Alter Blog

Dresden: BN hautnah dabei

Von wegen!
SPD heute: Nur noch gegen Papen und Hitler.

Bereits jetzt können wir mit interessanten Neuigkeiten aufwarten. Die Versammlung, die vom »Bündnis Nazifrei« und »No Pasaran« für 9:00 Uhr auf dem Albertplatz als Gegenkundgebung beworben hatte, ist offenbar nicht genehmigt.

Eigentlich war vorgesehen, dass unter anderen die Bundesvorsitzende der Jungsozialisten, Franziska Drohsel, sowie der Jenenser Oberbürgermeister Albrecht Schröter (SPD) dort sprechen.

Statt den angekündigten Akteuren ist gegenwärtig jedoch auschließlich Fußvolk vor Ort, dass sich aus militanten Linksradikalen (Mitgliedern des schwarzen Blocks), Anhängern der MLPD und bekennenden Antideutschen vom VVN zusammensetzt.

Es geht diesen Teilnehmern momentan gar nicht mehr um Protest gegen den Trauermarsch zum Gedenken an die deutschen Opfer des Bombensturms auf Dresden vor 65 Jahren, sondern enzig darum, die Poliziei zu provozieren und zu schikanieren, um die gewaltsame Auflösung der Zusammenkunft zu erzwingen. »Scheiß Polizisten, schützen die Faschisten« war für unsere Reporter deutlich vernehmbar. In altbekannter Manier wird damit das vermeintliche »Engagement gegen Nazis« zur Diskreditierung des staatlichen Gewaltmonopols mißbraucht.

Es ist bezeichnend, dass ein Teil der staatstragenden Parteien nicht davor zurückschreckt, mit berufsmäßigen Staatszersetzern zu paktieren. Wir lassen uns von der Antifa-Maskerade jedenfalls nicht hinters Licht führen.

Später mehr!

Verwandte Themen

Aus dem Tal der Ahnungslosen (IV): Kommunikation u... Ich habe zwar Kommunikationswissenschaften studiert, aber ob Reden etwas bringt, kann ich euch nicht beantworten. Wo liegt das Problem? Bazon Bro...
Aus dem Tal der Ahnungslosen (II): Diesmal mit Bie... Es gibt einen Film aus unserer bösesten Zeit, da wird „deutsches Bier“ dazu verwendet, um den politischen Gegner von den eigenen Ansichten zu überzeug...
Aus dem Tal der Ahnungslosen Wer ahnungslos ist, lebt glücklich. Wir müssen den Mut zum Nicht-Wissen, zum Ignorieren des alltäglichen Wahnsinns und Unfugs in den Medien aufbringen...

Datenschutzinfo