Alter Blog

Rassismus-Verdacht bedeutet Aus bei Olympia

Eben bei Spiegel Online gelesen: Die griechische Dreispringerin Paraskevi »Voula« Papachristou darf aufgrund eines dummen Witzes nicht bei Olympia starten.

Die 23-Jährige hatte zuvor folgenden Satz getwittert: »Mit so vielen Afrikanern in Griechenland werden die Mücken aus dem West-Nil essen wie zu Hause.« In den vergangenen Monaten waren in Athen mehrere Menschen nach Mückenstichen an West-Nil-Fieber erkrankt, ein Mann starb.

Die Sportlerin entschuldigte sich zwar bereits, aber auch in Griechenland ist man eben dem Anti-Rassismus-Wahn verfallen.

Verwandte Themen

Ein Jahr nach Charlottesville Eine Mini-Demo beweist: Wer auffallen und bekannt werden will, muss sich für die Bürgerrechte der Weißen einsetzen. Vor einem Jahr kam es in Charlo...
#metwo: Die Fälle Alexander Tassis und Laleh Hadji... Ein Hashtag, viele Schilderungen. Unter dem viralen Hashtag #MeTwo, der von Ali Can ins Leben gerufen wurde, schildern Migranten auf Twitter „diskrimi...
Europäischer Heroismus in reinster Form „Anabasis – der Zug der Zehntausend“. Die Überschrift gibt mehr über das Buch preis, als man sich vorstellen kann. Anabasis (Marsch oder Aufbruch ins ...

1 Kommentar zu “Rassismus-Verdacht bedeutet Aus bei Olympia

  1. Durch Disziplinierung einzelner Apologeten erreicht man die Disziplinierung der Massen: Jeder erfährt auch ohne Studium einer Gesetzgebung, was er sagen und machen darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzinfo