jtem​plate​.ru — free extensions for joomla

Förderverein

Am 17. Dezember 2009 haben wir den Verein Journalismus und Jugendkultur Chemnitz e.V. gegründet. Der Verein ist mittlerweile gemeinnützig. Mit Hilfe des eingetragenen Vereins möchten wir die Blaue Narzisse auf institutionell sichere Füße stellen.

Weitere Projekte des Vereins sind:

  1. Jugendkulturpreis
  2. zwischentag — Freie Messe
  3. Zentrum für Jugend, Identität und Kultur in Dresden
  4. Schriftenreihe BN-​Anstoß

Den Vorsitz des Vereins hat BN-​Chefredakteur Felix Menzel übernommen.

Blaue Narzisse hat in zehn Jahren Beachtliches für ein junges, Zeitgeist-​kritisches Publikum und die Meinungsfreiheit in Deutschland geleistet! Darauf wollen wir mit unserem Verein aufbauen.

Nun sind Sie gefragt! Wir suchen noch Fördermitglieder, die uns helfen, das bisher Erreichte zu sichern und Blaue Narzisse quantitativ und qualitativ zu steigern.

Drei Gründe sprechen dafür:

  1. Jugend: Wir sind die wichtigste Anlaufstelle für konservative Nachwuchsjournalisten in Deutschland. Wenn sich in diesem Land etwas zum Besseren wenden sollte, dann wird dieser Impuls von der Jugend ausgehen. Bei uns können junge konservative Autoren frei publizieren und sich vernetzen. Sie helfen also den Richtigen!
  2. Kontinuität: Wir halten nichts von schnelllebigen Projekten, bei denen Geld und Engagement für Nichts verpulvert wird. Die Blaue Narzisse ist in den letzten fünf Jahren kontinuierlich gewachsen. Wir machen keine Schnellschüsse, sondern sorgen dafür, daß unser Projekt kontinuierlich gedeiht. Helfen Sie der Meinungsfreiheit in unserem Land!
  3. Idealismus: Auch wenn wir jetzt eine erste Teilzeitkraft einstellen, so bleiben wir doch eine idealistische Zeitschrift, die nur funktioniert, weil sich junge Leute uneigennützig für Deutschland engagieren. Diese jungen Idealisten haben Unterstützung verdient!

Wir würden uns freuen, wenn Sie als Fördermitglied in unseren Verein eintreten. Der Mindestjahresbeitrag liegt bei 30 Euro pro Jahr (2,50 Euro/​Monat). Hier finden Sie ein Beitrittsformular als PDF-​Download. Bitte schicken Sie dieses ausgefüllt per Post an die in der Kopfzeile angegebene Adresse. Für Nachfragen stehen wir Ihnen über das Kontaktformular, unter Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 0351 30941228 zur Verfügung. Interessenten erhalten auf Nachfrage auch gerne die Satzung des Vereins bzw. weiterführende Informationen.

Außerdem besteht natürlich die Möglichkeit, dem Verein einmalige Spenden zukommen zu lassen. Dafür bereits im Voraus vielen Dank! Hier unsere Kontodaten:

Verein Journalismus und Jugendkultur Chemnitz e.V.
(falls notwendig, mit V. J. u. J. C. e.V. abkürzen)
KTR: 418774903
BLZ: 86010090
Postbank Leipzig

IBAN: DE79860100900418774903
BIC: PBNKDEFF

Seit 2012 besteht zudem die Möglichkeit, für einzelne Autoren oder die gesamte Redaktion eine Patenschaft zu übernehmen. Hier erfahren Sie mehr über die Autorenpatenschaft.

Aktuelles

  • Für Flüchtlinge gekündigt? Für Flüchtlinge gekündigt?
    Eine 28jährige Hartz-​IV-​Bezieherin aus Dillingen musste ihre Wohnung für Asylbewerber räumen. Der Vermieter habe ihr geschrieben: „Pack Deine Sachen, hau ab, morgen kommen die Asylanten.“
    weiterlesen…
  • Illegale Einreise steigt rasant an Illegale Einreise steigt rasant an
    Die Zahl illegaler Einreisen nach Deutschland hat sich 2014 um rund 75 Prozent erhöht, so die Bundespolizei. Drei Herkunftsländer werden genannt.
    weiterlesen…
  • Rom: Identitäre Großdemo Rom: Identitäre Großdemo
    Bis zu 100.000 Italiener haben laut Veranstalter am Samstag in Rom gegen Masseneinwanderung und EU-​Politik protestiert. Auf einer identitären Konferenz sprach zuvor Götz Kubitschek.
    weiterlesen…
  • Anschlagsziel Deutschland Anschlagsziel Deutschland
    Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, warnt Juden vor muslimisch dominierten Vierteln. Der Präsident des deutschen Verfassungsschutzes Hans-​Georg Maaßen nennt Deutschland als Anschlagsziel.
    weiterlesen…
  • Rassistische Vogelnamen Rassistische Vogelnamen
    Die Schwedische Ornithologische Gesellschaft (SOF) hat zehn Vogelarten wegen Diskriminierung umbenannt. Auch deutsche Vogelkundler diskutieren jetzt über „rassistische, sexistische oder anderweitig negativ empfundene deutsche Namen“.
    weiterlesen…

Verwandtes

Gedrucktes

Weblog

  • Die Elternzeit läßt mir jetzt ganz viele Freiräume. Häufiger bin ich wieder in Jogginghose und Barbour-​Jacke im Netto am Zeitungsregal anzutreffen. Dort treffe ich meine…

  • Auch Blaue Narzisse-​Autoren können Spaß haben! Dirk Taphorn war am Dienstag bei einem Konzert von Chrome Division. Suff, Weiber, Beelzebub – unter diesem Motto rocken…

  • Die stetig steigende Masseneinwanderung nach Deutschland trifft zunehmend auch die ländlichen Gemeinden und deren Infrastruktur. Zu den jüngsten Opfern gehört der Polizeisportverein (PSV) Kamenz. 180

Houellebecq