Alter Blog

Kafka-Sieger liest auf zwischentag

Im Januar gewann der 26-jährige Alexander Schleyer aus Wien mit seinem Gedicht »Vielfalt« den Franz-Kafka-Jugendkulturpreis, der von unserem Förderverein initiiert wurde. Auf dem zwischentag, der 2. Freien Messe Berlin am 5. Oktober 2013, präsentiert Schleyer nun im Rahmen des Kultur-Programms seine Werke.

Neben Schleyer ist im Kultur-Programm des zwischentags ein weiterer bekannter BN-Autor vertreten. Till Röcke wird sein neues Buch über Gottfried Benn vorstellen.

In unseren Thesen-durch-Fakten-Anschlägen zu »Kafka und Alternativlosigkeit« sind alle Siegerbeiträge des Kafka-Preises abgedruckt. Unser Jugendkulturpreis startete 2010/11 mit Rainer Maria Rilke als Namenspatron. Zum Rilke-Preis entstand das Buch Erste Worte nach dem Gedankenstrich. Till Röcke ist in diesem Buch mit »Heilende Ich-Dissoziationen: Gottfried Benns Roman des Phänotyp« mit einem furiosen Beitrag vertreten.


0 Kommentare zu “Kafka-Sieger liest auf zwischentag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo