Alter Blog

Vortrag von Jan Timke (BiW): »In- und Ausländerkriminalität in Bremen«

Am Montag, den 24. Januar 2011, spricht 20 Uhr beim VDSt Bremen Jan Timke (BiW) zum Thema „In- und Ausländerkriminalität im Bundesland Bremen“.

Jan Timke ist Vorsitzender der bundesweiten Wählervereinigung Bürger in Wut (BiW) und seit 2008 Abgeordneter der Bremischen Bürgerschaft (Landtag). In Bremen engagieren sich die Bürger in Wut und Jan Timke im Besonderen in den Bereichen der inneren Sicherheit und der Bildungspolitik. Hauptthemen sind dabei die organisierte Kriminalität türkisch-arabischer Großfamilien, sowie die Aktivitäten der in Bremen ansässigen Rockervereinigungen.

Verwandte Themen

Der Sozialstaat macht die Mafia möglich Ob Drogenhandel, Zwangsprostitution, Diebstähle, Einbrüche oder sexuelle Übergriffe: Längst sind arabische Großfamilien, Nordafrikaner und osteuropäis...
In Dresden gibt es kein Problem mit kriminellen Au... Ein Argument der PEGIDA-Gegner ist immer wieder, in Dresden gebe es keinerlei Probleme mit Ausländern. Richtig daran ist, daß der Ausländeranteil von ...
»Einmalige Entgleisung« der Miris Für eine Baustelle in Bremen gibt es derzeit Polizeischutz, weil Mitglieder des Miri-Clans vor einer Woche Bauarbeiter verprügelt haben und einem Mann...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

1 Kommentar zu “Vortrag von Jan Timke (BiW): »In- und Ausländerkriminalität in Bremen«

  1. Weisst du Felix, die Nazis hatten nur ein Problem: dass sie asozialen Abschaum wie dich nicht an die Wand gestellt haben.
    Und der Mossad, die Hells Angels oder die arabischen Geheimdienste werden dir auch noch deine vom Wixen gekochten Eier abschneiden, denn niemand in Deutschland wird dich auch nur eine Sekunde verteidigen! Kümmer du dich um die Pflege alter Menschen, denn die suchen Personen die ihnen jeden Schwachsinn erzählen-vielleicht findest du ja da deine Elite du Hurensohn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo