Gesichtet

Angst, wo man nur hinsieht …

Wir haben im Februar unser Wirtschaftsmagazin Recherche D vorerst eingestellt und zur Begründung gesagt, es sei jetzt an der Zeit, dickere Bretter zu bohren. Was heißt das?

Wir arbeiten seit Jahresanfang an einer umfangreichen Studie zur Angstgesellschaft: Woher kommt die panische Angst vor der Kernkraft, der angeblichen Klimakatastrophe und Corona, die dazu in der Lage ist, weite Teile unserer Gesellschaft zu paralysieren? Haben wir Deutschen darüber hinaus vielleicht auch einfach aus historischen Gründen Angst vor uns selbst und einem neuerlichen Sonderweg?

Um keinen Ideenklau zuzulassen, können wir über die Studie leider nur in Andeutungen sprechen. So viel aber sei verraten: Wir werden Erkenntnisse aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen (Biologie, Philosophie, Psychologie, Ökonomie, …) zusammenziehen und beabsichtigen, unsere Ergebnisse in Form eines Buches zu veröffentlichen.

Unter Zeitdruck werden wir uns bei dieser Aufgabe aber nicht setzen lassen. Es soll gelten: Qualität vor Schnelligkeit! Wenn es doch einmal mit einem Thema schnell gehen muß, werden wir auf unser Online-Magazin BlaueNarzisse.de zurückgreifen und dort auch über die Arbeit von Recherche Dresden berichten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns weiterhin bei unserer Arbeit, die gänzlich ohne staatliche Fördermittel betrieben wird, unterstützen. Auch kleine Beträge helfen, unsere journalistischen und publizistischen Tätigkeiten zu stützen. Nutzen Sie dazu einfach PaypalLastschrift oder unsere IBAN. Vielen Dank im Voraus und bis bald!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo