Alter Blog

Wie weit gehen die »Linken«?

Da haben die »Macher« der Partei Die Freiheit doch tatsächlich geglaubt durch ein wenig Abgrenzeritis in den politischen Tanzkreis der Bundesrepublik aufgenommen zu werden. Jetzt wurden Sie eines besseren belehrt. Der Xte Versuch dieser Art, das Tor zur politischen Partizipation zu öffnen, kann nun nach der Verunmöglichung, einen Tagungsraum für den Parteitag anzumieten, als gescheitert betrachtet werden.

Es ist ja nicht so, als hätten wir nicht gleich gesagt, dass es ohne ein vorpolitisches Umfeld fast aussichtslos werden würde. Stadtkewitz zu den Geschehnissen in Bild und Ton:

Verwandte Themen

Engagiert euch gegen jeden Extremismus! ZEIT-Qualitätsjournalistin Doreen Reinhard stört sich daran, daß ich jeden Monat ein paar Euro einem Verein spende, der sich gegen Extremismus einsetz...
Jost Bauch und sein Abschied von Deutschland Vor einigen Monaten bekam ich die Neuerscheinung des kürzlich verstorbenen Soziologen Jost Bauch. Das Werk trägt den reizenden Titel Abschied von Deut...
Der fehlende Mosaikstein: Der monarchische Gedanke In den letzten neun Jahren hat sich einiges getan im politischen Gefüge der Bundesrepublik. Es war Thilo Sarrazin, der 2010 mit seinem Buch „Deutschla...

4 Kommentare zu “Wie weit gehen die »Linken«?

  1. Stadtkewitz ist ein politischer Naivling. Bestenfalls.

  2. Und sowas von uncharismatisch.

  3. Aber es ist auffällig, wieviel Medienaufmerksamkeit er bekommt. Nicht nur beim Auftritt von Wilders zu Beginn, sondern auch heute noch. Letztens bsp. erst ein großer Bericht im »Spiegel«. Warum ist das so? Weil die Medien wissen, dass er harmlos ist?

  4. Wie weit dieses MENSCHEN- und VÖLKER-verachtende Pack geht? Also für die gute Sache müssen schon Mal so 100 Millionen Tote drin sein. Weil, is ja so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo