Alter Blog

Einstimmung auf den 13. Februar

Keine Sorge, ich werde dieses Jahr nicht wieder an der Menschenkette in Dresden zum 13. Februar teilnehmen. Die Eindrücke des letzten Jahres haben mir gereicht. Ich bin kein Freund von Karneval.

Zumindest möchte ich aber auf ein Gespräch aus unserem Archiv verlinken. 2010 haben wir uns mit dem Historiker Stefan Scheil über die Opferzahlen unterhalten. Das soll zunächst reichen. Wenn sonst morgen etwas Außergewöhnliches geschieht, berichten wir natürlich darüber.

Verwandte Themen

Aus dem Tal der Ahnungslosen (II): Diesmal mit Bie... Es gibt einen Film aus unserer bösesten Zeit, da wird „deutsches Bier“ dazu verwendet, um den politischen Gegner von den eigenen Ansichten zu überzeug...
Aus dem Tal der Ahnungslosen Wer ahnungslos ist, lebt glücklich. Wir müssen den Mut zum Nicht-Wissen, zum Ignorieren des alltäglichen Wahnsinns und Unfugs in den Medien aufbringen...
Erinnerung statt Politisierung Immer wieder haben mir alte Dresdner davon berichtet, wie früher alljährlich die Erinnerung an den 13. Februar ablief. Man ging zur Frauenkirche,...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “Einstimmung auf den 13. Februar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo