Alter Blog

Jürg Halter und seine „Schule der Unruhe“ entdecken!

Um für die Lyrik eine gesellschaftlich relevante Rolle zurückzuerobern, halte ich zwei Wege für möglich: Zum einen können die Probleme der Lyrik gelöst werden, sollte es jemandem gelingen, das eine Wort, was die gegenwärtige Welt im Innersten zusammenhält, auszusprechen. Mit Rilke gesprochen:

Ich kann mir kein seligeres Wissen denken, als dieses Eine: daß man ein Beginner werden muß. Einer, der das erste Wort schreibt hinter einem jahrhundertelangen Gedankenstrich.

Zum anderen kann man es so machen wie der Schweizer Poet Jürg Halter. Er schafft mit seinen bedächtig ausgewählten Worten gepflegte Unruhe und sucht nach ruhigen Orten, wo man noch auf das Wort hört. Um dieses Projekt dennoch nicht zu langatmig werden zu lassen, reichert er seine Worte mit Klängen und Bildern an, die ebenfalls eine ganz eigene Sprache sprechen. Irgendwann einmal hat Halter halb im Scherz gesagt, er würde „Post-Hiphop-Pop-Musik“ machen. Mit seiner neuen Band Schule der Unruhe läutet er nun auch das Post-Jazz-Zeitalter ein.

Wie vielfältig Halter ist, kann man auch nach einem kleinen Rundgang bei Youtube erahnen. Die dort zu findenden Gedichtfilme zeigen Wege für eine Post-Lyrik auf. Damit ist keineswegs ein Zeitalter nach dem Gedicht gemeint, sondern die Suche nach Postwegen, auf denen die Lyrik ihre Adressaten findet.

Bild (Jürg Halter): © Matthias Günter 2010

Verwandte Themen

„Älterwerden ist schön.“ Samstagabend. Sie redet ununterbrochen. Wir hören gar nicht mehr auf zu quatschen. Quälend langsam schiebt sich die Schlange nach vorne. Was soll man ...
Invasion der Farbkleckse Diesen Monat fand die lange Ankunft der AfD in Berlin ihren vorläufigen Abschluß. Die letzten Bundestagsabgeordneten der Partei konnten aus ihren prov...
„Der souveränste, permanent scheiternde Autor des ... Vom 23. bis zum 25. März versammelte sich die Ernst und Friedrich Georg Jünger-Gesellschaft im Kloster Heiligkreuztal zum 19. Symposium. Das dies...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “Jürg Halter und seine „Schule der Unruhe“ entdecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo