Alter Blog

Die Identitäre Bewegung auf dem Weg in die Realität

Der ganz große Wurf ist den Identitären noch nicht gelungen. Es fehlt den Aktionen noch an Originalität. Viele persönliche Begegnungen in den letzten Wochen haben mir dennoch gezeigt, daß die Bewegung Potential hat. Das liegt vor allem an den vielen jungen Leuten, die über die Identitären an politische Fragen herangeführt werden. Sie sind in der Regel zwischen 17 und 22 Jahren alt, wußten bisher noch nicht einmal, daß es nonkonforme Gegenöffentlichkeiten wie die Blaue Narzisse gibt, haben aber jetzt den Anschluß gefunden.

Die Identitären befinden sich also noch in der Orientierungsphase – sie suchen nach Aktionsformen, Vordenkern und überlegen, welche Strukturen für sie die besten sind. Am Wochenende hat nun ein erstes bundesweites Treffen zur Koordination stattgefunden. Dieses ist viel wert, wenn es 2013 von den einzelnen Ortsgruppen richtig gute Aktionen geben sollte. Wenn nichts passiert, war es nur ein langweiliges Vereinstreffen ohne Bedeutung. Auf der Facebook-Seite der Identitären heißt es über das Treffen am Wochenende:

Am vergangenen Samstag, dem 1. Dezember 2012 fand in Frankfurt das erste deutschlandweite Treffen der identitären Bewegung statt. Rund 50 Leute aus dem ganzen Land waren angereist. Auch Vertreter der österreichischen und italienischen Identitären waren gekommen.

Die Organisation klappte, dank der Pünktlichkeit aller Teilnehmer hervorragend und ganz ohne Störungen und Zwischenfällen konnten wir uns dem Grund widmen, für den wir zusammen gekommen waren: der Organisation und Einigung der identitären Kräfte in Deutschland.

Einstimmig wurde auf dem Treffen ein Antrag zur bundesweiten Strukturierung der IB angenommen und aus den Versammelten wurden 4 Verantwortliche für Presssearbeit, IT, Finanzen und eine Leitung gewählt.

Des weiteren wurde der Grundstein für einen gemeinsamen inhaltlichen Kurs gelegt, der direkt an den 4 Positionierungen anknüpfen und die identitäre Idee weiter entfalten wird.

Die IB trat am 1. Dez 2012 aus ihrem Online Dasein in die Realität. Ein deutschlandweites Netz wurde geknüpft, Arbeitsaufgaben wurden zusammengefasst und vereinfacht. Die IB ist keine Eintagsfliege, keine Modewelle und kein flüchtiges, virales Internetphänomen.

Wir sind seit dem 1. Dezember eine organisierte, handlungs- und kampagnenfähige Gemeinschaft mit europaweiten Kontakten, klaren Ideen und scharfen Zielsetzungen. In diesem Moment laufen im ganzen Land fieberhaften Vorbereitungen und Vernetzungen für kommende Aktionen. Der identitäre Aufbruch in Deutschland hat gerade erst begonnen!

Verwandte Themen

Was passiert, wenn sich ein Schüler als rechts out... Bekennt man sich heute beispielsweise zur AfD, erntet man vom Großteil seiner Mitbürger oft Spott und Häme. An Schulen sieht das nicht anders aus. ...
Antifa überfällt identitäre Aktionsgruppe In Hamburg hatten die Identitären für Sonnabend eine größere Aktion geplant und wollten sich so in den Wahlkampf einmischen. Als sich die Gruppe auf d...
Identitärer Aufbruch in Rostock Nach Erlangen spreche ich am Freitag (12. Juli) in Rostock über den "Identitären Aufbruch". Der Vortrag beginnt 20 Uhr und wird sich mit dem bisherige...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

9 Kommentare zu “Die Identitäre Bewegung auf dem Weg in die Realität

  1. Anregung für das nächste Treffen:

    Das Zusammentreffen von 50 Aktiven sollte immer(!) auch für eine gemeinsame Aktion genutzt werden, die filmisch dokumentiert, weitere Interessenten zuführen und den Beteiligten ein gutes Gefühl (ja, auch das ist wichtig) mit auf den Weg geben kann.

    Selbst ein gemeinsames Fahnenschwingen in einheitlichen T-Shirts, wie es die Franzosen in Orange gemacht haben (Video: http://www.youtube.com/watch?v=yUxDO8ANrHQ), erfüllt diesen doppelten Zweck.

  2. @Petra
    Ja, das ist sofort ins Auge gestochen. Da kommen 50 »Rebellen« zusammen und was passiert? »Einstimmig wurde auf dem Treffen ein Antrag zur bundesweiten Strukturierung der IB angenommen und aus den Versammelten wurden 4 Verantwortliche für Presssearbeit, IT, Finanzen und eine Leitung gewählt.«

    Aber mit einem redlichen Kassenwart an der Seite kann die Revolution beginnen!

  3. eulenfurz:
    Deutsche eben.

  4. Nachtrag:

    Eine kleine spontane Aktion gab es wohl: https://www.youtube.com/watch?v=QMNftfpuy1E

    Wenn man so was in Zukunft plant könnte das natürlich wesentlich besser und in voller Teilnehmerstärke stattfinden.

    Ich will gar nicht nörgeln sondern nur Vorschläge machen. Ansonsten meine Hochachtung für die rasante und vielfach gut durchdachte Entwicklung der Identitären Bewegung. Viel Glück!

  5. Irgendwelche Begriffe von anderen abkupfern schaffen noch keine Identität, machen noch lange keine Patrioten. Da bewirkt ein Kaffeekränzchen von Alten mehr, wenn die sich dort öffentlichkeitswirksame Aktionen ausdenken und dann auch umsetzen.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/12/02/zum-nachmachen-von-flensburg-bis-konstanz/

  6. Ich bin zwar weit über eure Altersgrenze,aber meine Unterstützung ist euch gewiss,beansprucht bitte nicht eure Idee nur für eure Altersgruppe,es gibt viel Unterstützung in unserer Altersgruppe,also auch ab 30 aufwärts

  7. Identitärer Stadtguerilla

    Es kommt schon noch was. War selber dabei und die Stimmung war großartig 🙂

  8. Yassim und Daveryon sind die mutmaßlichen Mörder oder Totschläger des niederländischen Linienrichters:
    http://www.geenstijl.nl/mt/archieven/2012/12/nieuwsloten_het_waren_allochto.htmlhters:

  9. Meine Bedenken waren wohl unnütz.
    Es ist ein großartiges Video entstanden, das gestern veröffentlicht wurde: http://www.youtube.com/watch?v=d1nudL6VQ-g
    Ganz offensichtlich gehören auch Medienprofis zur Identitären Bewegung.
    Die Geschwindigkeit und Professionalität dieser so jungen Bewegung ist wirklich beeindruckend und lässt hoffen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo