Alter Blog

Gasteig München: PI interviewt Kubitschek

Verwandte Themen

Greg Gutfeld: Ein „konservativer“ Komödiant? Nicht brüllendes Gelächter sondern selbstzufriedenes Schmunzeln bewirkt der „konservative“ Komödiant Greg Gutfeld. Wie Tomi Lahren bei den republ...
Wer gehört zu Deutschland? Der Islam gehört zu Deutschland! Der Islam gehört zu Deutschland? Die einen sagen „Ja“, die anderen „Nein“, oder „ein bisschen“. Aber fragt man d...
Alles außer links Liberalismus und Konservativismus – das müssen keine Gegensätze sein. Im Herbst 2017 startete die „Krautzone“ mit der ersten Ausgabe. Alle zwei Monate...

13 Kommentare zu “Gasteig München: PI interviewt Kubitschek

  1. Ich kann jedem empfehlen, sich mal mit einer Pi-Gruppe
    in seiner Umgebung in Verbindung zu setzen.
    http://www.pi-news.net/pi-gruppen/
    Es sind auf jeden Fall Konservative dabei, und mit den Linken, die daran teilnehmen, kann man auch sachlich diskutieren.

  2. … auch über Israel und die USA?

  3. War gestern auf nem PI-Stammtisch in meiner Stadt. Neben den üblichen Weltverschwörern gibt es durchaus Konservative, die man auf den ersten Blick unterschätzen könnte. Eine gewisse gemeinsame Basis gibt es durchaus, auch wenn deren bevorzugtes praktisches Handeln (Engagement bei Pax Europa und neuerdings vor allem Die Freiheit) nicht jedermanns Geschmack ist. Mit der »kulturellen« und patriotischen Ebene, die hier gefahren wird, können dort die meisten nichts anfangen. Sind eben ganz einfache Bürger, die durch Alltagserfahrungen die Schnauze voll haben und sich teilweise ins Islam-Thema verrannt haben.

    Haben sich jedenfalls sehr interessiert meine mitgebrachte »Sezession« angeschaut. Wird auf PI sogar erwähnt: http://www.pi-news.net/2011/02/zeitschrift-sezession-widmet-sich-dem-islam/

  4. @Vinneuil
    Diskutieren ja, ob man aufs gleiche Ergebniss kommt, ist was anderes.

  5. An Alles für den Hirsch:

    Sehr gut. Kann ich ebenfalls empfehlen. Es wäre begrüßenswert, wenn Kubitschek samt IFS zu den PI-Gruppen übertreten. Das wäre ein wichtiges Zeichen.

  6. @ E.

    Ein Zeichen wofür?

  7. Einen symbolischer Akt der Geschlossenheit, der eine Stärkung der regionalen PI-Gruppen mit sich bringen würde.

  8. @ E.

    Ein »Akt der Geschlossenheit«? – Also beim besten Willen: Von einigen inhaltlichen Berührungspunkten abgesehen, erkenne ich wenig Gemeinsamkeiten zwischen dem IfS und PI…

  9. An d.n.:

    Auf diese inhaltlichen Berührungspunkte muss man jedoch aufbauen! Mit einem Beitritt zu den regionalen PI-Gruppen, könnte man im konservativen Milieu eine gewisse Sogwirkung erzielen, die auf viel Nachahmung stoßen wird. Gerade die auf hohem Niveau vorgetragene Islamkritik der beiden Lager, hier ist speziell PI zu nennen, könnte in Ergänzung noch breitere Bevölkerungsschichten erreichen.

  10. @ E

    Gerade die auf hohem Niveau vorgetragene Islamkritik der beiden Lager, hier ist speziell PI zu nennen, könnte in Ergänzung noch breitere Bevölkerungsschichten erreichen.

    LOL. Hohes Niveau? Sie machen Witze, meinn Herr.

    Einen symbolischer Akt der Geschlossenheit, der eine Stärkung der regionalen PI-Gruppen mit sich bringen würde.

    Schön, nur auf wessen Kosten?!

  11. @ E.

    „im konservativen Milieu eine gewisse Sogwirkung … die auf viel Nachahmung stoßen wird“
    „auf hohem Niveau vorgetragene Islamkritik … hier ist speziell PI zu nennen“
    „noch breitere Bevölkerungsschichten erreichen“

    Also entweder ist der Beitrag nicht ernst gemeint oder Du bist noch nicht allzu lange in der „Szene“ dabei.

  12. An Druide und d.n.:

    PI ist wohl der am stärksten frequentierte politische Blog im deutschsprachigen Raum. Täglich neue Informationen, über islamistische und linksextreme Machenschaften, schonungslos dargelegt. Der Erfolg bestätigt die Konzeption. Hiervon könnte man, bei einem Übertritt zu den PI-Gruppen, profitieren. Punkt aus. Was gibt es denn an dem Niveau zu kritisieren?

  13. This is the penalize Gasteig München: PI interviewt Kubitschek | Blaue Narzisse blog for anyone who wants to attempt out out nigh this topic. You notice so some its most effortful to represent with you (not that I real would want…HaHa). You definitely put a new revolve on a issue thats been backhand nearly for eld. Squeamish hokum, but great!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo