Alter Blog

Hitler lebt: Zurück als Botschafter des Regenbogens

Lang genug war er in Argentinien. Nun ist er zurück. Seine Abenteuer verschlugen ihn nach Israel, wo er zum Botschafter von Multikulturalismus und Diversity emporgestiegen ist. Die Geschichte seiner Konversion zum Antirassismus ist nachfolgend aufgezeichnet.

PS: Bilder sagen manchmal mehr als lange Traktate. Eine ernste Satire.

Verwandte Themen

Wie sich Spanien gegen den Liberalismus stemmte Die Wiege des Liberalismus liegt bekanntlich in Großbritannien sowie in den Vereinigten Staaten von Amerika. An zweiter Stelle rangiert Frankreich, vo...
Der Zug als Alternative Züge haben mich schon immer fasziniert. Bereits als kleiner Junge war es das größte für mich, wenn mich mein Opa einlud, mit ihm in einer historischen...
Ein Spaziergang im Reich der Toten Am 8. September war ich auf dem Kahlenberg, um an die Befreiung Wiens zu erinnern. Meine Gedanken zu diesem Tag will ich mit dem Leser teilen: Wir ...

5 Kommentare zu “Hitler lebt: Zurück als Botschafter des Regenbogens

  1. Carabus violaceus

    Haha, absolut köstlich!

  2. wodrinski

    Das braucht kein Kommentar wer das nicht versteht ist nicht mehr zu helfen

  3. Am besten ist die Bezugnahme auf Barbara Lerner Spectre.
    Siehe auch:
    http://www.blog.blauenarzisse.de/3444/juedische-fuehrungsrolle-multiukultur.html

  4. Der neue Link zum BarbaraLernerSpectre-Video lautet
    http://www.youtube.com/watch?v=MFE0qAiofMQ

  5. Future Man

    Das folgende Video ist genau so interessant. Sowas nenne ich Metapolitik, wie sie Alex Kurtagic in seinen Buch »Warum Konservative immer verlieren« (edition antaios) gefordert hat!

    http://www.youtube.com/watch?v=faNge-o0V-k

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo