom kollektiven ins private zu verbannen…nicht der der
    nicht grillt sollte den Nachbar fragen sondern der der grillen will!!Kirchen unterstehen dato(m.W.)) Denkmalschutz & nicht Kirchenrecht…seit Anfang der70 iger Jahre wurden im Westen »Kirchen« nur noch als neutrale Gemeindehaeuser ohne Hoheitssymbolik erbaut…soll all dieserFortschritt im Namen der Freiheit jetzt der Dogmatik des einstigen Ehemannes einer sexjaehrigen geopfert werden? Jeder Mensch gleicht nei Geburt einem 100 ml Ballon….man kann diesen Ballon vielleicht etwas muehsam aber sinnig ein Leben lang fuellen….oder man waehlt den einfachen Weg: man laesst einfach andere 100 ml Scheisse reinfuellen…!
    Jeder hat die Wahl…
    »Wenn ich mit meinem Gott sprechen will reite ich an den einsamsten Ort der Wueste wo mich niemand stoerrt…!«
    Leader of the free world, Revolutionsfuehrer Colonel Muammar
    al-Gaddafi…! Fuehrer eines muslimischen Landes…beachtet man den Umkehrschluss haette dieser Mann vielleicht den akzeptablen Euroislam(im Ausleben) erfunden…An dieser Stelle steht dann immer ein »wertig besonders hoher« auf und belehrt mich »Wir haben in Deutschland aber keine Wueste«…
    ich verlange immer zeitgleich mit »Aufstehen des Geologen«
    die Rechnung…die Ueberlegung wo finde ich noch eine nette
    schoene gastronomische Einrichtung mit netten Leuten und schoenen,gern auch exotischen Frauen wuerft mich heutzutage aber oftmals wieder in »die Thematik der Diskussion« zurueck…
    Awaiting…worauf auch immer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo