Alter Blog

»Negerfreunde«: Der Rassismus eines Schwarzen?

negerfreundeDer Sonderpreis für die dümmste antirassistische Aktion geht heute an den Leipziger Studentenrat (Stura). Was ist geschehen? Der schwarze Komiker Marius Jung hat ein Buch geschrieben. Es heißt: Singen können die alle. Handbuch für Negerfreunde. Das war dem Stura zu viel. Da hat jemand das N-Wort benutzt.

Der Stura verlieh deshalb einen Schmähpreis an den Carlsen-Verlag wegen Darstellung rassistischer Inhalte. Zum Glück können Marius Jung und der Verlag darüber lachen. Ein Verlagsmitarbeiter sagte der LVZ:

Wir gehen davon aus, dass es keine Absicht war, sondern eher Ausdruck übertriebener politischer Korrektheit, die sich verselbstständigt hat.

Marius Jung sieht das ähnlich:

Ich bin als Schwarzer in Deutschland aufgewachsen. Das Buch ist zum einen Ratgeber, zum anderen enthält es autobiografische Züge, wenn ich von meinen Erfahrungen im Umgang mit Rassismus berichte (…) Anscheinend hat sich der Studentenrat nicht einmal die Zeit genommen, den Klappentext durchzulesen und nur auf das böse N-Wort geschaut – er schreibt von Neger, also ist er ein Rassist.

Hier geht es übrigens zum Schreiben des »Student_innenRat« der Uni Leipzig an den Carlsen-Verlag. Die eigentlich geplante Podiumsdiskussion fällt jedoch leider erstmal ins Wasser. Wir wären zu gern gekommen.

Verwandte Themen

#metwo: Die Fälle Alexander Tassis und Laleh Hadji... Ein Hashtag, viele Schilderungen. Unter dem viralen Hashtag #MeTwo, der von Ali Can ins Leben gerufen wurde, schildern Migranten auf Twitter „diskrimi...
Der Deutsche: Verliebt in Selbsthass Der Deutsche ist eine tragikomische Gestalt. Er bewundert den englischen Bauernaufstand von 1381 oder die Französische Revolution, doch schreckt er wi...
Reise durch ein politisch korrektes Land: Deutschl... Kassel, Documenta 14: „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt“ – diese goldene Inschrift prangt in der Kasseler Shopping-Meile, graviert i...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

0 Kommentare zu “»Negerfreunde«: Der Rassismus eines Schwarzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo