Alter Blog

»Einmalige Entgleisung« der Miris

polizei_bremenFür eine Baustelle in Bremen gibt es derzeit Polizeischutz, weil Mitglieder des Miri-Clans vor einer Woche Bauarbeiter verprügelt haben und einem Mann ein Messer in den Rücken stachen. Die parteilose Ortsamtsleiterin Annemarie Czichon nennt die Attacke eine »einmalige Entgleisung«, weil der Koran nicht zu Gewalt gegen Bauarbeiter aufrufe.

Gesagt hat sie diesen Unsinn am Dienstag auf einer Mahnwache für die Opfer. Bei der Attacke waren vier Bauarbeiter schwer verletzt worden. Czichon will es nicht wahrhaben, daß die Hälfte der in Bremen lebenden Miris (ca. 2600) wegen erheblicher Straftaten polizeibekannt ist. Sie erklärt dazu: »Die anderen Straftaten interessieren mich nicht, sie fanden ja auch in anderen Stadtteilen statt. Die sind nicht meine Baustelle.«

Die anwesenden Polizisten auf der Kundgebung reagierten mit Kopfschütteln.

(Bild: Polizei Bremen / Fahndungsflyer)

Verwandte Themen

Im Gespräch: Götz Kubitschek über Chemnitz und Köt... Die Turbulenzen der vergangenen Wochen sind weiterhin spürbar. Nach der blutrünstigen Tat in Chemnitz, bei der ein 35-jähriger Deutscher ums Leben kam...
Nach Chemnitz: Was lernen aus dem Trauermarsch für... Am vergangenen Samstag erlebte die Demonstrationswoche in Chemnitz vorerst ihren Höhepunkt. Die Alternative für Deutschland (AfD) und Pegida riefen zu...
Appell an alle Chemnitzer Chemnitz ist meine Heimatstadt und die Ereignisse der letzten Tage zwingen mich dazu, das Wort zu ergreifen. Einerseits sehe ich mich in der Pflich...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “»Einmalige Entgleisung« der Miris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo