Alter Blog

Hitler lebt: Zurück als Botschafter des Regenbogens

Lang genug war er in Argentinien. Nun ist er zurück. Seine Abenteuer verschlugen ihn nach Israel, wo er zum Botschafter von Multikulturalismus und Diversity emporgestiegen ist. Die Geschichte seiner Konversion zum Antirassismus ist nachfolgend aufgezeichnet.

PS: Bilder sagen manchmal mehr als lange Traktate. Eine ernste Satire.

Verwandte Themen

Jost Bauch und sein Abschied von Deutschland Vor einigen Monaten bekam ich die Neuerscheinung des kürzlich verstorbenen Soziologen Jost Bauch. Das Werk trägt den reizenden Titel Abschied von Deut...
Der fehlende Mosaikstein: Der monarchische Gedanke In den letzten neun Jahren hat sich einiges getan im politischen Gefüge der Bundesrepublik. Es war Thilo Sarrazin, der 2010 mit seinem Buch „Deutschla...
Für Europa, gegen die EU! 2019 stehen am 26. Mai Europawahlen an. Dies sollte für uns ein Grund sein zu klären, welches Europa wir anstreben. In patriotischen Kreisen ist oftma...

5 Kommentare zu “Hitler lebt: Zurück als Botschafter des Regenbogens

  1. Carabus violaceus

    Haha, absolut köstlich!

  2. wodrinski

    Das braucht kein Kommentar wer das nicht versteht ist nicht mehr zu helfen

  3. Am besten ist die Bezugnahme auf Barbara Lerner Spectre.
    Siehe auch:
    http://www.blog.blauenarzisse.de/3444/juedische-fuehrungsrolle-multiukultur.html

  4. Der neue Link zum BarbaraLernerSpectre-Video lautet
    http://www.youtube.com/watch?v=MFE0qAiofMQ

  5. Future Man

    Das folgende Video ist genau so interessant. Sowas nenne ich Metapolitik, wie sie Alex Kurtagic in seinen Buch »Warum Konservative immer verlieren« (edition antaios) gefordert hat!

    http://www.youtube.com/watch?v=faNge-o0V-k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo