Alter Blog

Wien oder Istanbul?

Die Identitären in Wien haben eine hübsche, kleine Aktion durchgeführt. Sie haben Ortsschilder mit der Frage »Istanbul?« überklebt. Dazu betonen sie:

Viele Wiener fühlen sich heute fremd in ihrer eigenen Stadt. Oft könnte man meinen, dass die Ortschilder lügen und wir uns hier in einem »Klein-istanbul« befinden.
Wir haben nichts gegen fremde Kulturen – aber müssen wir sie deswegen in Heerschaaren in unser Land holen? Wir sagen: NEIN. Wir, das junge, echte Wien, haben uns niemals für dieses multikulturelles Projekt entschieden. Wir wurden nie gefragt. Jetzt fordern wir unser Recht auf eine Zukunft. Die Ortschilder der wichtigen Zufahrtsstraßen nach Wien wurden letztes Wochenende entsprechend angepasst, um die drohende Zukunft unserer Stadt offen zu legen.
Sie haben die Macht aber wir haben die Nacht. The moon is our sunlight.

Verwandte Themen

Was passiert, wenn sich ein Schüler als rechts out... Bekennt man sich heute beispielsweise zur AfD, erntet man vom Großteil seiner Mitbürger oft Spott und Häme. An Schulen sieht das nicht anders aus. ...
Antifa überfällt identitäre Aktionsgruppe In Hamburg hatten die Identitären für Sonnabend eine größere Aktion geplant und wollten sich so in den Wahlkampf einmischen. Als sich die Gruppe auf d...
Identitärer Aufbruch in Rostock Nach Erlangen spreche ich am Freitag (12. Juli) in Rostock über den "Identitären Aufbruch". Der Vortrag beginnt 20 Uhr und wird sich mit dem bisherige...

Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

2 Kommentare zu “Wien oder Istanbul?

  1. Gute Aktion.
    Reqoncista !!!

  2. Nachahmenswert!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo