Alter Blog

Wahlalternative 2013

Neben Linkstrend stoppen haben jetzt prominente »Wertkonservative« einen weiteren Verein gegründet, um sich vom Kurs der Bundeskanzlerin zu distanzieren. Der Verein heißt »Wahlalternative 2013″. Mitgründer ist unter anderem Alexander Gauland. Mehr darüber erfährt man in der WELT.

Verwandte Themen

Von der CDU zur AfD: Im Gespräch mit Axel Weber Nachdem Merkels Politjünger Annegret Kramp-Karrenbauer den Sieg über den Parteivorsitz der CDU errungen hat, brodelt es in der Partei. Die internen Ma...
Die CDU am Scheideweg Die Meldung war eine Überraschung: Angela Merkel will auf dem kommenden Bundesparteitag der CDU nicht mehr für das Amt des Parteivorsitzenden kandidie...
Vergessene Gesten „Was ist konservativ?“, fragen sich seit Jahrhunderten die Anhänger der Nichtideologie. Der Autor Alexander Pschera hat jetzt eher ungewollt eine Antw...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

1 Kommentar zu “Wahlalternative 2013

  1. Kaum ist die Meldung draußen, werden die Biographien der Protagonisten, die sich aus der Deckung wagen, schon nach möglichen Schwachstellen durchleuchtet, die sich eignen könnten, um die Initiative auf der Meta-Ebene zu erledigen (s. »Finks Krieg«).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo