Alter Blog

Das Ästhetische siegt!

Beim Nachdenken über den Ertrag unseres Themenschwerpunkts »Popkultur und Nischenkunst« bin ich über eine Indie-Folk-Band gestolpert, die wir vor längerer Zeit schon einmal in einer Podcastsendung besprochen hatten. Den Podcast über BEIRUT kann man sich hier herunterladen.

BEIRUT mit Frontmann Zach Condon sind mir so sehr im Gedächtnis hängengeblieben, weil sie abseits des Mainstreams agieren, aber nicht in einer Nische versumpfen. Sie arbeiten wirklich am Zeitlosen. Das gilt nicht nur für die Musik, sondern auch für die Videos. Lange Planseqeunzen, ein durchweg tolles Spiel mit dem Licht, Hand- sowie Wackelkameras sorgen für eine ganz eigene Bildsprache und einen Kontrast zu durchkonventionalisierten Clips. Unbedingt ansehen, genießen und ein eigenes Urteil fällen!

Verwandte Themen

Wie Instagram Anatolien verwestlicht Wir haben das Bild unserer Zeit! Entgegen einem populistischen Vorurteil besteht die weibliche Hälfte von Erdo?an-Land nicht nur aus Kopftüchern. Nein...
Kollegah und Farid Bang: Weder Opfer noch Täter Seit der Echo-Verleihung sind sie in aller Munde: Die beiden Rapper Kollegah und Farid Bang. Doch wieso eigentlich? Ihnen wurde der Echo in der K...
Die Enteignung auf dem Bildschirm Warum Videospielkultur wichtig ist. Und warum sie bedroht ist. Als 2014 in Amerika „Gamergate“ ins Rollen kam, hagelte es von Seiten altgedienter...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

2 Kommentare zu “Das Ästhetische siegt!

  1. Sehr schön. Vor allem das erste Video / Lied.

  2. Beirut erinnert mich ein bisschen an The Decemberists. Auch eine sehr schöne Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo