Alter Blog

Nationalistische Schülerzeitung aus Hannover beschlagnahmt

Die NPD-nahe Schülerzeitung »Bock – Sprachrohr der Gegenkultur« sollte gestern und heute von der Polizei in Hannover beschlagnahmt werden. Die »Bock«-Redaktion beschreibt die Vorgehensweise wie folgt:

Es wurde ein Durchsuchungsbeschluss vorgelegt und eh man sich versah wurde in bester Stasimanier selbst auf der Toilette und in Kleiderschränken nach Heften gesucht.

„Was ist der Grund für diese Beschlagnahmung?“,  werden sich viele jetzt fragen. Nein der Bock ist nicht Volksverhetzend oder ruft zu Straftaten auf. Der Anstoß soll ein kleines Bild im „Bock – Sprachrohr der Gegenkultur“ sein, welches das Urheberrecht verletzt.

Gefunden wurde übrigens nur ein Heft.

Ich habe den »Bock« nur kurz überflogen und darin weder etwas besonders Schlimmes noch Interessantes entdeckt. Ich weiß auch nicht so recht, ob sich so viele Hannoveraner Schüler für Aphorismen von Nicolás Gómez Dávila begeistern können. Vielleicht täusche ich mich ja und sie sind doch eine große Gefahr für die Demokratie. Wer weiß?

Offiziell ging es ja auch gar nicht um die Demokratie, sondern ums Urheberrecht. Hoffentlich kontrolliert die Polizei bei allen deutschen Schülerzeitung die genaue Einhaltung des Urheberrechts. Sonst ist unsere Freiheit wirklich in Gefahr.

Verwandte Themen

Meinungsfreiheit an Schulen – eine Farce? Die Schule – sie ist der Ort, an dem Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene Wissen und Kenntnisse erlangen, die sie ein Leben lang prägen. Sie ...
Was passiert, wenn sich ein Schüler als rechts out... Bekennt man sich heute beispielsweise zur AfD, erntet man vom Großteil seiner Mitbürger oft Spott und Häme. An Schulen sieht das nicht anders aus. ...
Verlorene Schulen, verlorene Gesellschaft 57 Frankfurter Grundschulleiter wandten sich kürzlich in einem offenen Brief an den hessischen Kultusminister Alexander Lortz (CDU). Ein Auszug: „I...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

4 Kommentare zu “Nationalistische Schülerzeitung aus Hannover beschlagnahmt

  1. L'ancien régime

    Nun, also eine Urheberrechtsproblematik als Anlaß für eigentlich politisch motivierte spürbare Repression. Die also jedenfalls erst einmal da ist. Was die öffentliche Wirkung angeht, nun, da mag dann die echte oder vermeintliche Urheberrechtsverletzung als Grund angegeben werden. Dennoch, darauf mag man vielleicht gar nicht so sehr hören, sondern angesichts eines solchen Vorgehens gegenüber einer NPD-nahen Zeitung ohnehin davon ausgehen, daß darin etwas Verfassungsfeindliches stehe. Auch wenn man nicht weiß, was; es interessiert ja auch nicht. Es reicht ja, daß es sich um eine NPD-Zeitung handelt. Die somit auch Aufmerksamkeit bekommt, eine ausreichende, um die Zeitung im schulischen und ministeriellen Rahmen evtl. zu thematisieren und Lehrer und Schüler darauf hinzuweisen, daß sie verteilt werde.
    Damit erreicht man die Legitimation, einmal mehr den KgR auch im Schulwesen auszurufen. Hauptsache, es gibt für bestimmte Leute etwas zu tun.

  2. Nils Wegner

    … nicht zuletzt auch deswegen, weil die einschlägigen Behörden in NDS ein paar Charaktere beschäftigen, von denen man durchaus weiß, daß sie bevorzugt etwas vorschnell aktivwerden. »Erst schießen, dann fragen« scheint da das Motto zu sein – ist ja auch schnell erledigt und nicht die geringste Mühe, wenn man den Staatsapparat auf seiner Seite hat.

  3. Kurze Korrektur:
    Der Bock-Das Sprachrohr der Gegenkultur ist keine NPD-Zeitung, sondern wurde von freien Nationalisten aus Hannover erstellt.

  4. Straftat im Urheberrecht, das ist was ganz Ausgefallenes. Es betrifft wohl die Paragrafen 106 ff. UrhG.
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__106.html
    Eigentlich wird so eine Straftat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, das oeffentliche Interesse wird bejaht.
    http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__109.html

    Wer wird denn wohl den Strafantrag gestellt haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo