Alter Blog

Donnerstag: »Sarrazin und die Meinungsfreiheit« in Bonn

Am Donnerstag, den 14. April, spreche ich in Bonn bei der Alten Breslauer Burschenschaft der Raczeks (Johannes-Henry-Straße 18, 53113 Bonn) über „Sarrazin und die Meinungsfreiheit“. Die Veranstaltung beginnt 20 Uhr. Ihr seid dazu herzlich eingeladen. Ein Schwerpunkt wird der Umgang mit Skandalen sein. Insofern haben Fälle wie unsere Auseinandersetzung mit Ulla Jelpke auch etwas Nützliches: Sie legen offen, wie in Deutschland die freie Meinungsäußerung mit Hilfe staatlicher Institutionen versucht wird zu verhindern. Wenn die Hintergründe zu solchen Fällen öffentlich gemacht werden, besteht die Chance, daß immer mehr Bürger die Mechanismen zur Unterdrückung von Meinungen erkennen. Das wäre schon mal ein erster Schritt.

Verwandte Themen

Antwort auf einen „Interpreten“ Ich will eigentlich nicht mehr. Nicht mal mehr etwas richtigstellen. Ich habe mich den Großteil meines Berufslebens mit leseunkundigen Interpreten bes...
Anatomie einer Denunzianten-Republik Günter Scholdt, promovierter Historiker im Ruhestand, legt nach der „Literarischen Musterung“ ein weiteres Buch vor: „Anatomie einer Denunzianten-Repu...
Aphorismen: Platzende Filterblasen Bedenke: Was ich sage, könnte wahr sein, obwohl ich es sage. Bullshit: So dämlich, dass nicht einmal das Gegenteil davon wahr ist. „Habe Mut, di...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “Donnerstag: »Sarrazin und die Meinungsfreiheit« in Bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo