Alter Blog

Österreichischer Pass für deutsche Südtiroler gefordert

Österreichische Staatsbürgerschaft für Südtiroler(unzensiert.at) Der Streit um die Zugehörigkeit der deutschen Bevölkerungsmehrheit in Südtirol nimmt eine neue Wendung: Die »Süd-Tiroler Freiheit« hat eine Kampagne zur doppelten Staatsbürgerschaft gestartet. Diese Idee wurde in Südtirol mit großer Begeisterung aufgenommen – alle deutschsprachigen Parteien sprachen sich dafür aus. Nun sollen im Zuge einer Bürgerinitiative auch in Österreich Stimmen für die Südtiroler gesammelt werden.

Die Aufforderung enthält bewusst keine Gesetzesvorschläge: Die großangelegte Kampagne soll in ganz Österreich und Südtirol die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf die Zugehörigkeit der deutschen Südtiroler lenken und auf deren Bedürfnisse sensibilisieren. Bis jetzt betitelt Italien Südtirol als »inneritalienisches Anliegen«, da die Einwohner Italiener seien. Prinzipiell ist die doppelte Staatsbürgerschaft in Italien selbst vorgesehen – für Italiener, die als Mindnerheit in anderen Staaten leben. Nach diesem Vorbild können die Südtiroler die österreichische Staatsbürgerschaft erwerben und somit dem Staat Österreich mehr politische Handlungsfähigkeit für die Rechte der Südtiroler verleihen.

Der Nordtiroler FPÖ-Nationalratsabgeordnete Werner Königshofer bewertet die Kampagne als logisch und legitim. Die Angst der Südtiroler um ihre Kultur sei angesichts der demographischen Entwicklungen berechtigt: Nach diesen würde es nur noch 25 Jahre dauern, bis mehr als die Hälfte der Bevölkerung Südtirols nicht mehr deutscher bzw. ladinischer Abstammung ist. Die Kritik an der fortschreitenden Italienisierung des Gebiets ist ein Hauptpunkt des Programms der Süd-Tiroler Freiheit: Sie sieht das in den Menschenrechten verankerte Selbstbestimmungsrecht der Völker bedroht.

Für Samstag, 2. Oktober, ist ein Gesamt-Tiroler Unterschriftentag geplant, an dem in allen Tiroler Gemeinden um Unterstützung der Initiative für die Doppelstaatsbürgerschaft geworben werden soll.

Verwandte Themen

IB-Prozess: Die Spiele sind eröffnet Georg Immanuel Nagel erklärt, warum der aktuelle Schauprozess gegen die Identitäre Bewegung (IB) vor allem als Provokation der Bundesregierung gedacht...
Die FPÖ muss die Distanziererei beenden Viele sind vom Verhalten der FPÖ seit ihrer Regierungsbeteiligung enttäuscht. Man ist mittlerweile dem politisch korrekten Abgrenzungs-Wahn verfallen....
Kongreß der Verteidiger Europas: Quo vadis FPÖ? Wir waren am Wochenende in Österreich und nahmen dort am „Kongreß der Verteidiger Europas“ teil. Die Veranstaltung fand im Wasserschloß Aistersheim st...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

1 Kommentar zu “Österreichischer Pass für deutsche Südtiroler gefordert

  1. MorbusHungaricus

    Vielleicht interessiert es Euch:

    »Hungarian Parliament Passes Dual Citizenship Act«

    Mehr auf: http://www.xpatloop.com/news/64297

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo