Alter Blog

Vorbild Österreich: Ring freiheitlicher Jugend Deutschlands gegründet

Schon seit Jahren diskutieren deutsche Rechtsparteien, was sie von der FPÖ lernen können. Das gilt anscheinend auch für die Jugend. Vom Namen her angelehnt an den Ring Freiheitlicher Jugend Österreich haben jetzt junge Vertreter verschiedenster Rechtsparteien bzw. deren Nachwuchsorganisationen einen überparteilichen, politischen Jugendverband gegründet.

Pro NRW teilt dazu folgendes mit:

Am Samstag ist in Remscheid ein überparteilicher, politischer Jugendverband gegründet worden. Beteiligt an der Gründung waren die PRO-Bewegung, die Republikanische Jugend, Mitglieder der “Freiheit” und der German Defence League. Der Name der Organisation lautet “Ring freiheitlicher Jugend Deutschlands”. Ziel des neuen Jugendverbandes ist es, die Einigung im freiheitlichem Spektrum voranzutreiben und die nächste Generation freiheitlicher Politiker in Deutschland auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Zum Vorsitzenden der Jugendorganisation ist der PRO-NRW-Jugendbeauftragte Tony-Xaver Fiedler gewählt worden. Zu seinen Stellvertretern sind der Mitbegründer und Leiter der German Defence League sowie Vorstandsmitglied “Die Freiheit” in Niedersachsen, Sigfried Schmitz, Timo Schaade von der PRO-Bewegung aus Berlin sowie Christopher von Mengersen von den Republikanern gewählt worden. Schatzmeister ist der Vorsitzende der Republikanischen Jugend Hessens, Matthias Ottmar, Schriftführer wurde Robin Classen von PRO. Als Beisitzer sind Andre Schindler, Jugendbeauftragter von PRO NRW im Ruhrgebiet, und Nicolai Vandchali von “Die Freiheit” gewählt worden.

Neben der Gründung ist auch das neue Jugendmagazin “Objektiv” , dessen Herausgeber der  RFJ ist, vorgestellt. Dieses auf Schüler und Studenten zugeschnitte Magazin ist ein weiterer Schritt in der bundesweiten Ausdehnung der PRO-Bewegung.

Die »Objektiv« ist übrigens kein neues Magazin. Sie gab es schon einmal als Jugendmagazin der Pro Köln-Jugend.

Verwandte Themen

IB-Prozess: Die Spiele sind eröffnet Georg Immanuel Nagel erklärt, warum der aktuelle Schauprozess gegen die Identitäre Bewegung (IB) vor allem als Provokation der Bundesregierung gedacht...
Die FPÖ muss die Distanziererei beenden Viele sind vom Verhalten der FPÖ seit ihrer Regierungsbeteiligung enttäuscht. Man ist mittlerweile dem politisch korrekten Abgrenzungs-Wahn verfallen....
Kongreß der Verteidiger Europas: Quo vadis FPÖ? Wir waren am Wochenende in Österreich und nahmen dort am „Kongreß der Verteidiger Europas“ teil. Die Veranstaltung fand im Wasserschloß Aistersheim st...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

2 Kommentare zu “Vorbild Österreich: Ring freiheitlicher Jugend Deutschlands gegründet

  1. Warum eigentlich „freiheitlich“? Weil Die Ösis so heißen? Das scheint mir eher eine leere Phrase zu sein…

  2. Nils Wegner

    Eben deshalb kann man den hohlen Terminus ja mit so vielen Beliebigkeiten auffüllen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo