Alter Blog

Der Demonstrant Markus Ulbig

ulbigSachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat bereits dazu aufgerufen, sich an den Protesten gegen PEGIDA zu beteiligen. Nun berichten sogar mehrere Medien übereinstimmend, daß sich Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) an dem »Sternmarsch« gegen die »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« beteiligen will.

Ulbig marschiert also genau mit den Leuten, die letzte Woche das Gewaltmonopol des Staates gebrochen haben und PEGIDA blockierten. Der Innenminister, der für die Sicherheit im Freistaat zuständig ist, stellt sich also gegen friedliche Demonstranten und unterstützt Störer, die die Versammlungsfreiheit mit Straftaten aushebeln. Das ist ein Skandal!

Wir werden über den »Sternmarsch« genauso wie über die achte Montagsdemo von PEGIDA heute Abend ab 18:30 Uhr per Ticker mit Bildern und Kurzinfos auf unserer Facebook-Seite berichten.

(Bild: Markus Ulbig, von: Steffen Prößdorf, CC)

Verwandte Themen

Aus dem Tal der Ahnungslosen (III): Nationalismus Diesmal muß es direkt mit einem Dávila-Aphorismus losgehen: „Das Aufkommen des Nationalismus deutet in jeder Nation darauf hin, daß ihre Originalität ...
Aus dem Tal der Ahnungslosen (II): Diesmal mit Bie... Es gibt einen Film aus unserer bösesten Zeit, da wird „deutsches Bier“ dazu verwendet, um den politischen Gegner von den eigenen Ansichten zu überzeug...
Aus dem Tal der Ahnungslosen Wer ahnungslos ist, lebt glücklich. Wir müssen den Mut zum Nicht-Wissen, zum Ignorieren des alltäglichen Wahnsinns und Unfugs in den Medien aufbringen...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

7 Kommentare zu “Der Demonstrant Markus Ulbig

  1. Die wissen sich nicht mehr zu helfen…und man kann ihnen auch nicht helfen….ihr Lügengerüst stürzt jeden Montag ein stück mehr ein….

  2. … und das ist noch gar nichts. Eben habe ich aus Nachrichten herausgehört, das irgend ein (innen-?) Minister die Bürger gewarnt hat, sich weiter an den Demonstrationen der PEGIDA zu beteiligen. Man muss sich das wirklich auf der Zunge zergehen lassen: »…gewarnt…« !! Ein Minister. Das ist nicht zu glauben. Das ist Deutschland in voller Größe seiner heuchlerischen Demokratie unter Herrschaft der Christlichsozialökologischenlinksliberalen Einheitspartei im verträumten »Berliner Betrieb«. Dank dem blickdichten Journalisten, dem diese Nachricht durch die Finger gegangen ist.

  3. Ja gewiss doch Pegida läßt sich vor den Karren der Rechten spannen.In Wirklichkeit lassen sich doch wohl die Gegendemonstranten vor den Karren von Politik und Medien spannen. Und zwar im Kampf gegen Wahrheit und Meinungsfreiheit.Einige unserer lieben, fleißigen, klugen, ehrlichen und bescheidenen Politiker haben nun Angst das die Volksmassen erkennen was sie seit der Wende mit ihrer »Politik« angerichtet haben. Und nun haben sie natürlich Angst um ihre fetten Schmarotzer und Parasitenposten. Seht euch doch nur um alles ist quasi ruiniert von Armee über Kindergärten,Schulsystem,Lehrlingsausbildung bis hin zur Polizei. Die jungen Leute die jetzt auf der Straße rumrennen und im Sinne dieser Politiker gegen Wahrheit und Meinungsfreiheit hetzen werden den ganzen Scheiß am Ende ausbaden müssen. Da könnt ihr drauf wetten. Ich jedenfalls traue mir nicht mehr mir Enkelkinder zu wünschen.

  4. Rainer Hermann

    Im Namen der Gerechtigkeit und zum Wohle des deutschen Volkes, wird PEGIDA solange weiter machen, bis Sie Ihre Ziele erreicht haben.

  5. Deine Worte in Gottes Gehör hoffentlich ist es noch nicht zu spät denn ich hätte gern Enkelkinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo