Alter Blog

»Die Schlafwandler« bereits Bestseller

414_04359_141403_xxlSoeben in der Geschichte-Abteilung einer großen deutschen Buchdiscount-Filiale:

Die Verkäuferin trifft auf einen Stammkunden, der vor einem großen Stapel (18 Exemplare) von Die Schlafwandler steht und interessiert im Ansichtsexemplar blättert:

Verkäuferin (verwundert): Was? Du liest Clark? Entlastet der Deutschland nicht zu stark?

Stammkunde: Naja, ich hab gelesen, daß der die komplizierten Bündnissysteme vor dem Ersten Weltkrieg auseinandernimmt. Von einem Schuldigen kann man da ja nicht mehr sprechen.

Verkäuferin: Also, ich habe eine Rezension gelesen, und da stand drin, daß Deutschland bei ihm zu gut wegkommt. Das Buch hat auch bis jetzt noch keiner gekauft [es ist seit zwei Wochen auf dem Markt, BJZ]. Wahrscheinlich werden wir in zwei Wochen einen Großteil wieder an den Verlag zurückschicken.

Der Stammkunde legt das Buch wieder hin und setzt den wöchentlichen Flirt mit der Verkäuferin fort. Gekauft hat er es nicht. Dennoch ist es mittlerweile schon zum »SPIEGEL-Bestseller« geworden.


3 Kommentare zu “»Die Schlafwandler« bereits Bestseller

  1. Hier werden mal wieder brandaktuelle metapolitische Schlachten geschlagen. Rache für Konradin!

  2. Ich habe mir diese Buch schon letztes Jahr auf Englisch zu Gemüte geführt!

    Übrigens: Bei uns in Österreich wird es im Jubiläumsjahr 2014 viel Sonderprogramm im ORF geben, unter Anderem ein »Dokudrama«, das lt. einem Artikel in der Kleinen Zeitung (Ende Juli 2013), die Drahtzieher des Attentats von Sarajevo in Wien und Berlin verortet! Da ist jeder weitere Kommentar überflüssig!

    Ein weiteres Buch zum Thema kann ich noch empfehlen: McMeekin, Sean: The Russian Origins of the First World War. Es bringt interessante Details zur russischen Mobilmachung 1914.

  3. Benjamin Jahn Zschocke

    Danke für den Tip!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo