Alter Blog

Konservativer FDGO-Kritiker aus der BRD

Wie das eben immer so im Leben ist, stößt man hin und wieder auf bisher unentdeckte Naturtalente. Heute nun habe ich einen neuen konservativen Hoffnungsträger auf Youtube gefunden, dessen Leitprogramm sich leider erst 80 Nutzer angehört haben. Er ist 41 Jahre alt und präsentiert uns seinen Rechtskonservatismus oben ohne von seinem Sofa aus. Ich habe dieses politische Naturtalent sofort Götz Kubitschek als neuen Blogger für Sezession im Netz vorgeschlagen und er war begeistert. Für uns ist er ja leider zu alt und auch seinen Honorarvorstellungen können wir nicht nachkommen. Für die Sezession schreibt er ab 24. Dezember 2009. Sein erster Beitrag trägt den tollen Titel: »Die FDGO der ach so freien BRD und der Linksextremismus«.

Außerdem wird der neue Politikstar als Supervisor für den »Chef-Interviewer« der Sezession eingesetzt (der neue »Chef« hat übrigens 20 Untergebene, die er herumkommandieren darf).

httpv://www.youtube.com/watch?v=o1lxOXsmkVI

Verwandte Themen

Neue Medien braucht das Land! Jetzt haben wir Angst. "Die ZEIT hat über Monate mit den Protagonisten der Szene gesprochen, interne Unterlagen ausgewertet, Parteitage beobachtet und...
Greg Gutfeld: Ein „konservativer“ Komödiant? Nicht brüllendes Gelächter sondern selbstzufriedenes Schmunzeln bewirkt der „konservative“ Komödiant Greg Gutfeld. Wie Tomi Lahren bei den republ...
Alles außer links Liberalismus und Konservativismus – das müssen keine Gegensätze sein. Im Herbst 2017 startete die „Krautzone“ mit der ersten Ausgabe. Alle zwei Monate...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

3 Kommentare zu “Konservativer FDGO-Kritiker aus der BRD

  1. xD

    Ja, mit diesem Schritt sollten wir uns auch in der Gay-Komjunitie etablieren können…

  2. eklig.

    unüberhörbar nicht mehr »von diesem Planeten«.
    siehe auch:
    http://tt.com/tt/freizeit/story.csp?cid=17726136&sid=55&fid=21

  3. reconquista

    Abschreckendes Beispiel für den flammenden Protest aus der Sofaecke.
    Schaut Euch nur dieses Muster an.
    Sowas passiert, wenn man 20 Jahre folgenlos JF liest.
    Und dann dieses Marzipanschweinchen-Outfit, gab’s denn keine schwarzen Hemden mehr bei H&M?
    Wenn das Duce noch erfahren hätte!
    Soll die Antifa Sterbehilfe leisten?
    IST MAN DENN SO?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo