Alter Blog

Erfolg für Kristina

Vor ca. einem halben Jahr haben wir auf einen Schreibwettbewerb des C. M. Brendle-Verlages und des Walther-Groz-Gymnasiums Albstadt-Ebingen hingewiesen. Zum Thema »Unsere Welt 2050″ konnten 16 bis 26 Jahre alte Autoren Kurzgeschichten und Artikel einreichen. Unsere Autorin Kristina Kesselring hat daraufhin eine Geschichte über ein junges Mädchen geschrieben, das ihren Körper einer Fantasy-Figur angleicht. Die Kurzgeschichte stellt eine bioethische Frage, die sich in naher Zukunft aufgrund technologischer Innovationen zur Veränderung des Erbgutes ergeben könnte.

Der »Preis« des Wettbewerbs ist die Aufnahme der besten Beiträge in ein Buch, das die Schüler des Gymnasiums gemeinsam mit dem Verlag gestalten. Kristina Kesselrings Geschichte hat es in dieses Buch geschafft. Herzlichen Glückwunsch!

Für Gastbeiträge konnte der Verlag den stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Gernot Erler, den SPD-Landtagsabgeordneten Hans-Martin Haller und den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) gewinnen.

Verwandte Themen

Aphorismen: Platzende Filterblasen (II) Die schlimmsten Zerstörer des Guten, Wahren und Schönen sind die notorischen Weltverbesserer. Gegen den abstrakten Universalismus und Humanitarismu...
Für einen aufgeklärten Kulturpessimismus Ist es klug, die gemeinhin als vergiftet geltende Position eines Kulturpessimisten einzunehmen? Spätestens seitdem die Pop-Art von Andy Warhol als ...
Vergessene Gesten „Was ist konservativ?“, fragen sich seit Jahrhunderten die Anhänger der Nichtideologie. Der Autor Alexander Pschera hat jetzt eher ungewollt eine Antw...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

4 Kommentare zu “Erfolg für Kristina

  1. Sehr lobenswert. Alle Achtung.

  2. Der erste Teil der Story hat mich sofort gefesselt. Du hast eine blühende Fanatsie, was ich immer sehr bewundere. Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

    Schreib weiter und lass dich nie entmutigen!

    liebe Grüße, Jordan

  3. Was ist denn das für ein Humbug?
    Vielleicht sollte Frau Kesselring ihre Kurzgeschichten demnächst in der Bravo veröffentlichen. Da wären sie definitv angebrachter.

  4. Diese Geschichte ist mal was richtig gutes, der Leser wird gefesselt von der Spannung und ich freue mich schon auf Teil III. Das ist richtig klasse geschrieben und man fühlt sich in die Geschichte hineingezogen,so,als blicke man selbst durch die grünen Augen in den Spiegel.
    Jeder, der hier etwas anderes sagt, sollte selbst einmal etwas geschrieben haben und nicht nur Zeitungsartikel Fan sein.
    Schreib bitte weiter Kristina und lass dich nicht entmutigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo