Alter Blog

Bürgerstreife in Chemnitz-Ebersdorf erstmals unterwegs

Am vergangenen Freitag, den 13. Juli, war in Chemnitz-Ebersdorf erstmals eine Bürgerstreife unterwegs, um ein Zeichen gegen die von einem Asylbewerberheim verursachte Gewalt zu setzen. Die Streife lief vom Bahnhof Hilbersdorf zum Asylbewerberheim und wieder zurück. Dabei kamen die sich daran beteiligenden Bürger auch mit Nachbarn ins Gespräch und konnten ihnen den Sinn dieser Aktion erklären. Die nächste Bürgerstreife findet in zwei Wochen am Freitag, den 27. Juli, ab 18 Uhr statt. Wer sich daran beteiligen möchte, meldet sich am besten bei der Bürgerinitiative: wir-fuer-ebersdorf@web.de.

Verwandte Themen

Die AfD und das Demonstrationsproblem In den letzten Tagen ging es um die „rechtsterroristische“ Gruppierung „Revolution Chemnitz“ heiß her. Laut Bundesanwaltschaft soll die Gruppierung...
Im Gespräch: Götz Kubitschek über Chemnitz und Köt... Die Turbulenzen der vergangenen Wochen sind weiterhin spürbar. Nach der blutrünstigen Tat in Chemnitz, bei der ein 35-jähriger Deutscher ums Leben kam...
Nach Chemnitz: Was lernen aus dem Trauermarsch für... Am vergangenen Samstag erlebte die Demonstrationswoche in Chemnitz vorerst ihren Höhepunkt. Die Alternative für Deutschland (AfD) und Pegida riefen zu...

0 Kommentare zu “Bürgerstreife in Chemnitz-Ebersdorf erstmals unterwegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo