Gesichtet

Spioniert die Hochschule Mittweida bei uns herum?

Von einem Whistleblower haben wir erfahren, daß seit ca. zwei Jahren an der Hochschule Mittweida an KI-Bots geforscht wird, die den Auftrag haben, sich in Onlinegruppen (z.B. auf Facebook) einzuschleichen.

Dort sollen sie Adminrechte erlangen und Vertrauen aufbauen, um an nicht-öffentliche Inhalte zu kommen und private Konversationen einsehen zu können.

Eine der Zielgruppen bei dieser Forschung soll laut Angaben des Whistleblowers unsere Zeitschrift, die Blaue Narzisse, gewesen sein.

Sollte dies den Tatsachen entsprechen, handelt es sich um einen Skandal. Wir werden die Hochschule Mittweida, die unter anderem zukünftige Cyber-Cops ausbildet, nun mit den Vorwürfen konfrontieren und halten uns bis dahin alle weiteren Schritte offen.

Zugleich können wir allen Lesern versichern, daß personenbezogene Daten niemals an uns unbekannte Personen oder Roboter gegeben wurden. Redakteur oder Administrator waren bei der Blauen Narzisse stets nur uns persönlich bekannte Mitarbeiter, zu denen wir über einen langen Zeitraum ein Vertrauensverhältnis aufbauen konnten.

Update, 15. April 2019: Die Hochschule Mittweida hat die Vorwürfe nicht dementiert.


0 Kommentare zu “Spioniert die Hochschule Mittweida bei uns herum?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo