Alter Blog

Ausländer überfallen Weimarer Anti-Rechts-Bündnis

Zusammen mit mehreren Schulen veranstaltete das Bündnis gegen Rechts am letzten Freitag einen Projekttag unter dem Motto „Vielfalt entdecken, fördern, leben“ im „Mon ami“ in Weimar. Doch die Vielfalt, die die Teilnehmer dann entdeckten, war so nicht eingeplant. Denn die anschließende Abschlussparty wurde von einer größeren Gruppe Ausländer angegriffen, und endete in einer Massenschlägerei.

…, schreiben die Kompakt Nachrichten. Über die OTZ darf Kathrin Schuchardt zu dem Vorfall ihre Streetworkervorurteile verbreiten, und die bösen jungen Kerle vorschieben, anstatt zu gestehen, dass es keine Horde Vietnamesen war, die die Abschlußparty der Projekttage »bereichert« hatte. Beachtenswert auch die jeweilige Leserkommentierung.

Im Übrigen ist es auch um den Leipziger Hauptbahnhof bereits wiederholt vorgekommen, dass herumlungernde Punks von Einwanderern die Nase begradigt bekommen haben. Wie sich die Dinge doch gleichen.


1 Kommentar zu “Ausländer überfallen Weimarer Anti-Rechts-Bündnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo