Alter Blog

Warum sind Rechte nur so dumm?

gemeinsam_starkIn den letzten Tagen habe ich mitbekommen, daß es eine Gruppe namens »Hooligans gegen Salafisten« geben muß, die wohl am 26. Oktober eine größere Kundgebung in Köln plant.

Die erste Frage, die ich mir sofort stellte, als ich diese Selbstbezeichnung hörte, war, wie man eigentlich nur so bescheuert sein kann, so einen Namen zu wählen. Umso erstaunlicher ist es, daß diese Gruppe zumindest virtuell auf Facebook so viel Erfolg hat. »Ho.Ge.Sa« liegt derzeit bei über 23.000 Gefällt-Mir-Angaben. Zu der Demo in Köln haben sich virtuell bereits über 4.000 Leute angemeldet.

Zu den Multiplikatoren der »Ho.Ge.Sa« gehört unter anderem die Identitäre Bewegung, die bei der Demo »viel Erfolg« wünscht. PI News sieht das Ganze zwar mit »gemischten Gefühlen« und stellt richtigerweise heraus, daß die Entstehung dieser Gruppe bereits viel über das staatliche Versagen beim Thema »Islamisierung« zeige, aber auch auf diesem Kanal haben viele Leser schon angekündigt, auf die Demo kommen zu wollen. Ganz nach dem Motto: Hauptsache, gegen den Islam!

Mit im Boot saß bis vor wenigen Stunden auch Dominik Roeseler, PRO NRW-Stadtrat aus Mönchengladbach. Er sollte sogar die Versammlungsleitung der Demo übernehmen. Gestern machten die »Ho.Ge.Sa« dann jedoch einen Rückzieher:

Was ich an dieser ganzen Sache nicht verstehe: Da gründen etwa die Identitären extra einen eingetragenen Verein und treten damit unnötig institutionell angreifbar in Erscheinung und dann unterstützen sie »Hooligans«?

Die Hooligans wiederum agieren auch nicht gerade besonders klug: Wer einen PRO NRW-Politiker zum Versammlungsleiter macht, muß sich über die Nazikeule nicht wundern und sollte dann zumindest dazu stehen und nicht mit der üblichen Distanzierungsorgie beginnen.

(Bild: Logo Ho.Ge.Sa)

http://www.youtube.com/watch?v=hxmfeKEvf10

Verwandte Themen

Warum Einigkeit wichtig ist Anmerkung der Redaktion: Wir bringen diesen Text eines Lesers, weil wir der Meinung sind, daß über jedes Thema kontrovers debattiert werden sollte. ...
Wegen HoGeSa: AfD will Mitglied ausschließen Daß die Mitglieder der Partei Alternative für Deutschland (AfD) keine "Hooligans in Nadelstreifen" sind, wie Linken-Chefin Katja Kipping behauptet, ka...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

15 Kommentare zu “Warum sind Rechte nur so dumm?

  1. Die Antifa ist auch dabei und will sich mit den Hooligans schlagen. Nicht nur die »Rechten« sind dumm, die Grün-Rot-Linke ist genau so vertrottelt.

  2. Deine Überschrift : Warum sind Rechte nur so dumm?

    Schreibst noch : Wer einen PRO NRW-Politiker zum Versammlungsleiter macht, muß sich über die Nazikeule nicht wundern und sollte dann zumindest dazu stehen.

    Da stell Ich mir die Frage…. Bist Du nicht hier der dumme?. Auch wenn er von Pro NRW ist, ist er/man kein Nazi. Dazu stehen wenn man die Nazikeule ins Gesicht bekommt?. Hast Du eine Ahnung was ein Nationalsozialist ist?. Überhaupt eine Ahnung was Rechte sind?. Du kennst doch bestimmt nicht mal den Unterschied zwischen Nationalisten und Nationalsozialisten. Noch etwas. Nazi wurde von den Kommunisten »erfunden« und da hatte man schon gemerkt, dass Die nicht sehr intelligent gewesen sind. Richtige Abkürzung von Nationalsozialist lautet = NaSo. Nazi = Nationalzionist. Jeder sollte seine Meinung haben aber deine geht bestimmt sehr weit nach links.. Intoleranter Du !

  3. Arminius Arndt

    Ich weis jetzt nicht, warum Hooligans unbedingt pauschal Rechte sein sollen.

    Wie auch immer, dass Ganze fällt für mich in den Toleranzbereich, über den ich, als nicht unbedingt Demo-Teilnehmer, jetzt nicht die Nase rümpfe. Vermutlich werden da jede Menge IM, Verzeihung, V-Leute, am Start sein, denn so was darfs ja in unserem Land eigentlich nicht geben und muss strengstens beobachtet werden …;)

  4. Hi

    Rechte sind dumm ?

    Alleine diese Aussage läßt Dich sehr qualifiziert aussehen.

    Der Wandel ist auch an Dir vorbei gegangen.
    Ich kläre »Dich« mal öffentlich auf.
    Es gibt Rechte Schläger, Rechte Demonstranten und Rechte Macher.

    Wir lenken und leiten und das auch in Deinem Umfeld.
    Aber Du merkst es nicht und hälst uns für dumm ! 🙂

  5. Sag mal Freya ist dir der Met nicht bekommen oder was ? Schätze mal der Autor wird schon wissen was er schreibt. Man munkelt ja, dass er in seinem Studium auch politikwissenschaftliche Seminare belegt hat.

    Dumm ist es von den Identitären allemal. Ich hätte mir da eine scharfsinnigere Aktion gewünscht als eine Kooperation mit Hooligans, welche sicher jede Menge halbseidene Gestalten anlockt.

  6. Ich VERSUCHE ganz viel Müll aus dem Internet zu SAMMELN… 😉 Ja und da bin ich hier gelandet!
    … Fragt der Dumme den doofen wo all die schlauen sind… 😉 ….

  7. Diese Gruppierung ist auch ohne Dominik Roeseler als rechtsextrem gebrandmarkt worden. Die IBD kann dort sehr gut Infoarbeit leisten, das haben diese Hools auch nötig.
    p.s.: Die Antifa will sich mit den Hools hauen? 🙂 Die haben die Hools noch nicht live gesehen. Sind wohl nicht nur dumm, sondern auch noch blind… wird lustig…

  8. Phil Chris

    Als meine drei Kinder klein waren und es stand Essen auf dem Tisch, da mochte der eine den Sellerie drin nicht, die andere die Karotten und der dritte die ganze Suppe, ausserdem waren da keine Buschstabennudeln drin… Ich errinertte mich nur an die Weisheit meiner Mutter – zwei Weltkriege überlebt -: »Der Hunger ist der beste Koch«. Ich habe meinen Kleinen nur gesagt, dass der Kühlschrank zubleibt, also gibt es keine Leckerlis statt Suppe und ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schnell meine Kinder die Suppe super lecker fanden.

    Diese Kritik hier erinnert mich an meine Kinder. Scheinbar geht uns noch zu gut, wenn die Schreibtischgenies immer noch über »den Roeseler«, die »PRO« und – der Gipfel!!! – über den Namen einer Bewegung die Nase rumpfen. Ihr Intelligenzbestien hinter euren Schrebtischen, ihr wisst am besten wie es geht. Also macht mal! Los! Bringt tausende auf die Strasse, vereint für ein Ziel, motiviert, kampfbereit! Los! Ich wage eine Prognose: Bis ihr euch auf das stylische Branding einigt, der richtigen Zeitpunkt und Ort bestimmt, die richtige Person als Rampensau findet und – vor allem! – euch gegen nichts und niemand angreifbar macht! – ja, wenn ihr so weit seid, dann gibt es die Blaue Narzisse nur noch in arabischer Schrft.

  9. Klar, der Artikel ist eine billige Provokation.

    Wenn ich die konservativen Schwätzer mit ihren Vorbehalten und Abgrenzungen höre, ist mir klar, warum in diesem Land nichts voran kommt.

    Meine Sympathie liegt bei den »dummen« Rechten.

  10. Wenn man selber Dumm wie Brot ist sollte man nicht über andere schreiben.

  11. Wenn sich virtuell 4000 ankündigen, kann man in der realen Welt ja froh sein, wenn 4 tatsächlich den Weg finden. Doch das mal beiseite gelassen. Warum echauffiert man sich hier so sehr über den Begriff und Habitus des Hooligans? Südlich der Alpen sieht es nicht anders aus, dafür bekommt man hier aber wohlwollende Buchbesprechungen?
    https://www.youtube.com/watch?v=zUhukcagwJI

    Natürlich muß ich zugeben, 40.000 wie in Mailand, wären mir noch lieber, da könnten dann auch ruhig 4000 davon Hooligans sein.

  12. Holzfäller

    Da gründen etwa die Identitären extra einen eingetragenen Verein und treten damit unnötig institutionell angreifbar in Erscheinung und dann unterstützen sie »Hooligans«?

    Vermutlich würde die IBD das schon selbst organisieren, hat aber 1. keinerlei Erfahrung bei bei der Organisation von öffentlichkeitswirksamen Demonstrationen und 2. traut sich das vor allem in einer westdeutschen Großstadt auch gar nicht aus Angst vor Antifa, Migranten. Könnte ja in einem echten Fiasko enden, und harte Kämpfer sind die Identitären ja nun auch wirklich nicht. Die Hoolszene in D ist mittlerweile ein Witz, kann aber doch noch einen gewissen Schutz bieten, deshalb die Unterstützung.

  13. Maria Christ

    Die Narzisse ist eigentlich ein äußerst symbolträchtiges, wunderschönes Gewächs, das auch bis in den Orient hin bekannt und beliebt war. Sie wurde dort bedichtet, verehrt, und wir kennen sie hier als »Osterglocke« im Frühling, wenn das Land wieder zum neuen Leben erwacht ist.
    Vielleicht aber wurde die Narzisse wegen der griechischen Sage um den jungen Narziss erwählt, der die Liebende nicht wahrnahm, weil zu sehr selbstverliebt. Die Farbe Blau könnte da der Stein sein, der das Wasser ins Rollen brachte. Denn blau ist der Himmel, und wem der auf den Kopf fällt, erschrickt vor das eigene Aussehen.
    Sehr mystisch, gebe ich zu, doch fände man so eine Antwort auf ein ansonsten dumm bleibendes Unverständnis über einen Namen, als wenn es nichts wichtigeres gebe. Zum Beispiel: dass dieses Land langsam den Bach runter zu gehen scheint. Und dass man sich langsam mal Sorgen deswegen machen müsste. Das bekomme sogar ich – als politischer Aussenseiter – langsam mit.
    Und ich frage mich, ob »die da oben« denn nichts merken. Ob die gefühlskalt sind, oder unter so großem Druck stehen, dass sie gar nicht mehr reagieren können. Vielleicht auch sind sie abgehebelt und leben in Sphären, die außerhalb unserer normalen Reichweite sind. Wie auch immer – sie tun nichts, im Gegenteil, ziehen hier und da immer noch ein Stückchen mehr an. Man merkt es, ich rede nicht nur von der Asylschwemme und den Salafisten, denen – ohne Grenzen – alle Freiheit doch belassen bleiben. Werden wir und unsere Kinder und Kindeskinder, in Käfige gesperrt (statt die wilden Tiere) wer beschützt uns? Im Klartext: Fremde haben niemals die Bindung zu uns, wie wir sie füreinander haben. Können. Fremde werden immer ihrer eigenen Heimat nachtrauern und diese in ihr neues Umfeld einzubringen suchen, um ihre Trauer zu beschwichtigen. Dafür werden sie tun und machen, was ihnen möglich ist. Und was wir ihnen ermöglichen – dennoch wird dies Land für sie lange, lange Zeit kein Heimatersatz sein. So sie denn trauern, sich auch ereifern und erheben. Das – vom menschlichen Standpunkt aus gesehen. Doch gibt es da ja auch noch die Negation und die redet von Hass, Gier, Gewalt. Und wir … geben und geben und geben? Sind wir Zombies?
    Im Ernst, Herr Menzel, Ihr Text ist überflüssig und nutzlos. Da wächst ein Kind heran, und Sie verlangen Perfektion, »Intelligenz« und Berücksichtigung aller Risiken und Nebenwirkungen ad hoc. Warten Sie doch mal die Zeit ab!

  14. Ich sehe das Problem nicht: Wie anders als Hooligans gegen Salafisten sollte sich eine Hooligan-Initiative nennen?

    Der Staat (eigtl. alle Staaten in Europa) hat sich über Jahrzehnte erfolgreich alle Mühe gegeben, patriotische/nationalistische deutsche Jugendliche einzuschüchtern, während sich Kriegsflüchtlinge, Kulturbereicherer und Fachkräfte ohne Gegenwind aus Medien, Justiz und verschreckten/eingelullten Bürgern austoben dürfen.

    Wo ist denn unser Mailand? Wo ist denn unser Frankreich? Für 99 Prozent aller Konservativen/Rechten sollen doch bloß immer andere zu Tausenden auf die Straße gehen – aber bitte brav im Anzug. Und so wird’s natürlich nie etwas.

    Jetzt stehen endlich Leute auf, die jedes Wochenende aufs Neue beweisen, daß sie sich von Polizei und Gegengewalt nicht abschrecken lassen. Es wurde Zeit, dass vorwiegend »unpolitische« Hools und Rocker endlich Farbe bekennen. Auch bei ihnen wird es Selbstschutz sein: Denn ihr Treiben ist nicht gerade schariakonform.

    Klaro, wird das Ganze schon jetzt genug VS-Provokateure auf den Plan gerufen haben.

    Spannend ist es trotzem und wer sich auskennt, der weiss: Der Akademikeranteil unter den Hools ist beachtlich. Ob die aber standesgemäß in Köln lieber zu Hause bleiben und ihre Unterschichtenbrüder die Drecksarbeit machen lassen? Wäre schade.

  15. Na wenigstens wehrt sich da jemand gegen das Salafistenpack!
    Ginge es nach meinen Freunden vom »Orden der Patrioten« (http://Tomorden.de.to) und mir, würden diese ganzen kriminellen Islamisten und überhaupt alle kriminellen Ausländer ausgewiesen!
    Aber die Politiker und ihre gleichgeschalteten Medien tun das natürlich nicht; die tun das genaue Gegenteil: http://www.bild.de/regional/bremen/bremen/protestierende-buerger-werden-bedroht-und-eingeschuechtert-38242442.bild.html
    Die Menschen müssen ENDLICH AKTIV werden; sich wehren!
    Wiederstand leisten!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo