Alter Blog

Konservative Aktion Stuttgart besucht erneut Dreikönigstreffen der FDP

Über die Konservative Aktion Stuttgart (KAS) haben wir bereits mehrfach berichtet. Erinnert euch etwa an den Besuch auf dem Dreikönigstreffen der FDP vor zwei Jahren. Die Aktion »Erika Steinbach grüßt herzlich den polnischen Außenminister« schaffte es damals sogar in die Hauptnachrichtensendungen.

Am Freitag nun machte sich die konservative Gruppe erneut Richtung Dreikönigstreffen auf. Die FDP liegt mittlerweile am Boden. Ich hatte schon überlegt, ob nicht wir eine Unterstützungskampagne für die angeschlagenen Liberalen organisieren sollten, aber es gibt eben keinen Grund dafür.

Die KAS sieht das genauso und wies am Freitag mit einem Plakat auf die thematischen Versäumnisse der Partei hin. Seht selbst! Den Bericht von der KAS füge ich ebenfalls hier an.

Ein dutzend Aktivisten der Konservativen Aktion Stuttgart (KAS) “besuchte” das traditionelle Dreikönigstreffen der FDP im Stuttgarter Staatstheater. Während der Rede von Wirtschaftminister Rösler wurde ein großes mitgebrachtes Transparent entrollt.

Daraufhin sah sich die Grüne Jugend ermutigt ihre mitgebrachten Transparente zu entrollen. Rösler reagierte mit einem Nicken auf den ebenfalls unter den rund 1400 Gästen anwesenden Außenminster Westerwelle und  mit den Worten: Siehst Du Guido, ich habe sogar Deinen Fanclub geerbt.

Unruhe unter den liberalen Promis auf der Empore und im Saal war die Folge. Zur Erinnerung: Bereits vor 2 Jahren hatten konservative Aktiviten dem FDP-Treffen einen Besuch abgestattet und mit Transparenten für Aufsehen gesorgt. Mit dem Bezug zum Saarland waren wir schon beinahe prophetisch, denn zur selben Zeit ist die Jamaika-Koalition im Saarland zerfallen. Der Sicherheitsdienst der “Liberalen” kassierte das Plakat nach einigen Minuten.

Im Anschluß an die Veranstaltung konnte der beabsichtigte Kontakt zu den Besuchern durch Präsenz im Eingangsbereich der Staatsoper gesucht und gefunden werden.

Höhepunkt der regen Diskussionen war die Frage nach der Einstellung der KAS zur Todesstrafe – wir seien ja auch gegen den Euro. Diese Logik erschließt sich wohl nur Liberalen…..

Verwandte Themen

Wie sich Spanien gegen den Liberalismus stemmte Die Wiege des Liberalismus liegt bekanntlich in Großbritannien sowie in den Vereinigten Staaten von Amerika. An zweiter Stelle rangiert Frankreich, vo...
Greg Gutfeld: Ein „konservativer“ Komödiant? Nicht brüllendes Gelächter sondern selbstzufriedenes Schmunzeln bewirkt der „konservative“ Komödiant Greg Gutfeld. Wie Tomi Lahren bei den republ...
Alles außer links Liberalismus und Konservativismus – das müssen keine Gegensätze sein. Im Herbst 2017 startete die „Krautzone“ mit der ersten Ausgabe. Alle zwei Monate...

2 Kommentare zu “Konservative Aktion Stuttgart besucht erneut Dreikönigstreffen der FDP

  1. Eso-Vergelter

    „Das muss man an alle Wände schreiben, wo es nur Wände gibt.“ (Nietzsche)

    Der 2. Weltkrieg ist noch nicht beendet. Denn Hitler war nicht nur mit Mussolini verbündet. Sondern z. B. auch mit dem „Fakir von Ipi“ im damaligen Britisch-Indien. Der „Fakir von Ipi“ wurde nie besiegt. Die Briten verloren 1947 Indien und Pakistan. Die USA verloren 2011 den Irakkrieg. Der Kapitalismus wird niedergebrochen.
    Und allgemein nehmen die Zerstörungen explosionsartig zu. Z. B. können Krampfadern mit der Linser-Methode ohne Operation zerstört werden. Zudem sind u. a. die Winter 20 % kürzer, als früher.
    Am Ende scheitern auch der Nazismus und Islamismus. Nicht-grüne Ökos setzen sich durch. Die widernatürliche Völkervermischung wird endlich gestoppt. Und die orthodoxe Wissenschaft wird durch Bionik ersetzt.

  2. Hoppe-Fan

    »Rechts ran« war in den 50er Jahren unter Middelhauve in NRW offizielle FDP-Parole.

    Noch in den 90er Jahren gab es einen rechten Flügel um Heiner Kappel, Alexander von Stahl und Rainer Zitelmann. Restbestände davon findet man heute noch im »Stresemann-Club«, Überschneidungen gibt es in der Europapolitik auch mit der »Libertären Plattform in der FDP«.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo