Alter Blog

Interviews am Rande einer Sarrazin-Lesung

In dem folgenden Video wurde eine BN-Autorin und mindestens ein Leser am Rande einer Sarrazin-Lesung befragt.

Verwandte Themen

Die taz verliert Nicht nur die Blaue Narzisse klagt gegen die taz. Auch Thilo Sarrazin hat es bereits getan – und Recht bekommen. Das Berliner Landgericht entschied nu...
Die »Döner-Morde«, Thilo Sarrazin und ... Zu den "Döner-Morden" muß man nur eins sagen: Das ist einfach nur krank. Mit Enzensberger kann man bei den Morden von einer kruden "Ich-Therapie" radi...
Gelebte Toleranz in Berlin httpv://www.youtube.com/watch?v=ZQOu4Ljbl10

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

4 Kommentare zu “Interviews am Rande einer Sarrazin-Lesung

  1. Nicht schlecht geschlagen, Laura. Diese ekelhaften suggestiven Fragestellungen sind aber auch nicht leicht zu kontern, wenn man dann auch noch aufgeregt ist. Dafür absolut Daumen hoch!

  2. Spricht für die Leute zumindest, dass sie die kritischen Stimmen der jungen Leute überhaupt zeigen. Nachhaken darf der Reporter ja auch. Dass immense Integrationsprobleme bestehen, unter denen vor allem junge Deutsche leiden, dass bestreitet nicht mal der, noch sonst irgendein normal denkender Mensch.

    Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, wie da das Herz pocht und man vor dieser Zecken-Kulisse schnell emotional wird. 😉

  3. Gardeleutnant

    Ehringshausen… das erinnert mich an eine infame Dokumentation des Titels »Deutschlands braune Mitte« über diesen Ort, kennt die noch jemand? Ich habe das damals glücklicherweise für die Nachwelt auf Video festgehalten – ein Lehrstück an politischer Propaganda dümmster Sorte.
    Schön, daß trotz dieses Vorfalls dort heute wieder Bürger den Mut haben, Sarrazin einzuladen.

  4. Ganz nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo