Alter Blog

Rechtsterrorismus und Schuldenkrise: Die Ablenkungsmanöver der Herrschenden?

Wenn man die Nachrichtenlage so überblickt, dann drängt sich einem unweigerlich der Verdacht auf, mit dem Rechtsterrorismus-Skandal soll nur von einer weitaus größeren Krise abgelenkt werden. Auch wenn man völlig immun gegen Verschwörungstheorien ist, so bleiben doch genügend Fragen offen: Warum kochen die »Döner-Morde« gerade jetzt hoch? Werden vielleicht neue Feinde des Systems gesucht, um von seinen inneren Selbstwidersprüchen, die dieses System bis an den Rand des Ruins getrieben haben, abzulenken?

Ganz ehrlich: Ich weiß es nicht, aber wir müssen jede Möglichkeit durchdenken!

Deshalb mein ganz persönlicher Nachrichtenüberblick für heute:


1 Kommentar zu “Rechtsterrorismus und Schuldenkrise: Die Ablenkungsmanöver der Herrschenden?

  1. Das Bundesverfassungsgericht stellt sich bereits auf seine künftige Bedeutungslosigkeit ein. Nur Bundesbank und -rechnungshof leisten noch ein bisschen Widerstand:

    »Diese Rettungsmaßnahmen betreffen die Rechnungshöfe der Eurostaaten in ihrer originären Aufgabenwahrnehmung. Die aktuelle Fassung des ESM-Vertrags sieht jedoch weder eine Rolle der Rechnungshöfe vor noch gewährleistet sie eine klare Trennung interner und externer Kontrollfunktionen.«

    http://bundesrechnungshof.de/aktuelles/unabhangige-prufungsrechte-fur-rechnungshofe-beim-esm-1

    Bald schon werden auch diese Klagen verstummen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo