Alter Blog

Bekommt Chemnitz noch ein Asylheim?

Asylheim Chemnitz-EbersdorfSollte diese Meldung der Wahrheit entsprechen, ist sie ein echter Hammer: Chemnitz soll ein zweites Asylheim bekommen. Das meldet Radio Dresden.

In den letzten Jahren ist es regelmäßig zu gewalttätigen Auseinandersetzungen in der Erstaufnahmeeinrichtung Chemnitz-Ebersdorf gekommen. Ebersdorf führt die Chemnitzer Kriminalitätsstatistik auch deutlich an. Um wenigstens auf die hohe Kriminalität in diesem Stadtteil aufmerksam zu machen, gründete sich 2012 eine Bürgerstreife.

Nachdem der Höhepunkt der Gewalteskalation erreicht war, konnten die Bürger vor Ort zumindest einen Teilerfolg erringen: Das Land Sachsen lenkte ein, verlegte einige Asylbewerber nach Schneeberg und kündigte die Einrichtung von weiteren Erstaufnahmeeinrichtungen in Dresden und Leipzig an.

Wenn nun Chemnitz trotzdem ein zweites Asylheim bekommen sollte, wäre dies ein Schlag ins Gesicht der Bürger, die unter den unhaltbaren Zuständen bisher leiden mußten.

Die Meldung von Radio Dresden im Wortlaut:

Freistaat plant neues Asylheim in Chemnitz

Weil immer mehr Asylbewerber nach Sachsen kommen, soll in unserer Stadt ein weiteres Erstaufnahmeheim entstehen. Im Gespräch sind unter anderem die Turnhalle der Bereitschaftspolizei in Ebersdorf und der ehemalige Freigängerknast in Altendorf. Eine Entscheidung dazu will das Innenministerium nächste Woche treffen.

Seit Juni steigen die Flüchtlingszahlen drastisch an. Vor allem aus Syrien und Serbien strömen immer mehr Menschen nach Sachsen.

Verwandte Themen

Die AfD und das Demonstrationsproblem In den letzten Tagen ging es um die „rechtsterroristische“ Gruppierung „Revolution Chemnitz“ heiß her. Laut Bundesanwaltschaft soll die Gruppierung...
Im Gespräch: Götz Kubitschek über Chemnitz und Köt... Die Turbulenzen der vergangenen Wochen sind weiterhin spürbar. Nach der blutrünstigen Tat in Chemnitz, bei der ein 35-jähriger Deutscher ums Leben kam...
Nach Chemnitz: Was lernen aus dem Trauermarsch für... Am vergangenen Samstag erlebte die Demonstrationswoche in Chemnitz vorerst ihren Höhepunkt. Die Alternative für Deutschland (AfD) und Pegida riefen zu...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “Bekommt Chemnitz noch ein Asylheim?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo