Alter Blog

Der Zwergenaufstand

matheNach unserem Artikel über das Turbo-Abitur am Montag haben wir einige Leserzuschriften erhalten, die einen wichtigen Punkt ergänzten: Viele der Schüler, die heute auf das Gymnasium gehen, sind den Anforderungen einfach nicht gewachsen. Es wäre in ihrem eigenen Interesse viel besser, sie würden zehn Jahre zur Schule gehen und danach eine gute Ausbildung beginnen.

Aber es läuft anders: So haben gestern z.B. in Düsseldorf mehrere hundert Abiturienten gegen den Schwierigkeitsgrad ihrer Mathe-Abituraufgaben demonstriert. Anstatt über diesen Zwergenaufstand nur zu lächeln, will NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) nun mit einer Fachkommission prüfen, ob die Schüler das Mathe-Abi noch einmal schreiben können und die Aufgaben nicht vereinfacht werden müssen. Am Donnerstag beschäftigt sich zudem der Landtag mit dieser Frage.

(Bild: Gerd Altmann  / pixelio.de)

Verwandte Themen

Meinungsfreiheit an Schulen – eine Farce? Die Schule – sie ist der Ort, an dem Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene Wissen und Kenntnisse erlangen, die sie ein Leben lang prägen. Sie ...
Was passiert, wenn sich ein Schüler als rechts out... Bekennt man sich heute beispielsweise zur AfD, erntet man vom Großteil seiner Mitbürger oft Spott und Häme. An Schulen sieht das nicht anders aus. ...
Verlorene Schulen, verlorene Gesellschaft 57 Frankfurter Grundschulleiter wandten sich kürzlich in einem offenen Brief an den hessischen Kultusminister Alexander Lortz (CDU). Ein Auszug: „I...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “Der Zwergenaufstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo