Alter Blog

Anruf von Schirrmacher: Marina singt bald auf faz.net

Wir haben die ganze Republik im Griff und lenken heimlich die FAZ. Das beweisen die schnellen Wirkungen unserer Kampagne für die singende Marina. Vor zwei Tagen haben wir begonnen, für dieses große Talent zu werben. Und siehe da! Bereits einen Tag später ruft unser Kumpel Frank Schirrmacher, Mitherausgeber der FAZ, bei der Marina an und bietet ihr eine regelmäßige Blogkolumne auf faz.net an. Weil die Reaktion von Marina auf den Anruf großen literarischen Wert besitzt, muß ich ihn komplett zitieren:

Liebe Piraten, ich wende mich einmal wieder ganz speziell an euch. Mit einer Frage.

Der Anruf kam heute morgen. Mit lieben Grüßen von Herrn Schirrmacher. Der hat meinen Blog gelesen und bietet mir an, auf faz.net einen eigenen Blog zu machen über Kultur, Literatur und Mode. Als Künstlerin sozusagen, ähnlich wie es hier im Privatteil meines Blogs bei Rezensionen etc. geschieht. Es ginge da um 2-4 Artikel monatlich, also ein Pensum, das ich ja auch für diesen Blog ohnehin aufwende. Für die Artikel wurde mir auch finanzielle Vergütung angeboten.

Ich habe erstmal keine Zusage gegeben, weil ich mit euch Rücksprache halten wollte. Im ersten Moment war ich bei diesem Angebot vorsichtig. Allerdings will mich die FAZ explizit nicht in meiner Rolle als PolGF der Piratenpartei. Ich soll garnichts über Politik schreiben, sondern tatsächlich rein kulturell.  Im Grunde ist es also ein ganz normaler Job, so wie alle anderen auch einen normalen Job haben. Dieser würde mich bloß weniger Zeit kosten und ich könnte mich trotzdem halbwegs ernähren. Es hätte den gravierenden Vorteil, dass mir das einen, zwei Moante mehr Zeit für mein Diplom verschafft, wenn ich spare, und ich mich mehr meiner Parteiarbeit widmen kann.

Für alle Fälle, und um der Transparenz willen, will ich hier dennoch darüber bloggen und mir paar Meinungen einholen. Für mich ist es eine tolle Chance und das ist eine Arbeit, die ich auch unentgeltlich gern machen würde.

Ich würde zu jedem Zeitpunkt einen Basisbeschluss akzeptieren, der sagt, dass ich das nicht mehr machen soll, weil sich doch auf irgendeine Weise eine Abhängigkeit ergibt.

Nun fragt ihr euch sicherlich, wenn die BN schon so viel Einfluß auf die publizistische Zukunft der FAZ hat, warum nutzt sie das dann nicht dazu, ihre Stammkräfte in Position zu bringen? Warum hat die BN bisher nur ihren Starblogger Nick bei der FAZ untergebracht? Die Antwort ist einfach: Wir betreiben perfekte Mimikry. Diese Strategie habe ich vorgestern mit dem Frank beim Cognac auch noch mal durchgesprochen. Wir beschränken uns darauf, als Geheimbund die Fäden hinter den Kulissen zu ziehen und dabei massig Kohle zu verdienen. Künstler wie Marina und Nick lassen wir dann die lästige Alltagsarbeit auf faz.net machen.

Verwandte Themen

Die FAZ in Nöten Während die FAZ-Printausgabe noch teilweise guten Journalismus verkörpert, ist FAZ-Online seit Jahren nichts anderes mehr als ein linkes Propagandabla...
Werdet endlich erwachsen! Für die FAZ hat heute Melanie Mühl (Die Patchwork-Lüge) einen längeren Beitrag im Feuilleton über "Helikopter-Eltern" geschrieben. Es geht ihr dabei u...
»Wir sind die Urheber!« – Die Mo... In der aktuellen ZEIT findet sich ein Aufruf von 100 Künstlern, Schriftstellern und Wissenschaftlern, die "Gegen den Diebstahl geistigen Eigentums" vo...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

3 Kommentare zu “Anruf von Schirrmacher: Marina singt bald auf faz.net

  1. Politische Geschäftsführerin? Was ist denn das für ein Beruf bei den Schrecken der Meere? http://rundertischdgf.wordpress.com/2011/11/03/piraten-nur-hosenscheiser/

  2. Frau Maack

    Ist das schön. Die Transparenz führt bei den Piraten also soweit, dass die Partei per Abstimmung bestimmt, was die Marina für Jobs macht oder auch nicht. 😀

  3. Der NickBlog war ja mal voll geil. Wo bei Faz.net kann man seine Beiträge einsehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo