Alter Blog

Petition zur Abschaffung der GEZ: Bereits knapp 20.000 Unterschriften

Wir werden über das Thema »GEZ-Zwangsgebühr« noch berichten. An dieser Stelle möchte ich schon einmal auf eine Petition zur »Abschaffung der GEZ« hinweisen. Knapp 20.000 Unterstützer sind bereits zusammengekommen und es werden minütlich mehr.

Der deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Zwangsfinanzierung der öffentlich rechtlichen Medienanstalten beendet wird.

Begründung: Ab 2013 wird jeder Haushalt gezwungen eine Rundfunkabgabe zu bezahlen. Dabei spielt es keine Rolle ob man öffentlich rechtliches Programm bezieht oder überhaupt ein Empfangsgerät besitzt.
Dies gleicht einer Steuer, die nach dem Grundgesetz aus guten Gründen verboten ist.
Jeder Mensch hat das natürliche Recht nicht gezwungen zu werden Firmen und Unternehmen zu finanzieren. Dieses Grundprinzip individueller Freiheit wird durch die GEZ zerstört und findet ab 2013 seinen traurigen Höhepunkt.

Eine große Reform des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags ist dringend notwendig. Öffentlich rechtliche Sender müssen sich nach dem Pay-TV Prinzip oder durch Werbeeinnahmen finanzieren. Alles andere ist unlauterer Wettbewerb und ein Verstoß gegen bürgerliche Freiheitsrechte.

Verwandte Themen

Leserbrief vom SWR Wir sind froh über jede Rückmeldung zu unserer Arbeit. Aus diesem Grund möchten wir einen Leserbrief abdrucken, den wir heute von einem SWR-Redakteur ...
Neue Medien braucht das Land! Jetzt haben wir Angst. "Die ZEIT hat über Monate mit den Protagonisten der Szene gesprochen, interne Unterlagen ausgewertet, Parteitage beobachtet und...
Greg Gutfeld: Ein „konservativer“ Komödiant? Nicht brüllendes Gelächter sondern selbstzufriedenes Schmunzeln bewirkt der „konservative“ Komödiant Greg Gutfeld. Wie Tomi Lahren bei den republ...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

19 Kommentare zu “Petition zur Abschaffung der GEZ: Bereits knapp 20.000 Unterschriften

  1. Thomas Wolf

    Abschaffen!!

  2. Abschaffen

  3. Bodo Grehlich

    Mich wundert dass niemand klagt
    Bin total dagegen da kein Fernseher

  4. Bodo Grehlich

    Bin total dagegen, verwunderlich dass niemend von den Nicht-Vernsehern Sammelklage erhebt

  5. Eckhard Jahn

    Abschaffen…..

  6. Möge auch Deutschland abgeschafft sein; die GEZ wird es nicht!

  7. Ingrid Landmann

    A B S C H A F F E N !!!

  8. Tobias Fuchshuber

    Abschaffen

  9. Hanz Wut im Bauch

    HÄNGT die Abzoger endlich auf und Pisst sie an!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Zudem war die Abgabe auf PC mit Internet offene Willkür, da es sich um eine Festnetzwählverbindung (Analog zum Telefon) handelt. Private Kommunikation mit Privatverträgen! Daraus ist der Schluss zu ziehen, dass der Michel nicht träge, sondern einfach blitzdumm ist. Sorry, aber das ist die Wahrheit.

    http://www.youtube.com/watch?v=xHgYuLWqJTM&feature=plcp

    Klagen laufen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Ka6N2-Cp35A

  11. Leute zahlt einfach nicht! Im schlimmsten Fall ist es eine Ordnungswidrigkeit, keine Straftat. Wenn sie uns schon das Geld aus der Tasche ziehn, dann lasst sie ordentlich dafür arbeiten.

  12. Die Jahresgebühr ist ja höher als meine jährliche Müllgebühr, das geht ja überhaupt nicht! Sie sollen sich selbst finanzieren, produzieren eh nur MüLLLLLLLLL

  13. Harald Landgraf

    Nein! Nein! Nein! – Bürger meldet an! Meldet um! Meldet ab! Formulare gibt es kostenlos bei den Banken.
    Aber: verwendet richtige Anschriften, doch falsche, hohe Hausnummern und erfindet selber irgendwelche Namen. Möglichst krakelig schreiben! Ihr dürft radieren, durchstreichen, ausbessern und über die Kästchen hinausschreiben, am besten alles unleserlich. Die Unterschrift »vergessen«, dann ist eine Rückfrage nötig. Dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Auf diese Weise werden die Daten vermüllt, und die Reinigung kostet Geld und Zeit.
    Dies ist die Antwort an unseren Staat, der gesetzeswidrig die Meldedateien der Einwohnermeldeämter an die GEZ übermittelt.

  14. Christiane

    Die GEZ ist ein reiner Betrugsverein. Wenn ich daran denke, wieviele Anträge auf Befreiung »auf dem Postweg verloren gehen«!
    Leider haben viele Leute nicht den Mumm, dann einfach nicht zu zahlen. Hey, wer leider arbeitslos ist oder in die Hartz IV Zwickmühle gerät, dem steht eine Befreiung zu. Selbst demjenigen, der »nur« Hilfe zum Lebensunterhalt bekommt.
    Lasst euch da nichts gefallen! Helft mit, die GEZ abzuschaffen!

  15. Ernst Hampl

    Nun, ich habe leider die Widerspruchsfrist von 4 Wochen überschritten, da ich im Urlaub war.
    Kann ich nun (muß ich wohl von Rechts wegen) die erste Zahlungsaufforderung bezahlen und bei der nächsten dann Widerspruch einlegen.
    Denn ich kann und will nicht für ein Mediensystem (Fernsehen) Geld bezahlen, welches ich schon selbst seit vielen Jahren nicht mehr nutze (da Voksverdummung und – verblödung an der Tagesordnung sind) und ich bekomme Bauchschmerzen bei dem Gedanken, nun von sog. staatlicher Seite dazu gezwungen zu werden, für diese eklatante Maschinerie mein hart erarbeitetes Geld aufgezwungenermaßen zu bezahlen.
    Das ist nichts anderes als Diktatur. Nur in den offiziellen Dikataturen müssen wiederum die Menschen für die Sender, welche ihnen aufgezwungen werden, komischerweise keinen Beitrag bezahlen. Oder gab es in der DDR einen Rundfunkbeitrag, gibt es diesen in China oder anderen Diktaturen. Nein, so viel ich weis gibt/gab es das nicht. Doch wir sollen das auch noch finanzieren. Wo sind wir mittlerweile in diesem Land gelandet. Was müssen wir in dieser »freien Demokratie« die schon lange keine mehr ist, noch alles über uns ergehen lassen? Wie viel müssen wir uns noch entmündigen lassen? Wieviel müssen wir noch ertragen?
    Schluß damit, jezt!
    Ach ja, vielleicht weis jemand etwas zu meiner Frage eingangs zu schreiben.

  16. Rahijenysios

    Es gibt ca. 40 Millionen Haushalte in Deutschland, das macht mal ca.18€ Zwangsabgabe ca. 720Millionen pro Monat!!!
    Plus die Trixerei mit den Firmenabgaben nach Mitarbeitern, die ja teils selbst schon zahlen!!! Kosteneinnahmen von?!?!?!?!?!?!?!
    Für was???
    Dafür das der Staat als Verbund der Gesellschaft ein System aufrecht erhält, das in Notsituationen welcher Art auch immer, den Bürger mit notwendigen Informationen versorgt!!!
    Wieviel € im Jahr dafür Notwendig wären könnte man leicht ausrechnen, aber das wollen diese Gierigen Asozialen Tariflohn und Diäten Empfänger nicht wirklich.
    Und uns im Gegenzug Jahr um Jahr in die Dumpinglohn-Ecke drängen (einfach Jahr um Jahr die Inflation nicht Ausgleichen, lediglich 2 Erhöhungen in den letzten 18 Jahren) und massiv verhindern das sich Gewerkschaften bei uns, Logistikunternehmen und einigen anderen, durchsetzen!
    Es gibt bei uns Menschen die für 60 Stunden ARBEIT pro Woche 1400€ Brutto (ca. 1000€ Netto) + Steuerfreie Zugaben (ca. 300€) auf Netto 1300€ kommen!!!
    Von der zu erwartenden Altersarmutsrente mal ganz abgesehen.
    Mehr als Vollzeitarbeit und trotzdem arm wie eine Kirchenmaus.
    Und dass man im selbigen Arbeitsfeld nirgends eine bessere Chance hat, damit also nicht wirklich eine Wahl hat zeigt doch das die Pervertierung des Systems kennt wahrlich keine Grenzen!!!!
    Tolles reiches Deutschland, in dem das 60.000€ Pro Kopf Vermögen in den Händen der 10% Reichsten liegt und die 25.000€ Pro Kopf Schulden in den Händen der restlichen 90%.
    Und wer hat nochmal die Vermögenssteuer abgeschafft, die dem Grenzenlosen scheffeln von Vermögen entgegenwirken sollte???
    Daumen Hoch und weiter so, bis die Köpfe wieder rollen, muss wieder in den Keller, Äxte anschleifen…………………………………………..

  17. Solche Aktionen sollte man immer wieder unterstützen, denn hier geht es um Beiträge die eingefordert werden, die alles andere als gerechtfertigt sind.

  18. Urwinkel

    Eine »echte« PayTV-Lösung muß her. Mit dieser undurchsichtigen Zwangsabgabe wird keiner froh. Schon gar nicht die, die gar nicht fernsehen. Mir schwebt ein »Crowd-Founding«-Modell vor: Jeder überweist verbindlich soviel, was ihm die ÖR Glotze/das Radioprogramm wert ist. Das würde auch die verfetteten internen Strukturen der Sender ausdünnen.

  19. Urwinkel

    Ergänzung: Das muß man sich so vorstellen: Es kommt GEZ-Post, das Geldfeld im Überweisungsträger ist aber leer und zum selbstausfüllen. Von 0,01 Cent bis oben offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo