Alter Blog

Milch-Schnitte zur dreistesten Werbelüge des Jahres gewählt

(Pressemitteilung) Laut Werbung eine leichte Zwischenmahlzeit, tatsächlich aber schwerer als Schoko-Sahnetorte: Zehntausende Verbraucher haben die »Milch-Schnitte« bei einer Online-Abstimmung auf www.abgespeist.de zur Werbelüge des Jahres 2011 gewählt. Der dreisteste Fall von Etikettenschwindel geht damit auf das Konto von Ferrero. Für diese unrühmliche Leistung verleiht die Verbraucherorganisation foodwatch dem Süßwarenkonzern heute den Goldenen Windbeutel am Deutschlandsitz des Konzerns in Frankfurt am Main.

»Die Milch-Schnitte hat mehr Zucker, mehr Fett und mehr Kalorien als Schoko-Sahnetorte – die Ferrero-Manager täuschen ihre Kunden nach Strich und Faden, wenn sie ein solches Produkt als sportlich-leichte Zwischenmahlzeit bewerben«, kritisiert Anne Markwardt, Leiterin der foodwatch-Kampagne gegen Etikettenschwindel. »Mit einer so krass irreführenden Werbung trägt Ferrero eine erhebliche Mitverantwortung dafür, dass in Deutschland bereits 15 Prozent der Kinder als übergewichtig gelten.« Ferrero bewirbt die Milch-Schnitte mit dem Slogan »Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für zwischendurch« und mit der Unterstützung wechselnder Spitzensportler. Tatsächlich ist das Produkt mit einem Zucker- und Fettgehalt von insgesamt rund 60 Prozent alles andere als sportlich oder leicht.

117.688 Verbraucher haben bei der Wahl zum Goldenen Windbeutel 2011 ihre Stimme abgegeben. Das Ergebnis:

1. Platz/Goldener Windbeutel: »Milch-Schnitte« von Ferrero (51.139 Stimmen/43,5 Prozent)
2. Platz: »Activia« von Danone (33.981 Stimmen/ 28,9 Prozent)
3. Platz: »nimm2″ von Storck (18.932 Stimmen/ 16,1 Prozent)
4. Platz: »Ferdi Fuchs Mini-Würstchen« von Stockmeyer (6.887 Stimmen/ 5,9 Prozent)
5. Platz: »Schlemmertöpfchen Feine Gürkchen« von Kühne (6.749 Stimmen/ 5,7 Prozent)

Im Jahr 2010 hatte die Molkerei Zott den Goldenen Windbeutel für ihren »Monte Drink« erhalten, 2009 wählten die Verbraucher Danones probiotischen Joghurt »Actimel« zur Werbelüge des Jahres.


Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “Milch-Schnitte zur dreistesten Werbelüge des Jahres gewählt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo