Anstoß

50.000 Euro für Kinderlose

Daß in ursprünglich bürgerlichen Blättern linksradikale Idioten ihre Perversitäten ausleben dürfen, aber rechtskonservative Autoren keine Zeile veröffentlichen können, ist vielleicht das offensichtlichste Symptom für den Niedergang der deutschen Presse.

Jüngstes Beispiel: In der WELT darf eine Dr. Verena Brunschweiger gegen Eltern hetzen. Kostprobe?

»Letztlich ist das Kinderkriegen ein reaktionäres bürgerliches Projekt, und für mich deshalb ausgeschlossen. Viele Eltern haben zudem eine fragwürdige Mentalität. Sie wollen am liebsten alles geschenkt haben, einen Haufen Vergünstigungen bekommen. Denn sie leisten ja so viel.«

Frau Brunschweiger ist sich nun nicht zu blöd dafür, wenige Absätze später 50.000 Euro für jede 50-jährige, kinderlose Frau zu fordern. Dies sei eine angemessene »Belohnung, weil sie den Planeten schont«.

Wer auf Kinder verzichte, könne dann auch »viele Flugreisen machen oder Steaks essen«. Das sagt die selbsternannte Ökoaktivistin.


3 Kommentare zu “50.000 Euro für Kinderlose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo