Alter Blog

Sparersteuer für Spanien

Diese Meldung aus der WELT muß verbreitet werden:

Als erstes Euro-Land hat Spanien eine landesweite Sparersteuer eingeführt. Rückwirkend zum 1. Januar 2014 werden alle Bankeinlagen in der viertgrößten Ökonomie des Kontinents einer Abgabe unterworfen. Die Steuer in Höhe von 0,03 Prozent auf alle Guthaben wurde von der Regierung in Madrid fast unbemerkt im WM-Trubel Anfang Juli beschlossen.

»Die spanische Politik weigert sich seit Jahren, Luft aus der spanischen Staatsblase zu lassen«, sagt Philipp Bagus, Professor für Ökonomie am Institut für angewandte Volkswirtschaftslehre der Universidad Rey Juan Carlos in Madrid.

Den Artikel weiterlesen kann man hier. Ein Interview mit Bagus haben wir Ende Mai geführt.

Welche Funktion Sparersteuern in einem System des Wachstumszwangs haben, und welche Überraschungen es als nächstes geben könnte, darüber habe ich in diesem Beitrag bereits einmal nachgedacht.

Verwandte Themen

Ein spanischer Augiasstall Letzte Woche ist der spanische Premier Mariano Rajoy durch ein Misstrauensvotum der Oppositionsparteien – mit der einzigen Ausnahme der neoliberalen C...
Deutschland im Fadenkreuz des spanischen Chauvinis... Der von  der spanischen Regierung abgesetzte Präsident der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, war vor seiner drohenden Verhaftung nac...
Madrid: Straßenschlachten nach Tod eines Afrikaner... Mame Mbaye starb auf der Flucht vor der Polizei. Die sich ihm nahenden Ordnungshüter hatten ihn derart in Angst versetzt, dass er einen Herzinfarkt er...

0 Kommentare zu “Sparersteuer für Spanien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo