Alter Blog

Thomas Dechant verläßt FDP

Vor fast genau einem Jahr haben wir mit dem bayerischen FDP-Landtagsabgeordneten, Thomas Dechant, ein Gespräch geführt. Bereits damals zeigte er sich unzufrieden mit dem Kurs der eigenen Parteispitze. Nun hat er die Konsequenzen gezogen und seinen Austritt aus der FDP angekündigt.

Bereits jetzt hat er alle seine Parteiämter niedergelegt. Nach der Landtagswahl in Bayern im September 2013 will er dann auch aus der FDP ausscheiden. Bis dahin behält er sein Landtagsmandat.

Gegenüber der Jungen Freiheit hat Dechant klargestellt, daß er nicht zur Alternative für Deutschland oder einer anderen Partei wechseln werde.

Verwandte Themen

Wie sich Spanien gegen den Liberalismus stemmte Die Wiege des Liberalismus liegt bekanntlich in Großbritannien sowie in den Vereinigten Staaten von Amerika. An zweiter Stelle rangiert Frankreich, vo...
Roland Baader: Die belogene Generation Roland Baader, eine Ikone der libertären Szene, verfasste im Jahr 1999 das Buch Die belogene Generation. Eine freiheitliche Aufklärung, die mit v...
Liberaler Einzelkämpfer Frank Schäffler ist DER Euro-Rebell. Und er will eine Sensation: direkt in den Bundestag. Dafür kämpft der Liberale in seinem Wahlkreis Herford-Minden...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

2 Kommentare zu “Thomas Dechant verläßt FDP

  1. Gibt es nach 5 Jahren Parlamentszugehörigkeit denn in Bayern bereits eine lebenslange Pension? Sieht so aus…

  2. Wir sind sehr nah an der FPÖ dran und können unsere niederbayerische FDP mit den Nationalliberalen aus Österreich vergleichen. Aber der Inn trennt politische Welten.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/01/31/fdp-mit-fpo-vergleichbar/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo