Alter Blog

Rassismus-Verdacht bedeutet Aus bei Olympia

Eben bei Spiegel Online gelesen: Die griechische Dreispringerin Paraskevi »Voula« Papachristou darf aufgrund eines dummen Witzes nicht bei Olympia starten.

Die 23-Jährige hatte zuvor folgenden Satz getwittert: »Mit so vielen Afrikanern in Griechenland werden die Mücken aus dem West-Nil essen wie zu Hause.« In den vergangenen Monaten waren in Athen mehrere Menschen nach Mückenstichen an West-Nil-Fieber erkrankt, ein Mann starb.

Die Sportlerin entschuldigte sich zwar bereits, aber auch in Griechenland ist man eben dem Anti-Rassismus-Wahn verfallen.

Verwandte Themen

Wie Cristiano Ronaldo knapp dem Tod entrann Kaum ein Fußballer entzweit derart die Gemüter wie Cristiano Ronaldo, der mit vollem Namen eigentlich Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro heißt, aber ...
Ein toter Schwarzer und eine weiße Polizistin Am 16. September 2016 wurde der schwarze Terence Crutcher auf offener Straße erschossen. Von einer weißen Polizistin. Die Zeitungen wurden nicht müde ...
Meine Minderheit, deine Minderheit Da will man doch nur seinen Anteil am NGO-Kuchen und dann verheddert man sich in den unterschiedlichen Minderheiten. Offensichtlich ist man doch nicht...

1 Kommentar zu “Rassismus-Verdacht bedeutet Aus bei Olympia

  1. Durch Disziplinierung einzelner Apologeten erreicht man die Disziplinierung der Massen: Jeder erfährt auch ohne Studium einer Gesetzgebung, was er sagen und machen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo