Alter Blog

Kunst, verwässert im medialen Durchlauferhitzer

Über das zweite Soap&Skin-Album ist schon jetzt mehr Scheiße denn je gesprochen und geschrieben worden. Lauwarm verwässerte, eitle  Scheiße von hässlichen Musikjournalisten, denen es noch nie um fundierte Urteile ging. Dabei ist es gerade fünf Tage auf dem Markt. Fakt ist – über wirkliche Kunst, über große Kunst gibt es nichts zu sprechen und zu schreiben. Die Kunst ist dort die Sprache selbst.

Diese Musik will nicht sein, sie ist.

Anhören!

http://vimeo.com/36682233


5 Kommentare zu “Kunst, verwässert im medialen Durchlauferhitzer

  1. A propos eitle Scheiße: http://www.taz.de/!87458/

  2. Leider hat die Duell-Tradition in Deutschland an Bedeutung verloren.

  3. Enkel des HJ-Wolf

    Sehr gute Musik.

  4. Der DLF hatte selbiges Lied vor ca. 2 Wochen in irgendeiner Sendung als Neuvorstellung gebracht. Und da war ich wirklich
    angenehm überrascht, dass ein ÖR-Sender überhaupt auf so dunkles Zeug aufmerksam wird.

    Textlich ist das Lied äußerst gelungen. Man weiß schließlich, wie schwer es ansonsten ist, in deutscher Sprache einen guten Liedtext hinzubekommen.
    Und bis zur zweiten Hälfte finde ich auch die musikalische Umsetzung dem Text stimmungsmäßig angepaßt. Danach geht das Ganze aber in eine chaotische Phase über, die die Harmonie der ersten Hälfte mMn etwas unschön beendet.

    Nichtsdestotrotz gehört Soap & Skin zu den besseren Sachen in der deutschsprachigen Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo