Alter Blog

Wikipedia-Artikel über uns

Ich hatte es noch gar nicht mitbekommen, aber seit ein paar Tagen gibt es einen Wikipedia-Artikel über uns. Eure Meinung? Was muß geändert werden?


Geboren 1985 in Karl-Marx-Stadt (heute: Chemnitz). Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik und BWL in Halle. Lebt in Dresden.

10 Kommentare zu “Wikipedia-Artikel über uns

  1. Na, der übliche Dreck halt… »Kellershohn sagt das und das«, »Kritiker sagen dies und jenes« »XY wirft das und das vor…«, word-dropping »«rechtsextremistisch«, »fremdenfeindlich« etc….

  2. Nils Wegner

    Hui, das kommt wirklich überraschend… Da warte ich ja schon seit Jahren drauf! 🙂

    Also, eigentlich muss da lediglich einmal »Melzer« in »Menzel« geändert werden.

    Ansonsten ist der Artikel – für einen Wikipedia-Artikel – angenehm neutral und sachlich gehalten, finde ich.

    Mal sehen, was man in einigen Monaten in der Diskussionsspalte so zu lesen bekommt. ^^

  3. Was Personen sagen, ist doch gleich. Sie können ja anderer Meinung sein. Das muss nicht geändert werden. Die Schwäche wird ja deutlich durch fehlende Argumente.

    Ich würde z. B. die Liste der Interviewpartner mal ausbauen, weil wir einige interessante Leute hatten, bspw. Arnulf Baring etc.

    Ich find den Artikel jetzt nicht so schlimm, wie ich aus Vinneuils Kommentar herauslese.

  4. Übrigens: Laut der Diskussionsseite (http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Blaue_Narzisse) gab es schon 2006 einen Artikel bei Wikipedia, der allerdings gelöscht wurde. Dieser hier ist ein neuer, der auch schon versucht wurde zu löschen, nämlich am 5. Februar 2010. Wurde allerdings abgelehnt.

  5. Ich würde mich nicht von Bild, taz und anderen Spezialisten als »rechtsextrem«, »ausländerfeindlich« und »Neonazi« betiteln lassen sondern dagegen vorgehen. Viel zu wenige gehen dagegen vor, weshalb die es sich weiterhin einfach erlauben so inflationär mit den Begriffen umzugehen.

  6. Toter Alter Mann

    Freut mich, wenn zumindest einigen der Artikel gefällt, wenn auch nicht jedem und in allen Teilen.

    Ich hab mich um eine neutrale Bewertung bemüht, dass ich und die Blaue Narzisse wahrscheinlich nicht das Gleiche unter »neutral« verstehen, damit müssen wir wohl leben.

    Auch die Einordnungen von dritter Seite, seinen sie nun richtig oder nicht, waren zwingend notwendig, weil der Artikel ansonsten die Relevanzschwelle nicht genommen hätte; die Interviewpartner allein generieren noch keine ausreichende Bedeutung für eine Zeitschrift. Danke übrigens für die Verbesserungshinweise, den Namen hab ich ausgebessert.

  7. Ich bin ehrlich gesagt ziemlich überrascht, wie neutral dieser Artikel geschrieben ist. Sowohl die eigene Sichtweise als auch die unserer Gegner wird berücksichtigt. Und der »Melzer«-Fehler scheint auch behoben, also sehe ich keine Notwendigkeit zur Änderung. Wer diesen Artikel liest und dadurch auf uns aufmerksam wird, kann sich ja dank der Verlinkung selbst ein Bild machen.

  8. Felix Menzel

    @ Toter Alter Mann

    Hallo,

    ich schreibe Sie an, weil Sie den Wikipedia-Eintrag zur »Blauen Narzisse« verfaßt haben.

    Den Eintrag finde ich gelungen, habe aber dennoch Verbesserungsvorschläge für einige Stellen:

    1. In dem Beitrag steht »Dabei nimmt sie nach eigener Aussage eine konservative Haltung ein, während sie von der Rechtsextremismusforschung als teilweise fremdenfeindlich und zur neurechten Szene gehörig betrachtet wird.«. Die Rechtsextremismusforschung hat sich doch noch gar nicht mit uns beschäftigt. Lediglich einige politisch motivierte Autoren haben dies getan, aber das ist doch nicht repräsentativ für die Rechtsextremismusforschung. Von daher mein Vorschlag:

    »Dabei nimmt sie nach eigener Aussage eine konservative bis neurechte Haltung ein.«

    2. Wir haben insgesamt 12 Ausgaben (und nicht 11) herausgebracht. 11 in Chemnitz und eine in Staßfurt im Mai 2006. Einen PDF-Beleg kann ich Ihnen gerne schicken.

    3. Autorennennung. Benjamin Jahn Zschocke gehört nicht zur Redaktion der Blauen Narzisse. Von daher verstehe ich nicht, warum er so explizit herausgehoben wird. Die Sätze »Neben Felix Menzel tritt in erster Linie Benjamin Jahn Zschocke als Autor von Artikeln und Gegenüber von Menzel in Videopodcasts in Erscheinung. Daneben schreiben vor allem Personen für die Blaue Narzisse, die auch für andere Medien des konservativ-neurechten Spektrums tätig sind.« empfehle ich zu streichen.

    4. Bei dem Absatz »Martin Gerster und Alexander Geisler wiesen darauf hin, dass die Blaue Narzisse ausländerfeindliche Gesinnung zur Schau trage …« bitte ich zu ergänzen, daß es sich bei Gerster und Geisler um SPD-nahe Autoren handelt. Damit wird ihre politische Motivation deutlich.

    5. Weblinks: Olaf Schiel: Wie rechts ist die Junge Union? Neonazi bei Parteiseminar. bild.de, 14. Oktober 2008.

    Diese Verlinkung führt zu einem tendenziösen Bericht, der keinesfalls journalistischen Objektivitätskriterien entspricht. Von daher bitte ich um Löschung dieses Links. Außerdem hat dieser Link nicht vorrangig etwas mit der Blauen Narzisse zu tun.

    Ich hoffe, Sie gehen auf meine Verbesserungsvorschläge ein.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Felix Menzel

  9. Toter Alter Mann

    Hallo Felix,

    wir können uns ruhig duzen, das vielleicht vorab.
    Zu den Vorschlägen:

    1. Brodkorb ist, neben seiner politischen Tätigkeit, ein bekannter Beobachter der rechten Szene. Er hat sich im Bezug auf die BN in endstation rechts geäußert, eine Quelle, die ich aufgrund ihrer Tendenz nur sehr ungern verwende. Da aber gerade er die BN vom m.E. sehr plumpen Vorwurf des Rechtsextremismus freispricht, habe ich seine Meinung in den ARtikel aufgenommen. Das Buch »Strategien der extremen Rechten. Hintergründe – Analysen – Antworten«, das darüber hinaus im Artikel zitiert wird, beschäftigt sich nicht sehr ausführlich mit der BN, trifft allerdings einige Aussagen über Autorenschaft und Ausrichtung. Es ist im VS Verlag für Sozialwissenschaften erschienen, das ist durchaus ein rennomierter Verlag im Bereich Sozilogie und Politikwissenschaft.

    Diese Ansichten sind im Unterpunkt »Ausrichtung und Inhalte« dargestellt, in der Einleitung werden sie deshalb genannt, weil sie dem Leser einen kurzen Überblick über den Artikel verschaffen soll.

    2. Die Zahl der Ausgaben habe ich korrigiert.

    3. Vielen Dank für den Hinweis. Die redaktionelle Zusammensetzung der BN ist für Außenstehende eher schwierig zu erkennen, ich habe die explizite Nennung von Benjamin Jahn Zschocke gestrichen.

    4. Die deutliche Kennzeichnung von Gerster und Geisler möchte als SPD-Mitglieder möchte ich ungern vornehmen, weil sie ihren Beitrag in erster Linie als Wissenschaftler und nicht als SPD-Mitglieder verfasst haben. Martin Gerster verfügt jedoch bereits über einen Artikel in der Wikipedia, in dem deutlich zum Ausdruck kommt, dass er SPD-Mitglied ist. Ich bin darüber hinaus auch gerne bereit, einen Artikel über Alexander Geisler zu verfassen, sofern er die nötige Relevanz als Wissenschaftler oder Politiker besitzt.

    5. Die Bild-Quelle ist ohne jeden Zweifel tendenziös, sie dient allerdings nur als Zitatangabe für die im Artikel genannten Vorwürfe. Da ich bei Zitaten persönlich Primärquellen vorziehe und nicht nur über zwei Ecken aus der taz zitieren wollte, habe ich die Verlinkung gesetzt. Der Link dient also nur der Dokumentation; eine Gefahr der tendenziösen Darstellung sehe ich durch ihn nicht, weil entsprechende Gegenansichten genannt werden.

    Ich kann verstehen, wenn dir die Darstellung der BN im Artikel unangemessen erscheint, schließlich hast du als BN-Gründer und -Autor natürlich deine eigene Sicht auf die Dinge. Ich habe allerdings im Artikel versucht, die Außenwahrnehmung der BN in etablierten und renommierten Medien – d.h. überregionalen Tageszeitungen und wissenschaftlichen Publikationen – darzustellen und so genau wie möglich wiederzugeben, weil ich darin die Aufgabe der Wikipedia sehe.

    Ich hoffe also, du nimmst es nicht persönlich, wenn ich einige Vorschläge ablehne. Der Artikel ist hauptsächlich der Löschung entgangen, weil er neutral, sachlich und detailliert geschrieben ist, zumindest wenn man dem abarbeitendem Wikipedia-Administrator glauben darf. Ich denke, sowohl die Wikipedia als auch die BN können damit leben: Die BN hat einen Artikel, der ihr halbwegs gerecht wird und sie auch selbst zu Wort kommen lässt, und Wikipedia hat einen blinden Fleck gefüllt (der offenbar schmerzlich vermisst wurde, wenn man sieht, dass Google zum Begriff »Blaue Narzisse« sofort noch den Vorschlag »Wikipedia« bringt).

    Wenn dir noch mehr Fehler im Artikel auffallen sollten, kannst du das ruhig auch auf der Diskussionsseite des Artikels anmerken, da sehe ich es für gewöhnlich schneller als hier.

  10. Was mir fehlt, sind die erheiternden Kommentare auf der Diskussionsseite von KarlV, Jesusfreund und Braveheart. Die kommen aber noch so, und zwar so sicher wie das Amen in der Kirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo