Alter Blog

Ausländische Banden, bewußtlose Lokführer und 14-jährige vergewaltigte Mädchen

Allein betrachtet, mag man sagen, hier benehmen sich ein paar Idioten daneben. So etwas gibt es immer und überall. Aber es ergibt sich eben auch ein Gesamtbild und dies muß erschüttern.

Man muß sich nur die Fälle der letzten Woche aus der Onlinechronik deutscheopfer.de ansehen, um zu begreifen, daß Ausländergewalt ein Problem ist, das nicht totgeschwiegen werden darf:

  • In der BILD von heute wird über eine Ausländerbande berichtet, die eine Familie terrorisiert. Die polizeibekannten Schläger haben aber nichts zu befürchten, sagt sogar die Polizei.
  • Vor wenigen Tagen wurde in der Nähe von Karlsruhe ein Lokführer von einem Türken und einem Russen bewußtlos getreten, als er schon am Boden lag.
  • Am 8. Februar vergewaltigte ein Südländer ein 14-jähriges Mädchen.

Einen Aufschrei in den Medien oder seitens einer Partei hat es selbstverständlich nicht gegeben.

Verwandte Themen

Der Sozialstaat macht die Mafia möglich Ob Drogenhandel, Zwangsprostitution, Diebstähle, Einbrüche oder sexuelle Übergriffe: Längst sind arabische Großfamilien, Nordafrikaner und osteuropäis...
In Dresden gibt es kein Problem mit kriminellen Au... Ein Argument der PEGIDA-Gegner ist immer wieder, in Dresden gebe es keinerlei Probleme mit Ausländern. Richtig daran ist, daß der Ausländeranteil von ...
Chemnitzer »Freie Presse«: Hohe Auslän... Die Chemnitzer Freie Presse erklärt uns heute, warum die hohe Ausländerkriminalität in dem Stadtteil, wo das Asylbewerberheim steht, gar nicht so schl...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

1 Kommentar zu “Ausländische Banden, bewußtlose Lokführer und 14-jährige vergewaltigte Mädchen

  1. Lohnenswert wäre es vielleicht, Aufkleber zu drucken, die auf deutscheopfer.de hinweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo