Alter Blog

Wiedervereinigung geglückt: Herrschaftsfreier Diskurs in ganz BRDDR

Die Argumentationsstärke deutscher Studenten Studierenden StudentInnen Student*Innen ist mittlerweile legendär. Wenn man bereits alles weiß und alles kann, dann kann man auch rumschreien. Gegen Nazis ist sowieso immer gut. Notfalls auch prophylaktisch. Folgende Videos aus universitären Veranstaltungen in Bremen und in Leipzig kennzeichnen unübersehbar den sittlichen Tiefstand des akademischen Nachwuchses im Jahr 2012. Aber alles voll cool undso…

Eimal »Diskurs« über Asylkompromiss vor 20 Jahren in Bremen:

Und hier die Nikolausvorlesung von De Maiziere in Leipzig:

Richtig gelungene Events.

Wie heißt es bereits in der Prophezeiung Jesajas im Alten Testament:

Ihres Wesens haben sie kein Hehl und rühmen ihre Sünde wie die zu Sodom und verbergen sie nicht. Weh ihrer Seele! denn damit bringen sie sich selbst in alles Unglück.

Weh aber den Gottlosen! denn sie haben es übel, und es wird ihnen vergolten werden, wie sie es verdienen.

Kinder sind Gebieter meines Volkes, und Weiber herrschen über sie. Mein Volk, deine Leiter verführen dich und zerstören den Weg, da du gehen sollst.

(Jesaja Kapitel 3, Verse 9,11,12)

PS: Bei Jesaja heißt es übrigens auch schon:

…und Fremdlinge werden sich nähren in den Wüstungen der Fetten.

(Kap. 5, 17)

Verwandte Themen

Der Zug als Alternative Züge haben mich schon immer fasziniert. Bereits als kleiner Junge war es das größte für mich, wenn mich mein Opa einlud, mit ihm in einer historischen...
Das Placebo politischer Illusionen Vorab: Keine Sorge, hier sollen keine Emotionen behandelt werden. Es ist also einigermaßen sicher, weiterlesen zu können, wenn auch unser tägliches Le...
Wer gehört zu Deutschland? Der Islam gehört zu Deutschland! Der Islam gehört zu Deutschland? Die einen sagen „Ja“, die anderen „Nein“, oder „ein bisschen“. Aber fragt man d...

3 Kommentare zu “Wiedervereinigung geglückt: Herrschaftsfreier Diskurs in ganz BRDDR

  1. Clown Dolly

    Gegen die kreativen Protestbekundungen der pazifistischen Humanisten und Humanitaristen kann die KSA wahrlich nicht mithalten.
    Der Geist steht eben links: das hat man wieder gesehen; daran läßt sich nichts deuteln.

    Karl Marx´ Text über das Lumpenproletariat sollte zur allgemeinen Pflichtlektüre erhoben werden.

    Video Nummer zwei hat mir aber ganz gut gefallen wegen der niedlichen Maid ab 0:57. Ihr gleichermaßen hübsches wie ironisches Lächeln war nicht nur aussagekräftig, sondern verzauberte mich auch.

  2. Der blonde Typ in Video 2, von dem ich glaube, dass er mir in Leipzig schon mal über den Weg gelaufen ist und der mit hassverzerrter Visage wie ein Papagei unentwegt »Deutsche Waffen, deutsches Geld morden mit in aller Welt« blökt, macht geradezu den Eindruck, dass es ihm ein Liebstes wäre, just in diesem Moment eine besagte deutsche Waffe in den Händen griffbereit zu haben.

    Und was für Idioten diese Spinner doch sind, dass sie diese Bundeswehr `deutsch´ nennen. Pah! Also ob es Sinn, Zeck und Ziel dieser Truppe wäre, Dienst für das deutsche Volkes zu tun! Wäre dem tatsächlich so, müßten Berlin und Brüssel folgerichtig Aufmarschgebiet sein, und nicht Afghanistan und Türkei.

    Dieser ganze links-protestantische Pazifistenabschaum erscheint mir persönlich wie ein lachhaftes Überbleibsel aus den linken Zeiten der 70er, 80er und 90er. In die heutige Zeit passen diese Clowns eigentlich nicht, und ich würde sogar behaupten, dass es dem Pack in Video 2 nur um die Aktion, die Parole, den Spaß und um das Gruppenerlebnis gegangen ist. Die Losungen ihrer Transparente sind jedenfalls so lächerlich, dass nur allergrößte Vollidioten sich inhaltlich für diesen Schwachsinn begeistern könnten.

    Andererseits gestehe ich, dass die Störaktion trotz alledem meine klammheimliche Zustimmung findet. Die Zeiten, wo etablierte Politiker noch Autorität im Volk innehatten und störungsfrei ihre Vorträge und Reden halten konnten, gehören der Vergangenheit an. Sie machen uns das Leben zur Hölle, warum soll es andersherum nicht auch sein?

  3. Diese Geschichte ist das praktizierte Redeverbot für einen Mächtigen, gerade die aber wollen auch andere verbieten. Wir fragen uns, was ist wenn die Feindbilder nicht mehr das sind? Friedhofsruhe?

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/12/10/redeverbot-fur-den-verteidigungsminister/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo