Alter Blog

Kult? Kommerz? Hauptsache WACKÖÖÖN!!!

Derzeit findet in Deutschland das (zumindest für mich) wichtigste Musikereignis des Jahres statt: Nein, nicht die Wagner-Festspiele in Bayreuth, sondern das Wacken:Open:Air.

Gepflegter Heavy-Metal-Sound in der norddeutschen Provinz. Höhepunkt am Donnerstag waren RAMMSTEIN, bei denen niemand geringeres als Schlager-Barde Heino einen Gastauftritt absolvierte. Zusammen sangen sie das Stück »Sonne«, welches der blonde Sonnenbrillenträger auf seinem aktuellen und viel diskutierten Album gecovert hatte.

Ein Großteil der anwesenden Metal-Fans feierte den Auftritt, jedoch gab es auch kritische Stimmen. RAMMSTEIN habe aus Kommerz seine Seele verkauft, so die Meinung einiger Metaller. Kommerz gilt in der Szene der Band-T-Shirt-, Backpatch- und Vinyl-Sammler immer noch als großes Schimpfwort, solange es sich dabei nicht um die eigene Lieblingsgruppe oder eben Wacken selbst handelt.

Beim zum Volksfest mutierten Metalfestival war Heino jedoch nicht der erste Schunkelzombie aus dem Musikantenstadl. 2011 trat Roberto Blanco zusammen mit SODOM auf. Mambo Kurt mit seiner Heimorgel ist auch regelmäßig dabei. Und eröffnet wird das W:O:A jedes Jahr vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr. Die »Wacken Firefighters« stimmen die Gäste auf das dreitägige Ereignis ein und werden immer lauthals gefeiert.

Wem das zu bieder, Heino zu kommerziell und MANOWAR nicht »trve« (true) genug ist, kann sich ja wieder in seine Höhle verkriechen und lauwarmes Dosenbier trinken. Um die Musik als Hauptbestandteil scheint es vielen Besuchern eh nicht mehr zu gehen. Wenn Saufen, Grillen, Zelten und nackte Leiber wichtiger sind als Legion of the Damned, Anvil oder Finsterforst solle man gleich zu Hause bleiben.

(Bild: Nightflyer/Wikipedia/CC)

Verwandte Themen

Suff, Weiber, Beelzebub Auch Blaue Narzisse-Autoren können Spaß haben! Dirk Taphorn war am Dienstag bei einem Konzert von Chrome Division. Suff, Weiber, Beelzebub - unter ...
Dark Metal Night Was machen BN-Redakteure und Autoren eigentlich am Wochenende, wenn sie nicht an irgendwelchen Artikeln sitzen? An diesem haben Sie es mal so richtig ...
Heino, Teil II: Nazi-Dunkelziffer Es ist klar, daß die Debatte um den Nazivorwurf von Jan Delay an Heino hauptsächlich über die BILD-Zeitung ausgetragen wird. Heute also der nächste Ak...

7 Kommentare zu “Kult? Kommerz? Hauptsache WACKÖÖÖN!!!

  1. Arminius Arndt

    »Orgien! Orgien! Wir wollen Orgien!«

    http://www.comedix.de/lexikon/db/orgie.php

  2. Urwinkel

    Sie haben das Oktoberfest vergessen. Aber was Sie erzählen erschüttert mich: Roberto Blanco auf einer Metal-Bühne. Rammstein sind keine Metalband, sondern gewöhnliche Rockmusik. Von daher passt das mit Heino schon. Kommerz? So ein einjährlich stattfindendes Festival muß wirtschaftlich arbeiten, sonst bleibt die Knete für das nächste aus.

    Aber man muß ja nicht hin. Man kann auch spazieren gehen. Ohne »Dosenbier« und Verkehrsstau. Hinterher einen Film ansehen.

  3. Anja Schultes

    Brot und Spiele für die Männer, die nach Wacken fürs Büro ihre Kutte wieder im Schrank verschwinden lassen – und KEIN Betreuungsgeld für Kinder, die älter als ein Jahr sind!

    Anstatt mich mit Merchandise-Artikeln zu verkleiden, ziehe ich lieber das Karin-Struck-Kostüm an, um im Bundestag mit Rotweinfässern gefüllt mit Schweineblut um mich zu werfen!

    Wut statt Kind im Bauch!

    http://www.youtube.com/watch?v=JNail6JjEiE

  4. Kommerz in Wacken oder „Ferienkommunismus“ in Lärz, gibt es wirklich noch Leute, die sich wegen der Interpretation dieser infantilen Spielwiesen des untergehenden Abendlandes in die Haare kriegen? Heisenberg says Relax! and have a fascist summer

  5. „gibt es wirklich noch Leute, die sich wegen der Interpretation dieser infantilen Spielwiesen des untergehenden Abendlandes in die Haare kriegen?“
    Na selbstverständlich doch. Zum Glück muss ich sagen, denn wenn nicht, müsste ich auf Ihre köstlichen Kommentare verzichten und das möchte ich nur ungern tun. Also weiter so.

  6. Anja Schultes

    Kristina Schröder Says Relax!

    Oh, da ist mir wohl die Hand ausgerutscht – „eine Panne“ unterlaufen – „da haben wir richtig Mist gebaut“…

  7. Anja Schultes

    …Merkel gilt im Übrigen auch als große Freundin „relaxierender“ Diskussionen und schöner Landschaften.
    Doch dieser Faden hier galt etwas in die Jahre gekommenem Schwermetall und seinen Spaß-ham!-Anhängern – und nicht schillerndem Leichtmetall, das in der sommerlichen Sonnenglut so schön entspannt vor sich hinglitzert – um ein Demenzloch in die deutsche Familie zu brennen.
    Also zurück an meinen zumindest von der StiWa prämierten Herd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo